29. Mai 2020

May Link up .:. Dresses // Sew Your Wardrobe Basics

Werbung wegen Markennennung und -verlinkung / unpaid advertisement (European GDPR)

Dress - handmade (pattern review below) / Kleid - selbst genäht (Schnittrezension siehe unten)
Pumps - old
Bag / Tasche - Givenchy
Sunglasses / Sonnenbrille - Burberry
Lips / Lippenstift - Honest Beauty Tinted Lip Balm in Dragon Fruit

You are invited to the Inlinkz link party!
Click here to enter

EN Welcome to the finale of the May theme of #SewYourWardrobeBasics, today it's all about dresses! Above you can enter your link to your basic dress you made for this sewing challenge. You can link to a blogpost or an Instagram picture with your make. The Link-tool will be open till Wednesday night next week. I can't wait to see your dresses!
Let me tell ya, I had a blast of a sewing month. I haven't made a dress in quite some time and totally forgot how quick and easy sewing dresses can be. I'm always faffing around with more challenging patterns, but this month (I can't believe it myself) I made 5 dresses: all basic pieces I wanted to make for some time (some even for years)!!! I can't remember the last time I made this many pieces in one month. I'll show all the  dresses I made during June here on the blog.

About this dress pattern:
fabric: ponte knit (viscose/rayon-poly blend)
size: I chose the size after my bust and hip measurements and I'm happy with the fit (true to the size chart on the website)
fit: close fitting bodice and a relaxed fit around the hips
alterations: Of course I had to make a full bust adjustment, but that wasn't very difficult. I made the changes by splitting the front tucks of the bodice. I made a muslin for the bodice, because I wasn't sure if I did the full bust adjustment right, but it turned out great and I had just some minor tweaks to do. I bought stretch lining, but I had a feeling it would end up very thick, because the ponte is a heavy knit. I skiped the whole lining and finished the hems with a twin needle. I have narrow shoulders and next time I'd mak a shoulder adjustment, bur the shoulders in this pattern are a bit wider, I think.
level: The pattern is quite easy and managable by a beginner in my opinion.
instructions: The instructions are great (I coundn't find a mistake) and the illustrations are very helpful, too. I like the Vogue instructions because they are quite detailed and the steps are motivating because you see your progress.
recommendation: I highly recommend this pattern. I liked this blue dress so much I cut a second dress already. This time in a much thiner jersey, so I'll line this one (just waiting for the lining to arrive, fabric orders take up to 3-4 weeks in some online shops). The view A with the full skirt looks amazing, too and I'm very tempted to cut another fabric to maked this view.
On Monday, June 1st, I'll announce the June theme for #SewYourWardrobeBasics. I hope you'll join me (maybe again) in June for another round of handmade basics.
Have a lovely weekend.
Sincerely,
Stef

DE Willkommen zum Mai-Finale meiner Nähchallenge #SewYourWardrobeBasics. Heute dreht sich alles um klassische Kleider. Ihr könnt gerne Eure selbstgtenähten Kleider, die Ihr im Rahmen meiner Nähchallenge genäht habt, oben in dem Link-up-Tool teilen (ein Link zu einem Blogbeitrag oder Instagrambild genügt, Ihr müsst Euch nur einmalig anmelden). Das Link-Tool ist bis nächste Woche Mittwochabend geöffnet. Ich freue mich über Eure Beiträge.
Was für ein Monat, ich hatte so viel Spaß an dem Thema Kleider, unbeschreiblich! Ich hatte schon lange (ich glaube seit über einem Jahr) kein Kleid mehr genäht und vergessen, wie schnell und einfach Kleider zu nähen sind. Normalerweise laboriere ich immer ewig an der Schnittanpassung herum (besonders bei Hosen und Blazern). Tatsächlich habe ich es geschafft, im Mai ganze 5 Kleider zu nähen, alle Basisteile, die ich mir schon lange, teilweise seit vielen Jahren, nähen wollte. Diese Kleider werde ich Euch im Laufe des Juni hier auf dem Blog zeigen.

