11. März 2018

White & Blue .:. Alt om Håndarbejde 05/2016 #101

White Jacket / weiße Jacke - DIY / selbst genäht (pattern / Schnittmuster: Alt om Håndarbejde 05/2016 #101)
Striped Jumper / gestreifter Pullover - Marina Yachting (very old)
Mom-Jeans / Jeans - DIY / selbst genäht (pattern / Schnittmuster: Knipmode Jeans Wies 02/2018)
Bag / Tasche - Givenchy Antigona
Watch / Uhr - Skagen
Sunglasses / Sonnenbrille - Prada
Pumps - Zara (SS 2018)

EN When I talked about my DIY capsule wardrobe I said I wanted to sew a grey jacket, but I also had this beautiful cotton/wool twill in my stash and since spring is coming (hopefully) I prefered sewing a white instead of the grey jacket. Do you remember the mom-jeans I didn't like a couple of weeks ago? I said it's one of my sewing fails this year, BUT actually I like the jeans with the top untucked (I think that is more figure flattering for me). I talked about the jeans pattern here.
For the jacket I had a specific pattern in mind, which is from a Danish sewing magazine called Alt om Håndarbejde, in France it's released under the title Fait main pas à pas and in Germany it was called Lust auf Handarbeiten. Unfortunately the Burda publishing decided to stop the German issue (which made me a bit angry to be honest). The jacket pattern reminds me a lot of this striped Zara jacket, which I love, so I decided to make a similar white version of this jacket.
fabric: cotton/woll twill in off white
size: chosen after my bust size in the magazine
fit: lose fitted
level: mid level
modifications: I added lining (I drafted the pattern pieces on my own based on the sewing pattern), because I wanted the jacket to look neat inside and also to avoid shine through the white fabric. I didn't like the button closure with six buttons so I went with four.
instructions: The instructions in the German issue are very short and without pictures, but since this wasn't my first jacket and the pattern is very easy (no darts, no shoulder pads etc.) I didn't look at the instructions once, but the instruction is definetely not for beginners.
recommendation: I highly recommend the pattern (if you get your hands on this magazine). The jacket turned out exactly like I imagined. So spring? Where are you? 
Have a great start to your week and let's hope spring is on it's way.
Sincerely,
Stef

DE Als ich im Januar von meiner selbstgenähten Basisgarderobe / capsule wardrobe sprach, hatte ich eigentlich eine graue Jacke im Sinn bzw. auf meinem Nähplan. Allerdings hatte ich auch noch diesen tollen weißen Baumwoll/Woll-Stoff in meinem Stofflager und da der Frühling (hoffentlich) auf dem Weg ist, habe ich mich dafür entschieden, eine weiße Jacke zu nähen. Könnt Ihr Euch noch an die Mom-Jeans erinnern, die ich vor ein paar Wochen vorgestellt habe und zu meinen schlecht überlegtesten Nähprojekten dieses Jahr gezählt habe? Es stellte sich heraus, dass ich die Hose doch mag, aber nur mit Pulli oder Shirt drüber (das passt eher zu meiner Figur). Über den Jeans-Schnitt habe ich hier berichtet.
Für die Jacke hatte ich ein bestimmtes Schnittmuster im Kopf, das mich sehr an meine heiß geliebte gestreifte Jacke erinnert hat. Der Schnitt ist aus einer dänischen Nähzeitschrift, die sich Alt om Håndarbejde nennt, die französische Ausgabe heißt Fait main pas à pas und die deutsche Ausgabe heißt Lust auf Handarbeiten (Leider hat sich der Burda Verlag nach wenigen Ausgaben, zu meinem Ärger, dazu entschieden, die deutsche Ausgabe wieder einzustampfen.).
Stoff: Baumwoll-Woll-Mix in Wollweiß
Größe: Ich habe mich nach der Maßtabelle im Nähheft gerichtet und mich nach meiner Oberweite orientiert.
Passform: locker
Schwierigkeitsgrad: mittelschwer
Anleitung: Die deutsche Ausgabe gibt bei der Anleitung leider nicht sehr viel her, kurze Stichpunkte ohne Bilder (soweit ich weiß ist das auch bei der dänischen und französischen Ausgabe so). Da ich aber schon einige Jacken genäht habe und dieser Schnitt nicht sehr kompliziert ist (keine Brustabnäher, keine Schulterpolster, einzig die Pattentaschen, die etwas anspruchsvoller waren), habe ich genäht, wie ich es mir dachte... so nach Gefühl! :)
Änderungen: Ich habe die Jacke gefüttert, was laut Schnitt nicht vorgesehen war, dafür habe ich mir vom Schnitt abgeleitet, eigene Futterteile zugeschnitten. Mir gefällt eine gefütterte Jacke einfach besser und es sieht sauberer aus, außerdem scheint so nichts durch den Jackenstoff durch. Der Schnitt sah außerdem noch zwei weitere Knöpfe in Schulterhöhe vor, das hat mir allerdings nicht gefallen und sie hätten auch keine Funktion gehabt, deshalb habe ich die weggelassen und nur vier Knöpfe angenäht.
Empfehlung: Ich bin von dem Schnitt und der Jacke begeistert. Die Jacke ist genau so, wie ich es erhofft hatte und kann den Schnitt sehr empfehlen. Einzig die kaum vorhandene Anleitung könnte das Nachnähen erschweren, daher würde ich den Schnitt nicht für Anfänger empfehlen.
Die perfekte Jacke für den Frühling... also Frühling? Wo bist Du?
Ich wünsche Euch einen guten Start in die neue Woche und lasst uns hoffen, der Frühling ist schon auf dem Weg.

Liebe Grüße
Stef
fotografiert von JFN

Kommentare: