1. Mai 2021

Sew Your Wardrobe Basics .:. April // Grasser & Monsterfabriken patterns


Werbung wegen Markennennung und -verlinkung (Ich habe aber für alles selbst bezahlt und stehe in keinerlei Verbindung mit den verlinkten Unternehmen) / 
unpaid advertisement (I paid for everything myself and I'm in no relationship with the mentioned companys)

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter

EN Welcome to the #SewYourWardrobeBasics Finale of April! You're infited to share your basic make in the Link-up Tool above (just add a link to your Instagram picture or your blogpost) or take a look at the makes of the participants. I'm very excited to see your makes! :)

My handmade outfit today: Russia (the top pattern) meets Sweden (the trousers pattern) and it is a great combination! And maybe a little bit of "Where is Waldo?". ;)
The trousers pattern is my new favourite pattern. It is amazing! The top isn't as basic per se, but the pattern is great for any fabric, basic or not.

About the  top pattern:
fabric
: silk-viscose/rayon-blend from The fabric store (also available in silk crepe de chine)
pattern: Grasser pattern #535 (English Version, Russian Version)

size
: As usual I went one size down because of my narrow shoulders, but needed a full bust adjustment

fit
: quite loose fitted

alterations
: I skiped all the ruffles at the sleeve: I'm not a ruffle person... I also shortened the sleeve around 7cm. And of course I made a full bust adjustment.
instructions: This is an old Grasser pattern, so the instruction is very short and test only. The instructions of the latest patterns are very good with pictures and text for each step.
recommendation:
  The silk/viscose-blend doesn't have much stretch, so I was looking for a pattern that looks like a t-shirt, but without reqiering the stretch of jersey. The pattern is great for non strtech or almost non stretch fabrics and I will definetely make this simple top again. I highly recommend the pattern, but I know there are lots of similar patterns out there. If you already have something similar you really don't need this pattern. But if you're in the market for a simple top pattern, I highly recommend this one.

About the trousers pattern:
fabric
: cotton-stretch sateen

patter
n: Sara by Monsterfabriken

size
: The trousers are meant to be oversized, so I went one size down to what the size chart recommends

fit
: quite loose fitted

alterations
: So, as I said: I went one size down, but I made a full thigh adjustment (see the instructions here) and I lengthened the legs 10cm so I can wear the trousers rolled up or down in full length

instructions:
The instructions are mostly text with some illustrations, so I think this pattern is for advaced makers (fly zip, welt pockets at the back etc.)

recommendation:
I love this pattern and will make at least one or two more trousers in different colours. For fabrics with a bit of stretch I recommend going one size down, for non stretchy fabric use your size recommended by the size chart.

I'm very happy with both sewing patterns. It's always so rewaring findig great patterns, which will bring me joy for more then just one make.

Have a great weekend!
Sincerely

Stef

DE Willkommen zum April-Finale von #SewYourWardrobeBasics. Wie immer, seid Ihr herzliche eingeladen, Eure selbstgenähten Basisteile aus dem April im Link-Tool oben zu teilen oder Ihr schaut nur, was die anderen genäht haben. Ich bin gespannt, was Ihr Euch genäht habt.

Das Motto meines heutigen selbstgenähten Outfits lautet: Russland (der Schnitt des Oberteils) trifft auf Schweden (der Hosenschnitt)... und ein bisschen "Wo ist Walter?" :)
Der Hosenschnitt ist mein neuester Favorit! So ein toller Schnitt, der mir, bis auf eine Änderung, hevorragend passt. Das Oberteil ist mit den roten Streifen nicht unbedingt ein Basisteil, aber der Schnitt ist es auf jeden Fall. Ein Basis-Schnitt für Stoffe mit wenig oder gar keinem Stretch, mit Muster oder ohne...