Zum Kleiderschnitt:
Stoff: Romanit Jersey (Viskose-Poly-Mischgewebe)
Schnittmuster: Vogue Patterns #V8784 Modell B
Größe: Ich habe mich nach meinem Oberweiten- und Hüftmaßen gerichtet und die Größe, die mir in der Tabelle (auf dem Umschlag des Schnittes) empfohlen wurde, zugeschnitten (der Schnitt fällt hier wirklich größengerecht aus).
Passform: Das Oberteil sitzt relativ körpernah, der Rock ist eher locker um die Hüfte
Änderungen: Eine Oberweitenanpassung musste ich natürlich machen (bei McCalls und Vogue Schnittmustern muss ich das immer), das ging relativ leicht über die vorderen Falten am Oberteil. Ich hatte sogar ein Probeteil genäht, um zu kontrollieren, dass ich die Oberweitenanpassung auch richtig gemacht habe. Ich musste daran nur noch wenige Kleinigkeiten anpassen. Außerdem hatte ich mir zwar extra Wirkfutter gekauft, mich aber letztendlich gegen das Futter entschieden. Der Romanitjersey ist schon alleine relativ dick, da wollte ich mit dem Futter nicht noch mehr Volumen einbringen, besonders an den vorderen Falten wären das einfach zu viele Stofflagen (die Falten von Ober- und Rockteil treffen ja aufeinander und es kommt vor, dass es 4 oder mehr Stofflagen sind). Daher habe ich das Futter weggelassen und die Säume mit der Zwillingsnadel versäubert.
Schwierigkeitsgrad: Der Schnitt ist relativ einfach und durch die Anleitung auch für Anfänger geeignet.
Anleitung: Die Anleitung von Vogue mag ich gerne,  da die Bilder und Texte immer recht ausführlich sind. Ich konnte auch keinen Fehler in der Anleitung finden. Durch die nummerierten Anleitungsschritte hat man auch richtig Spaß am Nähen, weil man direkt Schritt für Schritt nachvollziehen kann, wie man vorwärtskommt. Ich finde das immer sehr motivierend, auch wenn man am Tag Mal nur eine halbe Stunde oder weniger nähen kann.
Empfehlung: Ich finde den Schnitt richtig gut und sehr empfehlenswert. Ich bin so begeistert, dass ich gleich den nächsten Stoff nach dem Schnittmuster zugeschnitten habe. Da es dieses Mal aber ein dünnerer Jersey ist, werde ich das Kleid mit Wirkfutter füttern (das ist bestellt, aber die Lieferung verzögert sich leider). Auch das Modell A mit weitem Rock gefällt mir ausgesprochen gut und ich bin versucht, auch das aus einem Stoff aus meinem Stofflager zuzuschneiden.
Am nächsten Montag, den 1. Juni, gebe ich wieder das #SewYourWardrobeBasics Thema für den Juni bekannt. Ich hoffe, ich sehe Euch dann wieder hier und Ihr macht (wieder) mit.
Habt ein schönes Wochenende.
Liebe Grüße
Stef
fotografiert von JFN

27. Mai 2020

The Safari Top .:. Dimity Woven Top by StyleArc

Werbung wegen Markennennung und -verlinkung / unpaid advertisement (European GDPR)

Top - handmade (see pattern review below) / Oberteil - selbst genäht (siehe Schnittmuster-Rezension unten)
Skirt - handmade (pattern review here) / Rock - selbst genäht (Schnittmuster-Rezension hier)
Bag / Tasche - Maria Serpui
Mules / Pantoletten - & Other stories
Sunglasses / Sonnenbrille - Burberry

EN This is the last top I made during April for my sewing challenge Sew Your Wardrobe Basics. On Friday the finale of the May theme will be all about basic dresses, I can't wait to see all the beautiful dresses you made.

