8. Mai 2019

Gone with the wind .:. Simplicity #1067

Werbung wegen Markennennung und -verlinkung / unpaid advertisement (European GDPR)

Wooljacket - handmade / Wolljacke - selbst genäht
Jeans - handmade / selbst genäht (Ottobre woman )
Cashmere scarf / Kaschmirschal - Uniqlo
Woll turtleneck / Rollkragenpullover - Uniqlo
Slipper - Sam Edelman
Brooch / Brosche - Saint Laurent


EN As the title may suggests... one day it was really windy during our stay at the Baltic Sea in the North of Germany, but my wool jacket kept me warm. I finished this jacket late last year and wore it so many times since. It's my favourite jacket to throw over a blazer to go to work or for an casual outfit as shown in this blogpost.
fabric: 100% woll (if I remember correctly)
size: I chose the siza after my bust measurements and the size chart on the envelope
fit: lose fitted
modifications: I made zero alterations at the pattern itself (the fit is quite nice, even for a full bust), but I drafted seperate pattern pieces (using the original pattern) for lining. The pattern comes unlined and I prefer lined jackets and coats, because I think it just looks neater and it wears better.
level: advanced beginners to mid-level (besides handling a thiker fabric such as woll, the pattern is quite easy to sew)
instructions: The instructions were easy to follow and the illustrations helped, too. I had no issues following the instructions.
recommendation: I like the pattern a lot and can recommend it. The jacket was quickliy finished (although I had to match the windowpane plaid). I like to switch between a difficult/time consuming sewing project and a fast and easy one... and this was definetely an easy one. To the perfection of this jacket adds (besides the pattern) the high quality wool fabric. I wore the jacket for almast 5 month almost every day and there is no pilling at all. I had cheaper fabrics before and the difference is striking. The high costs for good wool fabrics is really worth the investment.Happy Wednesday and have a great rest of the week.
Sincerely,
Stef

DE Wie es der Titel (Vom Winde verweht) schon andeutet, hatten wir während unseres Ostseeurlaubs auch Mal einen windigen Tag, aber meine selbst genähte Wolljacke hat mich warm gehalten. Die Jacke hatte ich schon Ende des letzten Jahres fertig genäht und seitdem trage ich sie wirklich häufig. Mal über einem Blazer (die Jacke ist nämlich sehr locker geschnitten), Mal lässig mit Jeans wie hier im Blogbeitrag gezeigt.
Stoff: 100% Wolle (wenn ich mich richtig erinnere)
Schnittmuster: Simplicity #1067
Größe: Ich habe mich nach meinem Oberweitenmaß gerichtet und bin der Größentabelle auf dem Schnittmuster gefolgt.
Passform: locker
Änderungen: Am Schnitt selbst habe ich, trotz großer Oberweite, keine Änderungen vorgenommen. Da der Schnitt ungefüttert ist, habe ich mir aber aus den Schnitteilen eigene Schnittteile für ein Futter konstruiert. Ich mag gefütterte Jacken und Mäntel lieber, einerseits sieht es von innen ordentlich aus, andereseits finde ich das Tragegefühl einfach angenehmer (man kann viel leichter in die Jacke schlüpfen).
Schwierigkeitsgrad: Anfänger bis erfahrene Näherinnen (der Schnitt ist eigentlich nicht sehr schwer, da es nicht Mal einen Verschluss gibt, nur ein dickerer Stoff, wie z.B. Wolle, könnten für Anfänger schwieriger zu vernähen sein).
Anleitung: Der Schnitt enthält eine Anleitung mit zusätzlichen Illustrationen, die einem helfen, die Anleitung zu verstehen. Ich fand die Anleitung recht ausfühlich und konnte gut folgen.
Empfehlung: Ich mag die Jacke und das Schnittmuster sehr gerne. Die Jacke war recht schnell genäht und das, obwohl ich das Karomuster anpassen und die Schnitteile für das Futter extra anfertigen musste. Ich mag es zwischen etwas aufwändigeren und komplizierteren Nähprojekten und leichten/schnellen zu wechseln. Diese Jacke kam da als leichteres Nähprojekt sehr gelegen (normalerweise finde ich Jacken/Mäntel immer recht aufwändig). Zum tollen Ergebnis der Jacke trägt aber auch der Wollstoff bei, obwohl ich die Jacke jetzt knapp 5 Monate fast täglich getragen habe, pillt der Stoff kein bißchen. Auch wenn Wollstoff ein wenig teurer ist, lohnt sich doch die Investition, da das genähte Stück einfach länger hält.

Ich wünsche Euch eine schöne restliche Woche.
Liebe Grüße
Stef
fotografiert von JFN

Kommentare:

  1. what a great jacket, such a classic. and your plaid matching is fantastic!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Stef,
    diese Jacke sieht sehr kuschelig aus. Das Karo hast du perfekt verarbeitet! Prima!
    Liebe Grüße Doris

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Stef, ich habe es kaum zu hoffen gewagt und prompt Deinen letzten post verpasst. Schön, dass Du wieder hier bist. Die Qualität der Bilder, der Tunika und der Jacke sind wie immer ganz weit vorne. Schnitte nicht ändern zu müssen ist einfach ein Geschenk und wert, nochmals genäht zu werden. Die Stoffe sehr schön ausgesucht, sehr gut zu Dir passend. Plastikfreie Viskose und Wolle sind ein zusätzliches Sahnehäubchen für mich. Ich liebe natürliche Qualitäten. Danke für die Vorstellung und die Zeit und Mühe, die Du/Ihr investiert hast/habt. Dafür bewundere ich Euch blogger, denn ich tue es genau aus diesem Grunde nicht. Bleibt mehr Zeit fürs nähen ;-))
    Sei gnädig mit Dir und dem Wochenplan, hört sich nach Stress an!
    Ganz liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen