22. April 2018

Nautical .:. Burda style & Alt om Håndarbejde

Jumper / Pullover - Tom Tailor
Shirt - DIY / Bluse - selbst genäht
Jacker - DIY / Jacke - selbst genäht
Jeans - H&M
Boots - Manas
Bag / Tasche - Michael Kors
Silk neckerchief / Tuch - Fraas
Sunglasses / Sonnenbrille - Prada

EN I love a nautical theme and I wear a lot of striped clothes, but I also like anchors (for example on buttons like on this DIY jacket). Even though we don't live near the Sea, I can at least wear some nautical pieces, right?
This is another outfit I wore during our vacation at the Baltic Sea and as you might notice we had snow over the Easter weekend (excuse my hair, we had wind from the sea and my ponytail was blown all over the place). Looking at these pictures is a bit crazy, because this week we had a summery heatwave with almost 30°C in Germany, from full winter, to full summer within 3 weeks.
About my handmade clothes: I made the shirt back in 2017 and the white jacket is a result of my DIY capsule wardrobe.
For the jacket I used a Danish pattern magazine: Alt om Håndarbejde 05/2016 #101 (the French version here) and I talked about the pattern of the jacket in this blogpost.
The shirt is over half a year old (the sewing process was very slow, because we were moving houses), but I haven't blogged it yet. 
fabric: viscose (blue and white stripes with birds printed all over the fabric)
size: chosen after my bust size
fit: lose fitted (not as fitted as the technical drawing and the pictures on the Burda website show)
level: mid to advanced
modifications: I made a full bust adjustment and skipped the concealed button placket (I don't like it)
instructions: The instruction has pictures and text, but not everything is explained step by step, so you should have made a shirt before.
recommendation: I really want to love this pattern, but I can't. When you look at the pictures on the webside you might suppose the shirt is fitted, but the shoulders are way, way bigger then on the ones on the website. This suprised me, because I know Burda drafts wide shoulders on their patterns, but not THAT big. I used this pattern for my pussy bow shirt, there I narrowed the shoulders. For a shirt pattern I recommend the one I used for my bee printed shirt: Burda style 04/2010 #114.
I hope you had a great weekend and your week is off to a great start tomorrow.
Sincerely,
Stef

DE Ich mag maritime Kleidungsstücke, besonders gern trage ich Streifenshirts, aber auch ein Anker hier und da gefällt mir sehr (z.B. auf den Knöpfen meiner weißen Jacke oder auf meinem Pullover). Auch wenn wir hunderte Kilometer vom Meer entfernt wohnen, habe ich so doch immer ein bißchen Meeresbrise bei mir.
Diese Bilder entstanden noch während unseres Urlaubs an der Ostsee und es ist irgendwie witzig, die Bilder mit so viel Schnee zu sehen (wir hatten Schnee über das Osterwochenende), während es diese Woche so sommerlich heiß war. (Bitte entschuldigt meine Haare, wir hatten Wind von See und mein Pferdeschwanz wurde wild hin und her geweht).
Nun zu meinen selbstgenähten Stücken: Die Bluse ist schon im letzten Jahr entstanden (das Fertigstellen hat sich aber durch unseren Umzug ganz schön gezogen), die Jacke entstand im Zuge meiner geplanten selbstgenähten Basisgarderobe Anfang des Jahres.
Für die Jacke habe ich eine dänische Nähzeitschrift verwendet: Alt om Håndarbejde 05/2016 #101 (hier die französische Version der Nähzeitschrift) und hier habe ich über den Schnitt gesprochen.
Zur Bluse:
Stoff: Viskose (mit blauen und weißen Streifen und kleinen Vögeln, die über den ganzen Stoff verteilt sind)
Schnitt: Burda style 6810
Größe: Ich habe mich nach der Maßtabelle auf dem Schnittmuster gerichtet und mich nach meiner Oberweite orientiert.
Passform: locker (obwohl die Produktfotos auf der Burda Webseite einen glauben machen, die Bluse sitzt recht körpernah)
Schwierigkeitsgrad: mittelschwer
Anleitung: Es gibt Bilder und Text, allerdings wird nicht jedes kleinste Detail erklärt, deshalb ist es hilfreich, wenn man schon eine Bluse genäht hat und die Schritte kennt.
Änderungen: Wie immer habe ich am Schnitt eine Vergrößerung des Brustbereichs vorgenommen. Außerdem habe ich die verdeckte Knopfleiste weggelassen, die mag ich irgendwie nicht.
Empfehlung: Ich wollte diesen Schnitt wirklich lieben, denn die technischen Zeichnungen sehen toll aus und es wäre der perfekte Basisschnitt für alle zukünftigen Blusen, ABER: die Schulter sind viel, viel, viel zu breit für meinen Geschmack. Burda style ist ja bekannt dafür, die Schulterpartie sehr breit zu konstruieren, aber so einen großen Unterschied zwischen meinem Modell und dem Produktbild hatte ich bei Burda wirklich noch nie. Für meine rostbraune Bluse mit Schluppe habe ich die Schultern etwas schmaler gemacht, aber leider ist das nicht der Basisschnitt, den ich mir gewünscht habe. Ich werde weiterhin auf meinen liebsten Blusenschnitt zurückgreifen: Burda style 04/2010 #114, den ich auch für meine Bienenbluse verwendet habe.
Ich hoffe, Ihr habt ein schönes und sonniges Wochenende und startet morgen wieder gut in die Arbeitswoche.
Liebe Grüße
Stef
fotografiert von JFN

19. April 2018

Spring / Summer Favourite .:. Neckerchiefs


EN One of my all time favourite accessories has to be the neckerchief. It's a great item to add a bit more colour and interest to an outfit. I'm not sure I'm right, but I think a neckerchief is made of silk (or polyester) and a bandana is made of cotton oftentimes with a paisley print? Well, I prefer the silk ones... and today I'd like to share with you the different ways I wear my neckerchiefs (of course combined with some DIY outfits).

DE Eines meiner liebsten Accessoires ist ein Halstuch. Ich finde, es bringt Farbe in ein Outfit und macht es so interessanter (Mal abgesehen vom praktischen warmhalten des Halses natürlich). Schon letztes Jahr waren Bandanas (meist aus Baumwolle mit einem Paisleymuster) als Accessoire im Trend und ich glaube, dies setzt sich in diesem Frühjahr/Sommer fort. Ich bevorzuge allerdings ein Tuch aus Seide. Heute zeige ich Euch, wie ich das Halstuch als vielseitiges Accessoire einsetze (natürlich in Kombination mit selbstgenähten Kleidungsstücken).


EN The first way I wear my neckerchief, of course, has to be tied around the neck, either wrapped tight around the neck or quite loose. First outfit: yet unblogged, second outfit with DIY polkadot pants, third outfit with DIY shorts and shirt.

DE Die offensichtlichste Art ein Halstuch zu binden ist wohl die um den Hals, entweder recht eng oder etwas lockerer geknotet. Das erste Outfit mit gepunktetem Tuch ist noch nicht gebloggt, das zweite Outfit mit selbstgenähter Polkadot-Hose, das dritte Outfit mit sowohl selbst genähtem Shirt wie auch Shorts habe ich schon auf dem Blog gezeigt.


EN My second favourite way to wear a neckerchief is as a bag accessoire, either tight loosely at the chain of the bag or tight around the top handle (kind of like a Hermes twilly). Outfit one with a DIY shorts with scalloped hem blogged here, the other two outfit's aren't blogged yet, but the one in the middle will be up on the blog on Sunday.

DE Meine zweitliebste Art ein Halstuch zu verwenden, ist es entweder locker um die Taschenkette zu knoten oder ganz eng, nach Hermes Twilly Art, um den Taschengriff zu wickeln. Das erste Outfit mit selbstgenähter Shorts mit Wellensaum habe ich hier gezeigt, die anderen beiden selbstgenähten Outfits sind noch nicht gebloggt, allerdings zeige ich eines davon am Sonntag.


EN Another way I love to wear a neckerchief as a wristband, like shown in the picture above with a DIY shirt and shorts.

DE Eine weitere Art, das Halstuch einzusetzen, ist es als Armband um das Handgelenk zu wickeln, wie im obigen Bild mit sowohl selbstgenähtem Top wie auch Shorts gezeigt.