About the top pattern:
fabric: 100% viscose/rayon
size: I chose the size after my bust measurement and I'm happy with the fit (true to the size chart on the website)
fit: loose fit
alterations: I have a lower bust point then the pattern, so I changed the dart and put it around 2cm lower the original dart. When I put the top on, I realised the neckline is way to big, so I narrowed the neckband so the two back pieces don't build a split in the back, on my top they just collide, so there is no split at all. Next time I would make just a small alteration (if I'd have enough fabric): In my opinion the neckband would sit much better if cut on the bias, but this time I haven't had enough fabric.
level: The pattern is very easy and quick to sew, but the instructions...
instructions: ... StyleArc gives you a minor instruction with just one illustration showing which seams should be sewn together. The text is quite short, too. This makes it a more difficult pattern for beginners I think. For some patterns StyleArc made YouTube Videos, which are helpful for beginners, such as for the Teddy Designer Top oder the Como Knit Top.
recommendation: Besides the minor instructions I think StyleArc top patterns are great. I'm not convinced of the trouser patterns tough, but the tops are great especially for someone with a bigger chest. I'll definetely make this pattern again.
I hope to see you again on Friday for the Link-up party of the May theme "dresses" of #SewYourWardrobeBasics. You can join in by adding a link to your basic dress you made during May (it can be a link e.g. to a blogpost or an Instagram picture).
Have a great Wednesday.
Sincerely,
Stef

DE Dies ist das letzte Oberteil, das im April für meine Nähchallenge Sew Your Wardrobe Basics entstanden ist. Am Freitag ist das das Finale für den Mai. Ich freue mich schon, Eure selbstgenähten Basic-Kleider zu sehen.

Zum OberteilSchnitt:
Stoff: 100% Viskose
Schnittmuster: Dimity Woven Top von StyleArc
Größe: Ich habe mich nach meinem Oberweitenmaß gerichtet und die Größe, die mir in der Tabelle empfohlen wurde, zugeschnitten (der Schnitt fällt hier wirklich größengerecht aus).
Passform: lockerer Sitz
Änderungen: Da mein Brustpunkt unterhalb dem des Schnittes liegt, habe ich den Brustabnäher um ca. 2cm nach unten versetzt. Außerdem war der Halsausschnitt beim ersten Anprobieren so weit, dass ich ihn deutlich enger gemacht habe. Das geht bei diesem Schnittmuster relativ einfach: hinten sieht der Schnitt einen Schlitz vor, den habe ich einfach übergangen und die Halsblende gleich so eng genäht, dass hinten kein Schlitz mehr zu sehen ist. Für einen noch besseren Sitz des Halsteils, würde ich es das nächste Mal im schrägen Fadenlauf zuschneiden (nicht wie im Schnitt angegeben im geraden Fadenlauf), dieses Mal hatte ich dafür aber nicht genügend Stoff.
Schwierigkeitsgrad: Der Schnitt an sich ist einfach und auch recht schnell genäht, aber...
Anleitung: ... die Anleitung ist marginal. Eine Illustration zeigt auf einem Bild in unterschiedlichen Farben, wo welche Nähte zusammen gehören. Eine kurze englische Anleitung hilft Anfängern da auch nur bedingt weiter. Für das Dimity Top gibt es leider keine Video Anleitung auf YouTube, aber für das Teddy Designer Top und das Como Knit Top, die könnten für Euch hilfreich sein.
Empfehlung: DenSchnitt kann ich sehr empfehlen, vor allem auch für eine größere Oberweite. Außerdem würde ich den Schnitt auch sehr gerne noch einmal nähen. So schnell hatte ich schon lange kein Nähprojekt mehr fertig. Ich bin ja immer sehr langsam beim Nähen und Zuschneiden, aber das Dimity Top habe ich tatsächlich an einem Sonntag fertignähen können (normalerweise brauche ich immer mehr als einen Tag für ein Projekt, egal wie leicht der Schnitt ist).
Am Freitag findet Ihr hier auf dem Blog die allmonatige Link-up Party von #SewYourWardrobeBasics, im Mai war das Thema Kleider dran. Ihr könnt gerne mitmachen, dafür verlinkt ab Freitag einfach Euer selbstgenähtes Basic-Kleid im Link-Bereich (es funktionieren z.B. Links zu Blogbeiträgen oder Instagram Bildern).
Ich hoffe, wir sehen uns am Freitag.
Habt eine schöne restliche Woche und belibt gesund.
Liebe Grüße
Stef
fotografiert von JFN

