27. Februar 2017

Hybrid .:. Trench #12coloursofhandmadefashion

Alt om håndarbejde, Lust auf Handarbeiten, nähen, sewing, DIY, 12coloursofhandmadefashion, Chanel, Givenchy
Alt om håndarbejde, Lust auf Handarbeiten, nähen, sewing, DIY, 12coloursofhandmadefashion, Chanel, Givenchy
Alt om håndarbejde, Lust auf Handarbeiten, nähen, sewing, DIY, 12coloursofhandmadefashion, Chanel, Givenchy
Alt om håndarbejde, Lust auf Handarbeiten, nähen, sewing, DIY, 12coloursofhandmadefashion, Chanel, Givenchy
Alt om håndarbejde, Lust auf Handarbeiten, nähen, sewing, DIY, 12coloursofhandmadefashion, Chanel, Givenchy
Alt om håndarbejde, Lust auf Handarbeiten, nähen, sewing, DIY, 12coloursofhandmadefashion, Chanel, Givenchy
Alt om håndarbejde, Lust auf Handarbeiten, nähen, sewing, DIY, 12coloursofhandmadefashion, Chanel, Givenchy
Alt om håndarbejde, Lust auf Handarbeiten, nähen, sewing, DIY, 12coloursofhandmadefashion, Chanel, Givenchy
Alt om håndarbejde, Lust auf Handarbeiten, nähen, sewing, DIY, 12coloursofhandmadefashion, Chanel, Givenchy
Trenchcoat/Trenchdress - DIY (pattern: Alt om håndarbejde 04/2016 #112, fabric: stretch twill)
Trenchcoat/Trenchkleid - selbst genäht (Schnitt: Lust auf Handarbeiten 04/2016 #112, Stoff: Stretch Köper via alfatex.de)
Striped Turtleneck / gestreifter Rollkragenpullover - Esprit
Jeans - DIY / selbst genäht
Bag / Tasche - Givenchy Shark
Booties / Stiefeletten - Michael Kors (on sale)
Brooch / Brosche - Chanel
Bangle / Armreif - Mango (ähnlich hier)
Coffee mug / Kaffeebecher - Miss Etoilé 
Watch / Uhr - Skagen 
Nails / Nagellack - Dior Vernis

EN Yesterday we went for a Sunday morning walk and I jumped at the opportunity to take pictures of my latest sewing project: a hybrid between a trenchcoat and a trenchdress. I used a pattern from a Danish sewing magazine I mentioned before: Alt om håndarbejde (I used the German issue Lust auf Handarbeiten). 
The pattern is out of the first issue that was released in Germany and immideately when I saw the pattern I knew I had to make the "Safaridress" (as the magazine calls it). 
I always had the pattern in mind, but sewed up so many other projects last year (like my wedding dress)... then this February came the perfect opportunity: Selmin of Tweed&Greet announced the colour 'beige' as the colour of the month February for her project #12coloursofhandmadefashion. I jumped at the chance and finally sewed up this pattern.
fabric: cotton twill (not as thick as used for pants)
pattern: Alt om håndarbejde 04/2016 #112
size: see size chart in the magazine (I chose mine after my bust and hip measurement)
fit: After I made this top and learned, that these patterns run very large, I decided to go one size down and the dress fits perfect.
alterations: I lengthened the body around 4cm (the patterns are for 1,72m tall women, nearly perfect for me) and I skiped the hidden button tab in the front, I made a belt
instructions: without pictures, just short descriptions, honestly I haven't looked at the instructions once, I made the dress completely on my own
recommendation: I love a lot of the Alt om håndarbejde patterns and I'm sure I'll make more of this magazine. Highly recommended!
Since it's still winter in Germany (at the moment around 10°C during the day) I styled the Safaridress as a coat over a turtleneck, but in summer I'll show this again with bare legs worn as a real dress.
Have a great start to your week.
Sincerely,
Stef

DE Gestern sind wir zu einem sonntäglichen Morgenspaziergang aufgebrochen und ich habe die Gelegenheit gleich genutzt und Bilder von meinem neuesten Nähprojekt gemacht: eine Mischung aus Trenchcoat und Trenchkleid. Ich habe dafür einen Schnitt aus der dänischen Nähzeitschrift Alt om håndarbejde verwendet (die deutsche Ausgabe nennt sich Lust auf Handarbeiten und ich hatte sie schon mehrmals erwähnt).
Schon als ich das Heft Mitte letzten Jahres sah, wusste ich, dass ich dieses "Safarikleid" (wie es im Heft genannt wird) unbedingt nähen möchte. Wie das aber immer so ist, kamen andere Nähprojekte (vor allem mein Hochzeitskleid) dazwischen und ich wartete auf eine gute Gelegenheit, den Schnitt wieder rauszukramen. Diese Gelegenheit kam jetzt im Februar in Gestalt von Selmin, die auf ihrem Blog Tweed&Greet die Aktion #12coloursofhandmadefashion veranstaltet. Jeden Monat kürt sie eine Farbe zur Farbe des Monats und im Februar war das Beige. Da kam das Safarikleid gerade recht.
Stoff: ein leichter Baumwollköper (nicht so dick wie für Hosen)
Schnitt: Lust auf Handarbeiten 04/2016 #112
Größe: laut Tabelle im Heft, ich habe mich nach meinem Oberweiten- und Hüftmaß gerichtet
Passform: Ich hatte bereits Erfahrungen mit den Schnitten aus dem Heft bei diesem Top gesammelt und wusste, dass die Schnitte sehr groß ausfallen. Daher bin ich eine Kleidergröße runter gegangen und das war eine gute Entscheidung. Die Schnitte sind für 1,72m große Frauen gemacht und kommen daher nahe an meine Größe ran.
Änderungen: Ich habe den Saum um 4cm verlängert, die verdeckte Knopfleiste im Vorderteil habe ich weggelassen (mir gefällt es besser, wenn die Knöpfe sichtbar sind) und ich habe mir einen Gürtel genäht
Anleitung: recht knappe Anleitung ohne Bilder, aber ehrlich gesagt habe ich kein einziges Mal auf die Anleitung geguckt, sondern einfach mein eigenes Ding gemacht
Empfehlung: Mir gefallen noch einige weitere Schnitte aus dieser Zeitschriftenreihe und ich bin mir sicher, das wird nicht das letzte Projekt daraus gewesen sein. Wenn man im Kopf behält, dass die Schnitte groß ausfallen, sollte auch hier nicht so viel schief gehen. Ich kann diesen Schnitt hier auf jeden Fall weiterempfehlen.
Da es bei uns leider noch immer Winter ist, habe ich das Safarikleid als Mantel gestylt und einfach über einen Rolli gezogen. Im Sommer werde ich das Kleid aber noch Mal als solches ganz solo und mit nackten Beinen zeigen.
Kommt gut in die neue Woche.
Liebe Grüße
Stef
fotogarfiert von JFN

contains / enthält affiliate links

23. Februar 2017

Berlin, Kulturforum .:. Fashion Inspiration


EN Our last stop in Berlin was the Kulturforum where we visited the portrait gallery (Gemäldegalerie) and the museum of arts and crafts (Kunstgewerbemuseum). The permanent fashion exibition at the museum of arts and crafts was breathtaking and since taking photos was allowed, I share some of my favorite exhibits above. 
The museum of arts and crafts is about beautiful china, metal work, tapestry and of course fashion design through the ages. I'd love to take pictures of every single piece, but time was limited and so I chose my absolute favorites like designs by Balenciaga, Schiaparelli and many more just for my pleasure and inspiration.
When you come to Berlin and you have some spare time (maybe after shopping at my favorite fabric shops), I highly recommend visiting both, the museum and the gallery.
I hope you like these impressions. Have a great start to your weekend.
Sincerely,
Stef

DE Unser letzter Stop in Berlin war das Kulturforum, auf dem wir die Gemäldegalerie und das Kunstgewerbemuseum besuchten. Die permanente Mode-Ausstellung des Kunstgewerbemuseums ist atemberaubend und ich zeige Euch oben nur ein paar der wundervollen Stücke.
Im Kunstgewerbemuseum gibt es alles rund um Porzelan, Metallarbeiten, Wandteppiche und mehr und eben auch eine Abteilung für Modedesign durch die Jahrhunderte. Oben seht Ihr Entwürfe von Dessés, Balenciaga, Schiaparelli und vielen mehr... einfach zur Unterhaltung oder zur Inspiration.
Falls Ihr also eibnmal nach Berlin kommt und ein bißchen Zeit habt (vielleicht nach dem Stoffkauf in meinen liebsten Stoffläden), kann ich Euch den Besuch des Kunstgewerbemuseums sehr empfehlen.
Ich hoffe, Euch gefällt mein kleiner modischer Ausflug. Kommt gut ins Wochenende.
Liebe Grüße
Stef

15. Februar 2017

Berlin, Wittenbergplatz .:. Knipmode 06/2016 #19

sewing, nähen, knipmode, Fashion style, Prada, Givenchy, Zara, DIY
sewing, nähen, knipmode, Fashion style, Prada, Givenchy, Zara, DIY
sewing, nähen, knipmode, Fashion style, Prada, Givenchy, Zara, DIY
sewing, nähen, knipmode, Fashion style, Prada, Givenchy, Zara, DIY
sewing, nähen, knipmode, Fashion style, Prada, Givenchy, Zara, DIY
sewing, nähen, knipmode, Fashion style, Prada, Givenchy, Zara, DIY
sewing, nähen, knipmode, Fashion style, Prada, Givenchy, Zara, DIY
Blouse with embroidery - DIY (pattern: Knipmode 06/2016 #19)
Black pants - DIY (pattern: my own design)
Bluse mit Spitzensaum - selbst genäht (Schnitt: Fashion style 06/2016 #19)
Schwarze Hose - selbst genäht (nach eigenem Schnitt)
Sunglasses / Sonnenbrille - Prada*
Bag / Tasche - Givenchy Shark*
Pumps - Zara (similar here*)

EN The Wittenbergplatz underground station is very near to the KaDeWe I mentioned in my last blogpost about fabric shopping in Berlin... and this was one DIY outfit I wore during our stay.
fabric: lightweight cotton with black embroidery on one side (unfortunately sold out)
size: see size chart in the magazine (I chose mine after my bust measurement)
fit: true to size, loose fit
alterations: I used the lace as hem and because thehem at the sleeves were too wide, I gathered the hem with an elastic
instructions: easy, but without pictures, just short descriptions
recommendation: I love all garments I made using Knipmode patterns and this blouse is no exception. Highly recommendable!
Marina from metterlink.de interviewed me as one of her favorite bloggers, so if you understand German, take a look at her blog to get to know me a bit better.
Thank you for visiting, have a great rest of the week.
Sincerely,
Stef

DE Die U-Bahn Station Wittenbergplatz ist ganz in der Nähe des KaDeWe, über das ich in meinem letzten Blogpost zum Thema Stoffkauf in Berlin  geschrieben habe... und dies ist nun eines der selbstgenähten Outfits, das ich während unseres Aufenthalts in Berlin trug.
Stoff: ein leichter Baumwollstoff mit einseitiger Spitzenborte (leider ausverkauft)
Schnitt: Fashion style 06/2016 #19
Größe: laut Tabelle im Heft, ich habe mich nach meinem Oberweitenmaß gerichtet
Passform: den Maßen entsprechend, locker fallend
Änderungen: Ich habe die Spitze als Saumkante verwendet und da mir die Ärmelsäume zu weit waren, habe ich sie mit einem Gummiband regafft.
Anleitung: recht knappe Anleitung ohne Bilder
Empfehlung: Bisher mochte ich jeden einzelnen Schnitt, den ich aus der Fashion style genäht habe und diese Bluse ist keine Ausnahme. Ich kann die Schnitte wärmstens empfehlen.
Die liebe Marina von metterlink.de hat ein Interview mit mir als ihre Lieblingsbloggerin geführt. Wenn Ihr also noch ein bißchen mehr über mich erfahren möchtet, klickt gerne bei Ihr vorbei.
Ich wünsche Euch eine schöne restliche Woche.
Liebe Grüße
Stef
fotogarfiert von JFN

*Affiliates

8. Februar 2017

Fabric Shopping .:. Berlin Edition


EN During our Berlin stay last summer I was ask about my shopping destinations for fabrics in Berlin. It took me a little longer, but here are my personal favorite spots to shop beautiful fabrics.
We use to visit Berlin twice a year and my first stop is always the Kaufhaus der Westens (KaDeWe in English: 'Department Store of the West'), there you can shop a wide variety of luxury brands, but in one part of the whole department store is a shop called idee.creativmarkt for everything a creative person coud ask for (not only seamstress, but also for knitters , scrapbook makers, artists and so on).
At the idee.creativmarkt they sell beautiful fabrics and a lot of designer fabrics, too. I bought there amazing Louis Vuitton, Gucci and Dolce&Gabbana fabics, they even offer Chanel fabrics, BUT of course these fabrics have their prices and you pay aroud 30-150€/m. Below you can see some fabrics I bought at idee.creativmarkt at KaDeWe and what I made of these fabrics.

DE Während unseres letzten Berlinaufenthaltes im Sommer wurde ich sehr oft nach den Stoffläden gefragt, in denen ich in Berlin gerne einkaufe. Es hat ein wenig gedauert, aber heute möchte ich Euch meine liebsten Stoffläden in Berlin vorstellen.
Normalerweise besuchen wir Berlin 2-3x im Jahr und die erste Adresse, die wir ansteuern, ist normalerweise das KaDeWe (eigentlich 'Kaufhaus des Westens' genannt), in dessen Nebengebäude sich ein idee.creativmarkt befindet. Dort gibt es alles, was das kreative Herz begehrt, nicht nur Stoffe, Wolle und Häkelzubehör, sondern auch Künstlerbedarf zum Malen, Kleben und Basteln.
Im idee.creativmarkt werden wunderschöne Stoffe verkauft, auch viele Designerstoffe. Beispielsweise habe ich dort schon Louis Vuitton, Gucci und Dolce&Gabbana Stoffe gekauft. Chanelstoffe habe ich dort auch schon gesehen, allerdings haben natürlich alle Designerstoffe ihren Preis, die meisten dieser Stoffe liegen bei 30-150€/m.
Unten zeige ich ein paar meiner dort gekauften Stoffe und was ich daraus gemacht habe.