EN Well, with the last picture I'm cheating a little bit, because this is more of a scarf then a neckerchief... but I like this outfit so much, I had to include it. So here I wear a colourful scarf in combination with striped DIY shorts.
I hope you like my little round up of one of my favourite accessoires.
Have a great start to your weekend tomorrow.
Sincerely,
Stef

DE Ich gebe es zu, mit dem letzten Bild mogel ich ein bißchen, denn hier handelt es sich um ein großes Tuch und nicht um ein kleines Halstüchlein. Ich mag das Outfit allerdings so gerne, dass ich es an dieser Stelle trotzdem zeige: zu dem bunten Halstuch habe ich eine selbstgenähte Streifenshorts kombiniert.
Ich hoffe, Euch gefällt meine kleine Zusammenfassung eines meiner liebsten Accessoires.
Kommt morgen gut ins Wochenende.
Liebe Grüße
Stef
fotografiert von JFN

15. April 2018

Wardrobe favourites remixed .:. Burda style 07/2013 #102

Jacket - DIY / Jacke - selbst genäht
Trousers - DIY / Hose - selbst genäht
T-Shirt - Next
Bag / Tasche - Clare V. (SS2017)
Pumps - Zara (SS2018)
Bracelets / Armreif - Astrid&Miyu, Stella&Dot

EN Magnolias are one of my favourite flowers (besides tulips and sunflowers). I wait every year for magnolia blossom, especially on this tree, which is nearby hubbys workplace. Isn't this tree magnificent? Words just can't discribe it's beauty! I'm very happy we found the time to take pictures in front of this beautiful tree (hubby and I had both lots of work after our almost two weeks of holiday).
Both jacket and trousers aren't new makes, I've just remixed these two wardrobe favourites for another outfit. 
The jacket I made back in May 2015 (this is the first time I wore it) and haven't changed the fit of the pattern  and didn't even made a full-bust adjustment, because at that time, I didn't know how to do it. But I still like the fit, especially since I never wear the jacket closed (I could though, it's not tight). The pattern is Burda style 07/2013 #102 and I just skipped all the details of the pattern: the flap pockets, the zips at the sleeves, the silk piping and the pattern pieces at the shoulders. The fabric is so loud and fibrant I didn't feel the need for more details.
Whith the blue trousers I'm not quite happy. I made these trousers for my DIY capsule wardrobe and drafted the pattern myself. First I liked (not loved) the result (here is the blogpost), but during the day, the trousers are growing a little bit on me and now I hate the crotch area (the fabric is cotton with a little bit elastane). Since I have this fabric in white and beige, I'll try another trouser pattern I think. I'm constantly working on my self drafted trouser pattern, maybe one day I'll draft the perfect one for my body.
Have a great start to the new week.
Sincerely,
Stef

DE Magnolien sind, neben Tulpen und Sonnenblumen, meine absoluten Lieblingsblumen. Jedes Jahr warte ich sehnsüchtig auf die Magnolienblüte, besonders an diesem Baum, der in der Nähe des Arbeitsplatzes meines Mannes steht. Ist dieser Magnolienbaum nicht traumhaft? Ich finde ihn unbeschreiblich schön und staune jedes Jahr aufs Neue. Deshalb habe ich mich auch sehr gefreut, dass wir die Zeit gefunden haben, vor dem blühenden Baum ein paar Outfitfotos zu machen (nach unserem Urlaub hatten wir beide viel Arbeit aufzuarbeiten).
Beides, Hose wie Jacke, sind ältere selbstgenähte Stücke, hier nur neu kombiniert. Die Jacke habe ich im Mai 2015 genäht und hier bereits mehrmals gezeigt (mehr zum Schnitt gibt es hier). Mit dem Sitz der Jacke bin ich noch immer recht zufrieden, obwohl ich an dem Schnittmuster keine Brustanpassung vorgenommen habe, denn da wusste ich noch gar nicht, wie das geht. Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen.
Da ich die Jacke eigentlich immer offen trage, fällt das auch nicht sonderlich auf, aber auch geschlossen ist der Sitz der Jacke wirklich in Ordnung. Ich kann den Schnitt sehr empfehlen: Burda style 07/2013 #102 (für große Größen gibt es übrigens fast exakt den gleichen Schnitt von Burda: Burda plus HW 2013 #403). Mir gefällt der Schnitt in großer Größe sogar noch besser, denn der hat noch einen kleinen Stehkragen. Ich mag Jacken ohne Kragen überhaupt nicht, aber bei meiner Jacke kann man zumidnest die Vorderteile aufklappen, so dass er wie eine Art Blazerkragen aufliegt.
Mit der Hose bin ich nicht mehr ganz so zufrieden (hier gezeigt). Die blaue Hose entstand ja im Zuge meiner selbstgenähten Basisgarderobe und zunächst war ich mit meinem selbstkonstruierten Schnitt auch zufrieden. Nach einigen Stunden Tragen weitet sich der Baumwollstoff (dadurch sitzt die Hose etwas lockerer) und jetzt gefällt mir der Bereich um den Schritt nicht mehr ganz so gut. Ich habe den gleichen Stoff noch in Weiß und Beige und werde mich noch Mal an einem anderen Hosenschnitt versuchen. Leider bin ich noch immer nicht da, wo ich mit meinem selbst konstruierten Hosenschnitten gerne wäre, aber ich lerne zumindest immer dazu.
Ich hoffe, Ihr konntet das sonnige Wochenende genauso genießen wie wir.
Kommt gut in die neue Woche.
Liebe Grüße
Stef
fotografiert von JFN