20. Mai 2020

The Safari Trousers .:. Viki Sews Lora Pants

Werbung wegen Markennennung und -verlinkung / unpaid advertisement (European GDPR)

Palm print top - handmade (pattern review here)
Bluse mit Palmenprint - selbst genäht (Schnittmusterbesprechung hier)
Trousers - handmade (pattern review below) / Hose - selbst genäht (Schnittmusterbesprechung unten)
Bag / Tasche - Massimo Dutti
Mules / Pantoletten - & Other stories
Sunglasses / Sonnenbrille - Burberry

EN I tried a new to me pattern designer: Viki sews. They have such beautiful patterns and the sizes go up to a 52 (US 26 I think?) and you can choose different body hights (great for petite and tall sewers). I had some remnant fabric of my Safari Jacket and wanted a matching pair of trousers. The top I made last year for my handmade collection Urban Safari and I still love it a lot. I highly recommend the pattern: McCalls #M8067 (it's the same pattern as #M7629 from last year) read my pattern review here.
About the trouser pattern:
fabric: cotton with stretch
size: I chose the size after my hip measuremen.
fit: fitted
alterations: I made a muslin and cut the excess fabric a the sides. The pattern is very generously designed around the hips, I was able to take the sideseams in around 2cm on each side. I didn't like the straight waist band (the only thing I didn't like about this pattern) and made my own curved one. The pattern is quite high waisted, I shortened the body around 2cm.
level: Sewing trousers isn't that difficult, but getting the fit right is hard. I think this pattern can be made by
experienced sewers, just because of the fitting.
instructions: I used google translater to purchase the pattern, but I have made so many trousers, I didn't use the instructions. If you can read Russian you may like the instructions. They are quite extensive I think (as far as I understand).
recommendation: The pattern is really great constructed and I can recommend it. The one think I didn't like was the straight waist band. I think this is a lazy construction method I also hate this on Burda patterns. The female body isn't straight and at least on my body, the straight waistband sticks out at the back. That's why I'll always make myself a curved waistband.
I had just enough fabric to make the trousers ankle length and the inside waistband is the leopard fabric I used for the Safari jacket, since I haven't had enough of the outer fabric. But the little leopard detail inside is quite nice.
I need to do some changes on the front. As you can see, there are lots of creases, some are from the stiff fabric, most are from using a different fabric for the muslin. I think I need to change the front pattern pieces a bit. But I'll definetely make this pattern again, I'm already planning to make a pair of white trousers for summer. 
I love wearing trousers, but I usually have to make lots of alterations. I know these trousers don't fit perfect, but they look really nice in real live, when you move around. I try to not be such a perfectionist. The trousers are fine, so I wear them.
I hope you had a great week so far and you're well!
Hope to see you next Wednesday for another handmade outfit! :)
Sincerely,
Stef

