25. Februar 2018

Camel & Green .:. DIY capsule wardrobe

Camel coat / Beiger Wollmantel - DIY / selbst genäht (pattern / Schnitt: Burda style 6987)
Army green pants / Armeegrüne Hose - DIY / selbst genäht (pattern: self drafted / Schnitt: selbst konstruiert)
Rollneck jumper / Rollkragenpullover - Uniqlo
Bag / Tasche - Vintage Dior (preloved)
Earrings / Ohrringe - Skagen
Bracelets / Armbänder - Stella&Dot, Valentino
Booty / Stiefeletten - Sam Edelman (AW2017)

EN These army green trousers are another addition to my DIY capsule wardrobe (talked about it here). Again I drafted the pattern myself and am pretty pleased with the fit. The pockets of the trousers are made of shimmery sateen fabric and I love the contrast between the cotton and the sateen fabrics. I had this pants in mind for about 2 years now, so glad I finally made them (the green fabric was in my stash since then). 
I think these green trousers will be great for spring, too. I imagine these trousers with a rose colored top or a plain white tee.
Another make I'm still very happy with is the camel coat (talked about the pattern here) and I wore it almost every day since I made it or at least 3 times a week. This coat was really worth the long time it took me to make it ( I think it was about 4 weeks).
Last week I talked about my two sewing fails in 2018 and today I show you my two favorite makes this year. I also have a pair of blue trousers finished, which I already wore several times... my DIY capsule wardrobe is coming together. Stay tuned for more.
Have a great start to your week.
Sincerely,
Stef

DE Diese armeegrüne Hose ist eine weitere Ergänzung meiner selbstgenähten Garderobe (ich hatte hier darüber geschrieben). Den Schnitt für diese Hose habe ich wieder selbst konstruiert und ich bin recht zufrieden mit dem Sitz. Die Taschen der Hose sind aufgesetzt und aus einem schimmernden Satinstoff genäht, ich mag den Kontrast zwischen dem Baumwollstretch und dem Satinstoff sehr. Den Entwurf für diese Hose hatte ich schon seit 2 Jahren im Kopf und ich bin froh, dass ich sie endlich angegangen bin, denn auch der Stoff liegt schon seitdem in meinem Lager.
Ich glaube, die grüne Hose wird mir auch im Frühling gute Dienste leisten, ich kann mir dazu sehr gut eine rosa Bluse oder ein einfaches weißes T-Shirt vorstellen. Die Farbe ist relativ vielseitig, so dass die Hose ein weiteres tolles Basisteil für meine Garderobe darstellt.
Auch mit meinem beigen Mantel bin ich noch immer sehr zufrieden (ich hatte über den Schnitt hier berichtet) und habe ihn seit Fertigstellung fast täglich, sicher aber mehrmals die Woche getragen. Auch wenn es viel Zeit in Anspruch genommen hat, den Mantel zu nähen (ich glaube fast 4 Wochen), hat es sich doch gelohnt.
Letzte Woche hatte ich Euch hier über zwei nicht so gelungene Nähprojekte berichtet, heute geht es also genau um das Gegenteil, nämlich zwei Stücke, die ich sehr gerne mag. Ich habe auch schon eine weitere Hose in Blau fertig genäht und schon mehrmals getragen, meine selbstgenähte Garderobe kommt also langsam zusammen. Ich werde auf jeden Fall weiter berichten.
Ich wünsche Euch einen guten Start in die neue Woche.
Liebe Grüße
Stef
fotografiert von JFN

Kommentare:

  1. what a great outfit - that coat is perfection. and the contrast pockets on the pants are nice.

    AntwortenLöschen
  2. Der Mantel ist ein Traum und ein Teil (fast) für die Ewigkeit. Aber auch die Hose gefällt mir sehr - coole Farbe, die fein zu Camel passt und die auffälligen Taschen sind ein schönes und besonderes Detail. Habe ich mal abgespeichert...
    Liebe Grüße von Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, liebe Ina. Der Mantel ist wirklich ein tolles Basisteil, das man zu allem tragen kann. Ich hatte bei Wollstoff aber auch schon Pech und er hat recht schnell gepillt. Das ist bei diesem Wollstoff zum Glück nicht so und er sieht immer noch genau so aus, wie bei Vernähen.
      Bei den aufgesetzten Taschen mochte ich den Kontrast sehr gern, allerdings betont das auch ein bißchen mehr die Hüfte... das war mir aber egal! :)
      Schön, dass ich Dich inspirieren konnte.
      Liebe Grüße,
      Stef

      Löschen
  3. Sehrsehr schöne, edle Kombi.
    Ich mag ja dieses satte, dunkle Khakigrün sehr gern für Hosen; die Farbe ist ein bißchen cool, was für Hosen immer gut ist, : ) und trotzdem kombifreudig. Die aufgesetzten Glanztaschen sind nicht so ganz mein Fall, aber es ist ja auch deine Hose und nicht meine.
    Herzliche Grüße von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, liebe Susanne.
      Der khakigrüne / armeegrüne (wie man es auch nennen möchte) Stoff ist wirklich traumhaft. Leider gibt es den nicht mehr zu kaufen, ich hätte glatt noch mehr genommen. Oft verblasst der Glanz beim Waschen, aber bei diesem Stoff ist er geblieben, obwohl es auch "nur" Baumwolle mit Elasthan ist.
      Die Taschen sind sicherlich Geschmackssache, da ich aber schon so viele Hosen mit "normalen" Taschen habe, wollte ich Mal etwas anderes probieren.
      Liebe Grüße,
      Stef

      Löschen
  4. Die beiden Teile ergänzen sich ganz wundervoll. Sehr schön Hose, die sitzt wirklich klasse und Dein grandioser Mantel ist ganz klar ein Liebling im Winter. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, liebe Kuestensocke. Die beiden selbstgenähten Stücke sind auf jeden Fall tolle Basisstücke, auf die ich immer wieder zurückgreifen kann und die Hose wird mich sicher auch noch in den Frühling begleiten.
      Jetzt hoffe ich nur, es wird auch bald frühlingshaft!
      Liebe Grüße,
      Stef

      Löschen
  5. Sehr schöne edle Kombi, tolle Kleidungsstücke wie immer. Warum der Ausdruck capsule wardrobe unbedingt in diesem Zusammenhang benutzt werden muß (in dem er gar nicht passt)erschliesst sich mir nicht. Ich finde es sehr nervig und ausgesprochen dämlich, daß Blogger und andere modeaffine Menschen immer jeglichen Blödsinn, den irgend jemand aus der linksgrünen "Neusprech-Nachhaltigkeits-Reduziertheits-Shared Economy"- Mach mit-Ecke über die Medien in Umlauf gebracht hat, kritiklos und unreflektiert nachplappern. Hauptsache Englisch. Wirklich bescheuert. Aber wer sich hauptsächlich mit so oberflächlichen Dingen wie Mode beschäftigt unterliegt wohl zwangsläufig und unbeabsichtigt der intellektuellen Schwachbrüstigleit dieser Branche. Denken wird abgelegt und im Trend nachplappern erhöht ja dann auch den eigenen Cool-Faktor in der Blogosphäre - so soll es zumindest sein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass Dir mein Outfit gefällt, aber mache bitte nicht Deine Probleme (sowohl mit englischen Begriffen wie auch mit Bloggern) zu meinen. Ich gebe Dir aber gern noch einen Tipp, damit Deine Seele nicht noch weiter so hasserfüllt ist, halte Dich doch einfach von den Bloggern, die Dich nerven fern. Das würde Dir sicher gut tun.

      Löschen