29. März 2020

March Link up .:. Jackets // Sew Your Wardrobe Basics

 Werbung wegen Markennennung und -verlinkung / unpaid advertisement (European GDPR)

Jumper / Pullover - Uniqlo
Trousers - handmade (see blogpost here) / Hose - selbst genäht (siehe Blogbeitrag hier)
Bracelets / Armreife - Asrid&Miyu, Stella&Dot
Watch - Uhr - Cluse
Sunglasses / Sonnenbrille - Burberry
Mules / Schuhe - Zara
Bag / Tasche - Givenchy

EN I hope you and your family are well and as less effected by the pandemic as possible. Wherever you are in the world, I hope this blogpost is a little distraction from the current global situation.
March was a crazy month. Never had I ever imagined the development of the Corona virus all over the world. I was in quarantine for two weeks because I had contact to someone who was tested positiv on the virus. Fortunately I haven't had symptomes, but the social distancing still continues. I kept myself busy, working from home and of course with sewing. The March theme of Sew Your Wardrobe Basics was transitional jackets/coats and since I kept my hands and my mind busy I managed to make not only the transitional coat above, but also a safari jacket (just the buttons are missing).
We took these pictures on my first day out of quarantine on Friday. It felt really nice to get out of the house.
But enough with all the bad news, let's talk about the patterns!
The black trousers: Vogue V9131 (read my review here)

About the coat pattern:
fabric: cotton sateen with stretch
size: I chose the size after my hip measurement, size 44
fit: lose fitted
alterations: I made a full bust adjustment, skiped the lining and changed the sleeve a bit. I didn't like the wide sleeve of the pattern, so I shortened them around 3cm, gathered the sleeve hem and drafted a cuff.
level: since Burda style instructions are very short and just with a text instruction, it's more of a mid-level coat.
instructions: The Burda style instructions are always very short. I haven't used them to be honest, since I have made a lot of coats and shirts before and the steps where already clear to me.
recommendation: I personally love this coat and the pattern. The only very annoying thing about this pattern is the lining. The pattern calls for a lining, but don't have lining pattern pieces. I was too lazy to draft them (this is not that difficult), so I skipped the lining (my fabric is also very lightweight and stretchy and I didn't want to order new strech lining #usemystash). Even though this is a quite busy pattern on the coat, I consider this a basic, since it combines some of the colours of my wardrobe: navy blue, black and white. The best thing about this coat: it can be worn as a dress, too. It looks so nice with a white pair of sandals or sneakers!
I'm not sure how many seamstresses will take part in #SewYourWardrobeBasics this month, but I can't wait to see your makes below in the link up (it will be open till the 1st of April).
On Wednesday the 1st of April I'll announce the theme for April, too!
Take care and stay healthy!
Sincerely,
Stef
Previous month: January - February

DE Ich hoffe, Euch und Euren Familien geht es gut und Ihr seid so wenig wie möglich durch die aktuelle Pandemie betroffen.
Der März war ein absolut verrückter Monat. Als ich das Thema von Sew Your Wardrobe Basics für März bekannt gab, hätte ich nie gedacht, dass  das Corona Virus sich so weit ausbreiten würde. Ich selbst war zwei Wochen in Quarantäne, da ich mit einer positiv getesteten Person auf der Arbeit in Kontakt kam. Glücklicherweise hatte ich aber keine Symptome. Trotzdem bleibe ich so viel wie möglich zu Hause und gehe nur zum Einkaufen und für einen kleinen Spaziergang aus dem Haus. Mein Home Office und das Nähen haben mich im März beschäftigt, so dass ich nicht ins Grübeln kam. Daher habe ich im März auch ein bißchen mehr genäht als die Monate zuvor. Neben dem heute gezeigten Mantel habe ich noch eine Safarijacke nähen können (es fehlen nur noch die Knöpfe).
Ich habe auch lange überlegt, ob ich den März Blogpost für Sew Your Wardrobe Basis veröffentlichen soll, aber irgendwie hatte ich die Hoffnung, dass ein wenig Normalität hilft und der Blogpost Euch ein wenig freude macht.
Die Fotos haben wir am Freitag aufgenommen, als meine Quarantäne gerade um war und wir einen kleinen Spaziergang in unserem Viertel gemacht haben. Es ist wirklich schön, wieder aus dem Haus zu kommen.
Nun aber genug von der aktuellen Lage, lasst uns über die Schnittmuster sprechen!
Der Hosenschnitt: Vogue V9131 (hier bespreche ich das Schnittmuster)