DE Ich habe Mal einen neuen Schnittmuster Designer ausprobiert: Viki sews. Das Schnittmuster für die Lora  pants hatte ich mir letztes Jahr irgendwann Mal im Sale gekauft und ich war ganz gespannt darauf, wie der Schnitt so ist (auf Instagram hatte ich nur Positives gelesen).
Bevor ich zur Hose komme, aber noch etwas zu dem Oberteil, denn ich mag den Schnitt wirklich gerne. Ich hatte mir das Oberteil letztes Jahr im Rahmen meiner selbsrgenähten Kollektion "Stadtsafari" genäht und kann den Schnitt sehr empfehlen: McCalls #M8067 (letztes Jahr hatte er noch eine andere Nummer #M7629), meine Schnittmusterbesprechung könnt Ihr hier nachlesen.
Zum Hosen Schnitt:
Stoff: Baumwoll-Satin mit Stretch
Schnittmuster: Viki sews Lora pants
Größe: Ich habe mich nach meinen Hüftmaßen gerichtet und mich an der Tabelle auf der Homepage gerichtet (Vorteil: man kann sogar die Körpergröße wählen)
Passform: körpernah bzw. so köpernah, wie man eben möchte
Änderungen: Der Schnitt ist an de Hüfte sehr großzügig geschnitten und ich konnte an der Stelle einiges wegnehmen. Ich habe ein Probemodell angefertigt und alle meine Änderungen daran vorgenommen (v.a. Seitennähte enger und Anpassung am Gesäß). Da die Hose sehr hoch geschnitten ist (taillenhoch), habe ich sie 2cm gekürzt. Die einzige Schwachstelle des Schnittes ist meiner Meinung nach der Bund: im Schnitt ist ein gerader Bund enthalten. Das empfinde ich immer als Konstruktion für Faule, auch Burda macht das immer wieder gern. Das kann ich absolut nicht leiden. Ein Körper ist nie gerade (nicht Mal bei Männern sitzt ein gerade Bund gut) und deshalb passt der gerade Bund auch nie. Ich habe mir also einen gerundeten Bund entworfen. Meine Änderungen am Schnitt sind noch nicht perfekt, gerade vorne an der Mittelnaht und an den Seiten muss ich noch ein paar Änderungen vornhemen, aber die Hose ist so bequem und wenn man sich bewegt und die Sonne nicht direkt auf einen scheint, sieht man die Falten auch nicht so stark.
Ich habe aus dem restlichen Stoff gerade noch die knöchellange Hose quetschen können, für den inneren Bund hat der Stoff dann nicht mehr gereicht und ich habe den Leopard-Stoff, den ich schon für die Jacke verwendet hatte, genommen. Dieser kleine Akzent auf der Innenseite der Hose gefällt mir aber sehr gut.
Schwierigkeitsgrad: Eher für erfahrenere Hobbyschneiderinnen, da ich Hosenanpassung immer als eher schwierig empfinde, da sollte man schon ein bisschen Näherfahrung haben.
Anleitung: Diemal kann ich zur Anleitung gar nichts sagen. Für den Download habe ich den Google Übersetzer verwendet, die Anleitung auf Russisch habe ich mir dann gar nicht mehr groß angesehen. Wer aber Russisch lesen kann, hat eventuell seine Freude an der Anleitung. Mir kam sie sehr detailliert vor, viele Erklärungen mit einigen Bildern dabei.
Empfehlung: Den Schnitt an sich finde ich richtig toll. Man kann sogar die Körpergröße wählen, das hatte ich bisher bei keinem Schnittmuster! Ich werde den Schnitt vorne im Bauchbereich noch etwas anpassen und definitiv noch eine Hose danach nähen. Ich plane schon länger eine weiße Hose für den Sommer (wenn ich denn dann Mal mit dem Nähen der Kleider für #SewYourWardrobeBasics im Mai durch bin).
Ich hoffe, Ihr hattet bisher eine schöne Woche!
Bleibt gesund und genießt das (eventuell sogar lange) Wochenende.
Liebe Grüße
Stef
fotografiert von JFN

13. Mai 2020

The Blue Shirt .:. Burda style 04/2010 #114

Werbung wegen Markennennung und -verlinkung / unpaid advertisement (European GDPR)

Shirt - handmade (pattern: Burda style 04/2010 #114) / Bluse - selbst genäht (Schnittmuster: Burda style 04/2010 #114)
Linen trousers - handmade (pattern: Simplicity #S8842) / Leinenhose - selbst genäht (Schnittmuster: Simplicity #S8842)
Bag / Tasche - Saint Laurent
Sunglasses / Sonnenbrille - Prada Cinema PR 25RS C55
Mules / Pantoletten - &Other Stories
Necklace / Halskette - Alighieri Il Leone
Lips / Lippenstift - Honest Beauty Tinted Lip Balm in Dragon Fruit