Über das Oberteil-Schnittmuster:
Stoff
: Seiden-Viskose-Mischung von The fabric store (auch in Seiden Crepe de Chine erhältlich)
Schnittmuster
: Grasser pattern #535 (englische Version, russische Version)
Größe
: Wie oft bei Oberteilen, habe ich mich für die kleiner Größe entschieden (wegen meiner schmalen Schultern) und dann eine Oberweitenanpassung vorgenommen.
Passform
: recht locker
Änderungen
: Ich habe alle Rüschen am Ärmel weggelassen (ich mag Rüschen nicht sonderlich) und den Ärmel um ca. 7cm gekürzt. Außerdem habe ich, wie gesagt, eine Oberweitenanpassung vorgenommen.
Anleitung
: Da es sich hier um einen älteren Grasser Schnitt hanedelt, ist die Anleitung noch recht knapp. Die Neueren sind sehr viel ausführlicher mit Fotografien und Schritt-fürSchritt Anleitung.
Empfehlung
: Ich mag das Schnittmuster sehr, vor allem für Stoffe mit wenig Stretch. Allerdings ist es auch kein Schnittmuster, das man unbedingt haben MUSS, da es viele ähnliche Schnitte auf dem Markt gibt. Ich werde dieses weiter verwenden, da ich sehr zufreiden bin und falls Ihr solch einen Schnitt sucht, kann ich diesen wirklich empfehlen.

Über das Hosen-Schnittmuster:
Stoff
: Baumwollsatin
Schnittmuster
: Sara von Mönsterfabriken
Größe
: Die Hose ist sehr locker geschnitten, daher habe ich mich für die kleinere Größe entschieden und habe dann eine Anpassung vorgenommen.
Passform
: recht locker
Änderungen
: Ich habe mich für eine Größe kleiner entschieden, dafür habe ich aber eine Anpassung an den Oberschenkeln vorgenommen, da ich dort mehr Raum brauchte (im Prinzip bin ich so vorgegangen, wie hier gezeigt). Außerdem fand ich die Länge sehr kurz, deshalb habe ich die Beine um 10cm, verlängert, so kann ich die Hose lang oder hochgekrempelt tragen.
Anleitung
: Es gibt ein paar Illustrationen, sonst nur Text, d.h. für Anfänger dürfte das Nähen nach dieser Anleitung etwas schwieriger sein (Reißverschluss, Leistentasche hinten usw.)
Empfehlung
: Ich kann den Hosenschnitt sehr empfehlen. Es ist bisher der beste, den ich je getetstet habe und er sitzt auch besser, als meine selbst konstruierten (gut, ich bin auch kein Profi beim Schnittmuster-erstellen). Für elastische Stoffe wie Baumwollsatin mit Elasthan empfehle ich eher eine Größe kleiner, bei nicht dehnbaren Stoffen wie Leinen sollte man sich bei der Größenwahl wirklich an die Maßtabelle auf der Homepage halten. Da ich noch mehrere passende Baumwollsatins in meinem Stofflager habe, werde ich demnächst noch weitere Hosen nach diesem Schnitt nähen.

Ich bin wirklich sehr zufrieden mit diesen Schnittmustern, vor allem weil es solche Basisschnitte sind, die man für die verschiedensten Stoffe nehmen kann, so dass ich weiß, dass mir das Ergebnis auf jeden Fall passen wird, ohne langes Herumprobieren.
Habt einen schönen Maifeiertag und ein schönes Wochenende.

Liebe Grüße

Stef

fotografiert von JFN

4 Kommentare:

  1. great outfit - love the cheerful stripes

    AntwortenLöschen
  2. Great combination, I love both top and trousers.

    AntwortenLöschen
  3. Dein Outfit ist schon richtig frühlingshaft - toll!!! Die Farbkombi schaut auch richtig frisch aus. Gefällt mir sehr gut! Danke für die wieder sehr ausführliche Schnittbeschreibung. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Es ist immer klasse gut sitzende Basisschnittmuster mit "Gelinggarantie" zu haben. Schön, dass du jetzt diese beiden hast. Herzliche Grüße ellisschneiderfee

    AntwortenLöschen