12. April 2018

Postcards from the Baltic Sea .:. Entspannung an der Ostsee


EN Today I share with you some snapshots I took during our stay at the Baltic Sea in North Germany (since I love taking photos). Hubby and I really needed time to relax over the Easter holidays. I love the Sea and even when we had some snow for a few days it was beautiful. The sea has always such a relaxing effect on me and really we returned very relieved and I'm full of new sewing ideas.
On Sunday you'll find here my usual outfit blogpost.  
Have a great Friday and hopefully a great start to your weekend.

Sincerely,
Stef

DE Heute teile ich mit Euch ein paar Schnappschüsse, die ich während unseres Ostseeurlaubs aufgenommen habe. Jan (mein Mann) und ich hatten wirklich ein paar ruhige Tage über Ostern nötig und auch wenn wir einige kältere Schneetage hatten, fand ich die Zeit sehr entspannend. Das Meer hat auf mich einfach immer eine beruhigende Wirkung und ich bin erfrischt und mit vielen neuen Nähideen zurückgekehrt.
Am Sonntag findet Ihr hier wie immer meinen üblichen selbstgenähten Outfit-Beitrag.
Ich wünsche Euch einen schönen Freitag und kommt gut ins Wochenende.
Liebe Grüße
Stef

8. April 2018

Bees at the Beach .:. Burda style 04/2010 #114

Yellow Jacket / gelbe Windjacke - Joules
Shirt / Bluse - DIY / selbst genäht
Cashmere Jumper / Kaschmirpullover - Uniqlo
Jeans - H&M (very old / schon sehr alt)
Sunglasses / Sonnenbrille - Prada
Jewelry / Halskette - J.Crew
Snow-Boots / Schneestiefel - Manas
Lips / Lippenstift - Burts Bees Lily Lake #530

EN First things first: I want to thank Beth from Sunny Gal Studio for her lovely and kind words about my blog. I feel very honored to be one of her favorite bloggers! Thank you very much, Beth!
Also a 'Hello' to everyone who came via Beth' blog to my little corner of the internet. I hope you enjoy my makes and our photos (my husband and I put some effort into photographing my makes and we also have a lot of fun doing it).
Well, we are back from our holidays we spent over the Easter weekend (and a bit more) at the Baltic Sea of Germany. We had some snow, but we also had some beautiful sunny days. In my Wednesday blogpost you might have seen this beauiful viscose fabric with blue and white stripes and bees printed all over. Today I share with you the finished make: a simple shirt. I wanted a classic (blue and shite stripes), yet fun shirt (with the bee print) and decided to use my trusty old pattern I have used a few times now.
Some long time readers may remember this navyblue shirt with hearts all over I made back in 2014 (you can browse all my makes from 2012 till now here).
fabric: 100% viscose from Stoff&Stil (unfortunately sold out, but mabe they restock?)
size: see size chart in the magazine or at the webstite (I chose mine after my bust and hip measurements)
fit: quiet loose fitted
modifications: I skipped the breast pocket and the loop at the back yoke and made a full-bust-adjustment.
instructions: without pictures, just short descriptions (usual for Burda style patterns in the magazine issues, since I made this pattern several times, I didn't read the instructions
difficulty: I think this pattern is for intermediates (setting in sleeves, sewing a collar etc.), because of the almost non existing instructions. You should have made a shirt before, so it's much easier to understand the Burda style instructions.
recommendation: I really like the fit of this pattern both with breezy fabrics like this viscose and also with stiffer fabrics like popelin (I'll show another version of this pattern in a poplin fabric soon). It's a great basic pattern for an easy everyday shirt.
I hope you have a great start to your week.
Sincerely,
Stef