EN This will be my uniform this spring and summer: linen trousers and a shirt. I especially love the combination of light blue and beige.
The linen trousers I made last year for my handmade collection "Urban Safari". The pattern Simplicity #S8842 is great and I'm planing on making another pair. See my full pattern review here.
The shirt I made back in February for my sewing challenge #SewYourWardrobeBasics, when the theme was stripes, but it fits the April theme "tops", too. My goal is to sew at least one basic every month (sometimes even more) and every month has a different theme.
I used my tried and tested shirt pattern by Burda style 04/2010 #114 and modified the back so there are pleats. We took these pictures on Sunday in a rush and I completely forgot to take better pictures of the back. So I'll take some better pictures soon to give you a better impression of the pleats in the back. 
Have a great rest of the week and I hope to see you next Wednesday.
Sincerely,
Stef

DE So wird ungefähr meine Frühjahrs und Sommer Uniform aussehen: Leinenhose und eine Bluse. Ganz besonders mag ich die Kombination aus Hellblau und Beige.
Die Leinenhose habe ich letztes Jahr im Rahmen meiner selbstgenähten Kollektion "Stadtsafari" genäht. Das Schnittmuster von Simplicity #S8842 ist wirklich klasse und ich würde mir in diesem Sommer gerne noch eine weitere Hose nach diesem Schnitt nähen. Die komplette Schnittmusterbesprechung findet ihr hier.
Die Bluse entstand schon im Februar während meiner Nähchallenge #SewYourWardrobeBasics (es geht darum, jeden Monat mindestens ein klassisches Basisteile zu nähen), da lautete das Thema "Streifen". Aber auch zum Aprilthema hätte meine Bluse gut gepasst, da lautete das Thema nämlich "Oberteile".
Für die Bluse habe ich mein schon oft bewährten Blusenschnitt verwendet: Burda style 04/2010 #114. Ich habe allerdings das Rückenteil so modifiziert, dass zwei Falten von der Mitte aufspringen. Als wir die Bilder am Sonntag aufgenommen haben, waren wir so in Eile (Muttertag), dass wir vergessen haben, ordentliche Bilder von den Falten im Rückenteil zu machen. Ich hoffe aber, bald noch Mal Fotos machen zu können und Euch die ganze Rückansicht zeigen zu können.
Habt noch eine schöne restliche Woche und ich hoffe Euch nächste Woche Mittwoch zu einem weiteren selbstgenähten Outfit zu sehen.
Liebe Grüße
Stef
fotografiert von JFN

6. Mai 2020

The White Shirt .:. StyleArc Teddy Designer Top

Werbung wegen Markennennung und -verlinkung / unpaid advertisement (European GDPR) 

Top - handmade (see pattern review below) - Oberteil - selbst genäht (Schnittmsuterbesprechung unten)
Denim skirt - handmade (pattern review here) - Jeansrock - selbst genäht (Schnittbesprechung hier)
Bag / Tasche - Michael Kors
Sandals / Sandalen - Gianvito Rossi
Watch / Uhr - Marc Jacobs
Necklace / Halskette - Alighieri
Lipcolour / Lippenstift - Honest Beauty tinted lip balm in summer melon

EN I'm back with another make from April and my sewing challenge #SewYourWardrobeBasics (read all about the challenge here).
About the top pattern:
fabric: cotton poplin with a bit of stretch
size: I chose the size after my bust measurement, someone mentioned on Instagram I should go two sizes down. I had just one size down so I had to use this it, otherwise I'd gone two sizes down.
fit: very loose fitted
alterations: I made absolutely no alterations
level: for advanced beginners (the collar and matching the front pieces could be quite challenging)
instructions: The StyleArc instructions are very very short texts with just one illustration. I didn't use the instruction, but I watched the StyleArc video about th sewing the Teddy Designer Top and found it very helpful.
recommendation: I like the pattern but I don't love it. As you see, it is very oversized and floaty, but make you look wider as you are (or even pregnant... by the way I think the Teddy Top would make a great pregnancy top). Just keep that in mind, I was aware that it will make me look wider, so I'm okay with that. I think my fabric is a tiny bit too stiff, a drapier fabric would be better (lightweight linen for example). Over all it is a nice pattern, well drafted, but I recommend going two sizes down, even with a full bust.
I hope to see you next Wednesday for another handmade top. Have a great rest of the week.
Sincerely,
Stef