Pencilskirt (see the full blogpost) made of Louis Vuitton fabric (of the spring/summer collection 2012).
Bleistiftrock (hier der ganze Blogpost) aus Louis Vuitton Stoff (Frühjahr/Sommer Kollektion 2012).

Here I used the same Louis Vuitton fabric for inserts at a longsleeve shirt (see full blogpost).
Hier habe ich den gleichen Louis Vuitton Stoff für Einsätze in einem Langarmshirt verwendet
(ganzer Blogpost).

Louis Vuitton lace (also of the spring/summer 2012 collection) combined with a blue fabric 
(full blogpost).
Louis Vuitton Spitze (aus der gleichen Frühjahr/Sommer Kollektion 2012) in Kombination mit einem 
blauen Stoff (ganzer Blogpost).


EN Another favourite adress to shop fabrics in Berlin is Hüco. Kirsten of The Dress Bakery told me about this store years ago and let me tell you: it's the biggest fabric shop I've ever seen. You can get EVERYTHING there: Designer fabrics, cheap fabrics, fabric for bathing suits, tapestry fabrics... It's like heaven and hell in one place, because you have so many fabrics, you really need to focus. Even fashion design students and tailors shop at Hüco and the saleswomen are very competent and helpful.
When you visit Berlin, I highly recommend to go to Hüco.

DE Ein weiterer Stoffladen, den ich sehr gerne in Berlin besuche, ist Hüco. Kirstin von The Dress Bakery hat ihn mir Mal vor Jahren empfohlen und ich kann nur sagen: es ist der größte Stoffladen, den ich bisher erleben durfte. Dort gibt es einfach alles: Designerstoffe, günstige Stoffe, Stoffe für Badebekleidung, Gobelinstoffe... Es ist wie der Himmel und die Hölle auf Erden zugleich, denn man ist schier überwältigt von dieser riesigen Auswahl. Selbst Modestudenten und Schneider/innen kaufen bei Hüco ein und die Verkäuferinnen sind absolut kompetent (was leider in den meisten Stoffläden nicht mehr der Fall ist).
Falls Ihr Berlin also einen Besuch abstattet, kann ich Euch Hüco nur wärmestens empfehlen.


EN My last recommendation is Haute Couture Stoffe Möller. It's a branch office of Stoffe Möller in Düsseldorf. It's not quite a fabric shop, more of a sale from stock, located in an apartment. As you might see above, there are a lot of different fabrics and I recommend asking the salespersons to help. You should have a fabric or pattern in mind, when you go there, because there is no real stock system.
You can also shop these fabrics online.
There I bought a beautiful white fabric with red polkadots (see below).
I hope these addresses are helpful for your next Berlin trip. Of course there are a lot more fabric shops in Berlin, but since I'm not a quilter or sew for kids, I personally just look for couture fabrics. 
If you're looking for more fabric shops in Germany, take a look at my fabric shop list here.
Have a great rest of the week.
Sincerely
Stef

DE Meine letzte Empfehlung ist Haute Couture Stoffe Möller, eine Zweigstelle von Stoffe Möller in Düsseldorf. Es ist auch weniger ein Stoffladen, als vielmehr ein Stofflager, von dem aus Stoffe online vertrieben werden. Wie Ihre auf dem Bild oben sehen könnt, werden die Stoffe in einer Altbauwohnung gelagert und sind bis unter die Decke gestapelt. Daher empfiehlt es sich, bereits mit Stoffwünschen bzw. Ideen hinzugehen. Die Mitarbeiter können die vielen Stoffe nämlich viel besser raussuchen als man selbst.
Oder Ihr durchstöbert einfach den Onlineshop von Haute Couture Stoffe Möller.
Ich habe mir dort einen weißen leichten Stoff mit roten Polkadots gekauft (unten seht Ihr die Bluse, die ich daraus genäht habe).
Natürlich gibt es in Berlin noch eine Menge weiterer Stoffläden, da ich aber weder quilte, noch für Kinder nähe, besuche ich am liebsten Stoffläden, die nur Bekleidungsstoffe verkaufen (wobei Hüco auch Kinder- und Möbelstoffe im Angebot hat).
Ich hoffe, Ihr findet meine Tipps für Euren nächsten Berlinbesuch hilfreich. Die ganze Liste meiner Lieblingsstoffläden findet Ihr hier.
Ich wünsche Euch eine schöne restliche Woche.
Liebe Grüße
Stef
Complete DIY outfit (see full post here).
Kompplett selbstgenähtes Outfit (ganzer Blogpost).