DE Als allererstes möchte ich mich bei Beth von Sunny Gal Studio für die lieben Worte über meinen Blog bedanken. Ich fühle mich sehr geehrt, zu ihren liebsten Bloggern zu gehören! Herzlichen Dank, Beth!
Außerdem begrüße ich natürlich auch alle sehr herzlich, die durch Beth auf meinen Blog aufmerksam wurden. Herzlich Willkommen! Ich hoffe, Euch gefallen meine selbstgenähten Stücke und unsere Fotos (für die mein Mann und ich uns wirklich ins Zeug legen, weil es uns sehr viel Spaß macht).
Wir sind also von unserem Urlaub an der Ostsee zurück, wo wir ein paar Tage Schnee, aber auch einige schöne und sonnige Tage verbrachten. Im letzten Mittwochs-Blogbeitrag konntet Ihr ja schon meine Bluse mit Bienenprint sehen und heute zeige ich sie Euch im Ganzen noch einmal. Ich habe für die Bluse meinen verlässlichen alten Burda style Schnitt verwendet, den ich schon ein paar Mal genäht habe. Langzeitleser meines Blogs können sich vielleicht noch an diese dunkelblaue Bluse mit weißen Herzen von 2014 erinnern? Meine gesamten selbstgenähten Stücke könnt Ihr übrigens hier noch einmal durchstöbern.
Stoff: 100% Viscose von Stoff&Stil (leider im Moment ausverkauft, aber vielleicht kommt ja noch einmal eine Lieferung?)
Schnitt: Burda style 04/2010 #114
Größe: laut Tabelle im Heft oder auf der Webseite, ich habe mich nach meinem Oberweiten- und Hüftmaß gerichtet
Passform: da es keine Abnäher am Rücken gibt, sitzt die Bluse relativ locker
Änderungen: Ich habe die Brusttasche und das Detail an der Passe hinten weggelassen, dafür habe ich aber eine Anpassung für eine große Brust vorgenommen
Anleitung: recht knappe Anleitung ohne Bilder (wie immer in den Burda style Magazinen), da ich den Schnitt aber schon mehrmals genäht habe, musst ich gar nicht mehr in die Ableitung gucken
Schwierigkeitsgrad: Ich würde sagen, der Schnitt ist eher etwas für erfahrenere Näher/innen (man muss Ärmel einsetzen und einen Kragen annähen können), die kurze Anleitung hilft da auch nicht gerade. Am besten wäre es, wenn man schon Mal eine Bluse genäht hat, damit man weiß, was Burda mit dem jeweiligen Arbeitsschritt meint.
Empfehlung: Ich mag den Schnitt sehr und er gehört definitiv zu meinen meistgenähten Schnitten. Da es so ein Basis-Schnittmuster ist, kann man ihn für viele verschiedene Blusenstoffe verwenden, z.B., wie heute gezeigt, für einen locker fallenden Viskosestoff, aber auch für etwas steifere Popeline ist er geeignet (demnächst zeige ich Euch eine weitere Version der Bluse aus Stretch-Popeline). Es ist ein toller und zuverlässiger Schnitt, den man immer Mal wieder aus seiner Sammlung ziehen kann, um eine schlichte und gut sitzende Bluse zu nähen.
Ich wünsche Euch einen guten Start in die Woche.
Liebe Grüße
Stef
fotografiert von JFN

4. April 2018

Spring Favourite .:. Bee Prints

EN I love bees and I love a good bee print. When I saw this striped viscose farbic with bees printed all over, I knew I want to make a blouse. I finished it right before our vacation at the Baltic Sea and hopefully, I can show you an outfit with this blouse after our return. 
I also like iron on patches, like this bee one I put on my striped shirt here. The white tee with embroidered bees is an older one and the gold bees are brooches from etsy.
So with all this bees I think I'm ready for spring.
Have a great rest of the week.
Sincerely,
Stef

DE Ich liebe Bienen und natürlich auch einen hübschen Bienendruck. Als ich diesen gestreiften Viscose Stoff mit Bienendruck gesehen habe, wusste ich, dass ich daraus unbedingt eine Bluse nähen möchte. Kurz vor unserem Urlaub an der Ostsee ist die Bluse dann tatsächlich auch noch fertig geworden und ich hoffe, ich kann Euch Tragefotos zeigen, wenn wir zurück sind.
Neben der Bluse habe ich mir ja auch schon eine Biene auf mein Langarm-Shirt gebügelt, das ich hier gezeigt habe. Das weiße T-Shirt mit aufgestickten Bienen ist schon älter und die goldenen Bienen sind Broschen von Etsy.
Ihr seht, ich bin Bienen-mäßig für den Frühling ausgestattet.
Ich wünsche Euch eine schöne restliche Woche.
Liebe Grüße
Stef