DE Hier bin ich wieder mit einem Oberteil, das ich im April im Rahmen meiner Nähchallenge "Sew Your Wardrobe Basics" genäht habe (alles rund um die Aktion hier).
Zum Oberteil-Schnitt:
Stoff: Baumwollpopeline mit Stretch
Schnittmuster: Teddy Designer Top von StyleArc
Größe: Ich habe mich nach meinen Oberweitenmaßen gerichte, auf Instagram hat mir jemand empfohlen, mindestens zwei Größen kleiner zu nähen. Beim Kauf der pdf-Datei bekommt man die gewählte Größe, die nächstgrößere und die nächstkleinere... ich konnte daher nur noch eine Größe kleiner wählen, das habe ich auch gemacht.
Passform: sehr sehr locker
Änderungen: Ich habe absolut keine Änderungen vorgenommen.
Schwierigkeitsgrad: eher für erfahrenere Hobbyschneiderinnen (der Ausschnitt und die Mittelnaht könnten etwas schwieriger werden)
Anleitung: Die StyleArc Anleitungen sind extrem kurze Textanleitungen mit nur einer Illustration dabei. Das ist wirklich mager und kaum für Abfänger geeignet. Ich habe mir die Anleitung nicht durchgelesen, allerdings gibt es von StyleArc ein Video zum Nähen des Teddy Tops, das fand ich sehr hilfreich.
Empfehlung: Ich finde den Schnitt in Ordnung, es ist aber nicht mein liebster von StyleArc. Wie man sieht ist das Oberteil sehr locker und das führt natürlich dazu, dass man dicker aussieht (das wusste ich schon vor dem Zuschneiden und habe damit gerechnet) oder man wird für schwanger gehalten (als Schwangerschaftsoberteil bietet sich der Schnitt tatsächlich an, finde ich). Eventuell hat mein gewählter Stoff auch ein wenig zu viel Stand, ich denke ein locker fallender Stoff wäre besser (z.B. dünner Leinenstoff). Als allgemeine Empfehlung würde ich aber ebenfalls sagen: nehmt zwei Größen kleiner als die Größe, die Euch in der Maßtabelle empfohlen wird.
Ich freue mich, es seit langem Mal wieder zum MeMadeMittwoch zu schaffen und bin gespannt, was die anderen Teilnehmerinnen sich genäht haben.
Ich hoffe, ich sehe Euch nächsten Mittwoch wieder für ein neues selbstgenähtes Oberteil. Habt eine schöne restliche Woche,
Liebe Grüße
Stef
fotografiert von JFN

1. Mai 2020

May theme .:. Dresses // Sew Your Wardrobe Basics


EN Hello May! Summer is coming... I don't know about you, but I want some sunshine and colour in my life to fight the Corona blues. So this month theme is dresses.
Since there are so many different tastes in dresses (and it takes me almost a whole day to make them, too), so I didn't make lots of inspirational moodbords. Instead this time I'll share my favourite dress patterns with you.

DE Hallo Mai! Der Sommer steht vor der Tür... ich weiß ja nicht wie es Euch geht, aber ich kann ein bisschen Sonne und Farben vertragen, um den Corona Blues zu vertreiben. Das Thema in diesem Monat sind also Kleider.
Da es so viele verschiedene Kleidervarianten gibt und jede/r einen anderen Geschmack hat, habe ich diesmal darauf verzichtet, viele Moodboards zu erstellen (da sie mich auch immer einen ganzen Tag Zeit kosten), stattdessen stelle ich Euch meine vier Lieblingskleiderschnitte vor.


EN Simplicity #S8014: I can't put into words how much I love this pattern. You get so many options to sew and... it has pockets! ;) I made view C before and plan to make another dress in May, maybe view A with the circle skirt. Of course I needed to make a full bust adjustment (standard for me), but otherwise I can highly recommend this pattern.