Der Mantelschnitt:
Stoff: Baumwoll-Satin mit Stretch Schnittmuster: Burda style 12/2009 #101
Größe: Ich habe mich nach meinen Oberweiten- und Hüftmaßen gerichtet und mich an der Tabelle im Nähmagazin orientiert, Größe 44
Passform: relativ locker
Änderungen: Ich habe eine Oberweiten-Anpassung vorgenommen und das Futter weggelassen (ich hätte extra Stretchfutter kaufen müssen und das wollte ich nicht #sewyourstash). Außerdem habe ich die Ärmel um 3cm gekürzt, den Ärmelsaum gerafft und ein Bündchen genäht.
Schwierigkeitsgrad: Da Burda Anleitungen sehr knapp geschrieben sind, würde ich den Schnitt eher ein wenig erfahreneren Näherinnen empfehlen (der Kragen könnte für Anfänger eventuell etwas schweiriger sein).
Anleitung: Wie immer bietet Burda style eine realtiv knappe Textanleitung, keine Bilder. Ehrlich gesagt habe ich mir die Anleitung überhaupt nicht groß durchgelesen, da ich schon so viele Mäntel und Blusen genäht habe und das Vorgehen inzwischen kenne.
Empfehlung: Der Schnitt selbst gefällt mir sehr gut und ich bin mit meinem Mantel sehr zufrieden. Der einzige negative Punkt ist das Futter. Im Schnitt steht, dass ein Futter genäht werden soll, allerdings fehlen die Schnittteile für besagtes Futter. Die Teile müsste man sich, vom Schnittmuster ausgehend, selbst entwerfen.
Auch wenn das kein einfarbiger Mantel ist, sehe ich ihn trotzdem als Basisteil an, da ich alle Farben des Stoffes im Kleiderschrank habe und gerne trage: Dunkelblau, Weiß und Schwarz. Das Beste ist aber, dass der Mantel auch als Kleid getragen werden kann, mit weißen Sandalen oder Sneakern sieht er auch richtig gut aus.
Ich bin mir nicht sicher, wie viele Hobby-Schneiderinnen in diesem verrückten Monat an meiner Nähchallenge teilnehmen, ich freue mich aber sehr auf Eure Beiträge. Unten findet Ihr die Link Party, offen bis zum 1. April abends.
Am 1. April werde ich dann auch das neue Thema für den April bloggen.
Passt auf Euch auf und bleibt gesund!
Liebe Grüße
Stef
vorangegangene Monate: Januar - Februar

fotografiert von JFN
You are invited to the Inlinkz link party!
Click here to enter

1. März 2020

March theme .:. Transitional Jackets // Sew Your Wardrobe Basics

EN Today is the first day of spring... well meteorologically (and of course in the northern hemisphere), that's what lead me to the idea of a transitional jacket. We in Germany need to wear jackets untill the summer, at least in the early morning hours when I commute to work. If you live in the southern hemisphere (I know I have some readers from Australia), I think you're getting ready for autumn soon, right? Wherever you live I think a lightweight jacket, coat or blazer always comes handy and is a great wardrobe basic! As always I'll give you some ideas for jackets and coats either for spring or autumn below.

DE Heute ist Frühlingsanfang... nun ja, zumindest meteorologisch gesehen! Das brachte mich auf die Idee der Übergangsjacken, denn zumindest ich brauche bis in den Sommer leichte Jacken oder Blazer bei meiner frühen Bahnfahrt zur Arbeit. Auf der Südhalbkugel wird es bald Herbst und auch da kommt doch eine Übergangsjacke gelegen. Wo auch immer Ihr lebt, ich bin mir ziemlich sicher, dass Ihr eine leichte Jacke, einen Blazer oder einen dünnen Mantel gut gebrauchen könnt. Wie immer zeige ich Euch im folgenden ein paar Inspirationen von Jacken und Mänteln, die zum Thema passen.
EN The first idea that popped up in my head was a trenchcoat. There are a lot of trenchcoat patterns out there and you can use different materials such as gabardine, twill or even linen. You can make a trench in a classic beige colour, white (perfect for spring) or navy if that's your favourite colour.

DE Die erste Idee, die mir in den Kopf kam, war natürlich ein Trenchcoat, perfekt als Übergangsjacke. Es gibt zahlreiche Schnittmuster für Trenchcoats sowohl von Indie-Schnittmuster-Machern, wie auch von den großen Schnittherstellern. Als Stoff bieten sich verschiedenste Materialien wie Gabardine, Twill oder auch Leinen an. Auch bei der Farbwahl ist hier vieles möglich, z.B. ein klassischer Beigeton, Weiß (perfekt für den Frühling) oder aber auch Dumkelblau, falls das besser zu Eurer restlichen Garderobe passt.
EN Bouclé or Chanel-fabrics are great for lightweight jackets, too. I imagine some kind of Chanel inspired jacket like the pink ones in the first row or the colourful jacket in the middle of the secon row. Another lovely version of a bouclé jacket are the black and white ones inspired by Balmain, these are more versatile then the pastell ones, I think.