DE Simplicity #S8014: Ich kann gar nicht in Worte fassen, wie sehr ich diesen Schnitt liebe. Die  Varianten des Schnittmusters machen es so vielseitig und perfekt für ein klassisches Hemdblusenkleid (und es hat Taschen!). Das Modell C habe ich bereits genäht, die Version mit dem weitem Rockteil würde ich mir aber gerne noch nähen. Bei dem Schnitt musste ich eine Brustanpassung vornehmen, das ist aber nichts Neues, das muss ich an fast allen Schnitten machen. Ansonsten kann ich dieses Schnittmuster sehr empfehlen.
EN True Bias - Rio Ringer t-shirt and dress: I made the dress version last weekend and love the pattern. I haven't blogged the dress yet, but the pattern is great. I went for the plus size pattern and didn't need to make a full bust adjustment. This pattern made in a striped jersey makes a phantastic summer dress.

DE True Bias - Rio Ringer T-Shirt und Kleid: Ich habe gerade letztes Wochenende das Kleid nach diesem Schnittmuster genäht und fand es klasse. Ich habe die Plusgröße gekauft und da bereits eine große Oberweite eingerechnet ist, musste ich tatsächlich keine Anpassung vornehmen. Diese Schnitt kombiniert mit einem gestreiften Jerseystoff ergibt ein tolles Sommerkleid.
EN McCalls #M7890: I bought this pattern last year, but didn't manage to make it last summer. So this year I'll make it! I'm sure I need a full bust adjustment and I'm pretty sure I'll need to make a muslin (time consuming, but the fit is always so much better).

DE Mc Calls #M7890: Dieses Schnittmuster habe ich mir bereits letztes Jahr gekauft, allerdings kam ich nicht mehr dazu, es zu nähen. Dieses Jahr hoffe ich es umsetzen zu können. Ich fürchte aber, ich werde eine Oberweitenanpassung und ein Probemodell machen müssen, sehr zeitaufwändig, aber es lohnt sich, weil die Passform dann einfach besser ist.
EN Burda style 10/2011 #122 & #123 (since the new launch of the burdastyle.com website, older patterns are just available in German): I'm really want to try a wrap dress and this specific pattern is on my mind for quite some time now. I hope I'll get the chance to use this pattern for a dress in May. The design is simple and the full bust adjustment is easy and quick on bust darts like this.
I'm not sure I have enough time to sew four dresses, but these are the patterns I'd like to make. We'll see.
I hope you like the May theme and you'll join me making some great basics!
The presentation of the makes is again at the 29th of May. There will be a link up where you can link to your handmade dress (blogpost or instagram picture).
Next Wednesday I'll show you another basic top I made during April, the theme was tops. Here is the presentation of the April makes.
Have a wonderful weekend.
Sincerely,
Stef

DE Burda style 10/2011 #122 & #123: Ich würde wirklich gerne Mal ein Wickelkleid ausprobieren. Bisher habe ich noch keines genäht und dieser Schnitt schwirrt mir schon seit der damaligen (ja 2011) Veröffentlichung im Kopf herum. Ich hoffe wirklich, dass ich diesen Schnitt probieren kann. Auch hier werde ich eine Oberweitenanpassung machen müssen, aber das ist bei den Brustabnähern zum Glück schnell gemacht.
Ich bin nicht sicher, ob ich Zeit haben werde, wirklich vier Kleider zu nähen... wir werden sehen.
Ich hoffe, Ihr mögt mein Mai-Thema und ihr seid (wieder) mit dabei und näht Euch tolle Basiskleider!
Am 29. Mai ist dann, wie immer, die Präsentation der fertigen Kleider. Es wird ein Link up geben, in dem Ihr Eure selbstgenähten Kleider dann zeigen könnt (Link zu einem Blogbeitrag oder Instagram Bild). Hier ist der Link up mit allen Teilnehmern des April Themas: Tops.
Am nächsten Mittwoch zeige ich dann ein weiteres Basistop, das im April entstanden ist.
Habt ein schönes Wochenende.
Liebe Grüße
Stef