DE Bouclé bzw. Chanelstoffe sind perfekt für leichte Jacken bzw. Blazer. Ich stelle mir z.B. Chanel-inspirierte Jäckchen wie die zwei rosafarbenen in der oberen Reihe oder das bunt gemusterte in der Mitte der unteren Reihe vor. Die zwei schwarz-weiß gemusterten Jacken sind hingegen durch Balmain inspiriert und vielleicht ein wenig vielseitiger einsetzbar als die pastellfarbenen Jacken.
EN Maybe you think I'm crazy, but I love colourful coats and think they can be great pieces and they bring a bit more fun in an otherwise very basic outfit. Especially for spring you can bring on some colour, don't you think? Either you have a colourful fabric, you dye the fabric (like the trenchcoat in the bottom row) or you applique something (like the coat in the first row on the right side shows). You can have fun with a colourful coat and it can still be a basic... What do you think? You can leave me a comment down below.

DE Vielleicht denkt Ihr jetzt, ich bin verrückt, aber ich finde, man kann ein einfaches Outfit mit einem schön gemusterten oder bunten Mantel aufwerten. Gerade für den Frühling kann man ein bißchen Farbe vertragen oder was meint Ihr? Egal ob Ihr einen bunt gemusterten Stoff verwendet, Stoff selbst färbt (wie z.B. der gebatikte Trenchcoat in der unteren Reihe ganz links) oder ob Ihr Applikationen auf den Stoff nähen (z.B. der Mantel in der oberen Reihe ganz rechts). Man kann Spaß mit einem bunten Mantel haben, der trotzdem ein Basisteil sein kann... Was denkt Ihr darüber? Ihr könnte mir unten gerne einen Kommentar hinterlassen.
EN I have a ten year old H&M jacket in army green with no lining, but lots of pockets and I love this jacket to pieces. I wear this jacket every year, a real staple in my spring/summer wardrobe. So maybe a military/safari inspired jacket is soemthing you're missing in your wardrobe? Here is the opportunity to sew one!

DE Ich habe eine zehn Jahre alte armeegrüne Jacke von H&M, die ungefüttert ist, aber dafür ganz viele Taschen hat und ich liebe sie sehr. Ich trage sie jedes Jahr aufs Neue sehr gerne, ein echtes Basisteil in meinem Kleiderschrank. Vielleicht fehlt Euch ja auch eine Militär/Safari-inspiriete Jacke in Euren Kleiderschrank? Hier wäre die Gelegneheit, Euch eine davon zu nähen!
EN Another spring/summer classics are the college or bomber style jackets. Checks and fake fur collars are perfect for autumn, pastell colours and lightweight materials are perfect for spring/summer. There are a lot of different patterns out there and these jackets aren't that difficult to sew.

DE Ein weiterer Klassiker für das Frühjahr und den Sommer sind Bomber oder College Jacken. Karomuster und Fellkrägen sind toll für den Herbst, Pastellfarben und leichte Matreialien für Frühling und Sommer. Auch hier gibt es sehr viele Schnittmuster und dank der vielen verschiedenen Bündchen, die es inwzischen zu kaufen gibt, ist die Jacke mit Reißverschluss auch schnell genäht.
EN Capes are having a comeback in autumn 2020 (at least that's what the fashion forecast says). I think capes are incredibly chic and I'm thinking of making one for myself several years now. Burda and Simplicity have some great patterns for different styles of capes.

DE Capes feiern im Herbst 2020 ein Comeback... zumindest gab es auf den Laufstegen diverser Designer viele Capes zu sehen. Ich selbst denke schon seit Jahren immer wieder darüber nach, mir ein Cape zu nähen. Burda und Simplicity haben eine große Auswahl an verschiedensten Modellen.
EN Last but not least... nautical jackets. Maybe you know how much I love the Sea and everything nautical inspired. So I had to include these jackets. How about a striped blazer or a navyblue peacoat? The cardigan in the middle of the first row is cute, too (use two different grossgrain ribbons in navy and white to get such a finish at the pockets, front buttonholes and the arm hems).
I hope you like this month theme and will be joining me making a jacket or a lightweight coat.
The link party will be online at the 29th of March here on my blog or use the Hashtag #SewYourWardrobeBasics on Instagram before the link party so everyone can see your work in progress.
Have a great start to your week.
Sincerely,
Stef

DE Und schließlich... maritime Jacken. Vielleicht wisst Ihr, dass ich das Meer und alles maritim-inspirierte sehr liebe, daher musste ich diese Jacken einfach einbeziehen. Denkbar wäre z.B. ein gestreifter Blazer oder eine dunkelblaue Cabanjacke? Die Strickjacke in der Mitte der ersten Reihe finde ich auch total chic (um diesen Abschluss zu erreichen nimmt man einfach zwei verschieden breite Ripsbänder in blau und weiß und näht sie aufeinander an die Taschen, die vordere Knopfleiste und die Ärmelsäume).
Ich hoffe, Euch gefällt das Thema und Ihr macht diesen Monat (wieder) mit.
Die Link Party wird, wie immer, am 29. März  hier auf dem Blog stattfinden oder Ihr verwendet den Hashtag #SewYourWardrobeBasics auf Instagram, so kann dort jeder Euer Projekt sehen.
Habt einen guten Start in die neue Woche.
Liebe Grüße
Stef
pictures via  smartcloset