27. Mai 2017

Gelato .:. Summer ready #12coloursofhandmadefashion


Dolce&Gabbana, gelato, icecream, Valentino, Burdy style, DIY, nähen, sewing, Chloe
Dolce&Gabbana, gelato, icecream, Valentino, Burdy style, DIY, nähen, sewing, Chloe
Dolce&Gabbana, gelato, icecream, Valentino, Burdy style, DIY, nähen, sewing, Chloe, 12 colours of handmade fashion
Dolce&Gabbana, gelato, icecream, Valentino, Burdy style, DIY, nähen, sewing, Chloe
Dolce&Gabbana, gelato, icecream, Valentino, Burdy style, DIY, nähen, sewing, Chloe, 12 colours of handmade fashion
Dolce&Gabbana, gelato, icecream, Valentino, Burdy style, DIY, nähen, sewing, Chloe
Dolce&Gabbana, gelato, icecream, Valentino, Burdy style, DIY, nähen, sewing, Chloe
Dolce&Gabbana, gelato, icecream, Valentino, Burdy style, DIY, nähen, sewing, Chloe
Dolce&Gabbana, gelato, icecream, Valentino, Burdy style, DIY, nähen, sewing, Chloe
Dolce&Gabbana inspired Silk Top - DIY (pattern: burda style 6914-V)
White Pants - DIY (pattern: Burda style 12/2013 #106)
Seidentop inspiriert von Dolce&Gabbana - selbst genäht (Schnittmuster: Burda style 6914-V)
Weiße Hose - selbst genäht (Schnittmuster: Burda style 12/2013 #106)
Bag / Tasche - Valentino
Pumps - Chloé
Bangles / Armreife - Stella&Dot
Sunglasses / Sonnenbrille - Quay

EN Another month is coming to a close and that means it's time for "12 colours of handmade fashion". For May Selmin of Tweed&Greet chose the colour White and this is the outfit I compiled for the challenge: a mix of old and new. The pants I made back in January 2015, the Dolce&Gabbana inspired silk-top with ice-cream cones printed all over is a new make. 
For this summer Dolce&Gabbana showed some fun and quirky tops and dresses with ice-cream cone print and if you follow me for some time, you might know I'm a huge fan of prints and of Dolce&Gabbana. I made a few different pieces inspired by their runway collections: this dress with key print, this top with ancient coin print, this silk-top with lemon print and these polkadot pants, eventually there is more, but these are the pieces I remember. ;)
The pattern I used for this fun silk-top I sewed up the fourth time now (see onetwo and three here). I made absolutely no changes and I can highly recommend this pattern. It's perfect for flowy and lightweight woven fabrics.
With this top I'm so ready for summer and we had really amazing weather during the last two weeks here in Germany, so I hope summer is here to stay.
Have a wonderful weekend.
Sincerely,
Stef

DE Ein weiterer Monat neigt sich dem Ende zu und das bedeutet, es ist Zeit für "12 colours of handmade fashion". Für den Mai hat Selmin von Tweed&Greet die Farbe Weiß gewählt und hier seht Ihr meinen Beitrag zu der Herausvorderung: eine Mischung aus alt und neu. Die weiße Hose habe ich bereits im Januar 2015 genäht, das Seidentop mit Eistüten-Druck habe ich neu genäht und es ist inspiriert von Dolce&Gabbana.
Für diesen Sommer zeigten Dolce&Gabbana in ihrer Modenschau witzige Prints, unter anderem Tops und Kleider mit Eistüten-Druck und wer mir schon eine Weile folgt, weiß, dass ich ein großer Fan von verrückten Motiven und von Dolce&Gabbana bin. Inzwischen habe ich ein paar Kleidungsstücke genäht, die von Dolce&Gabbanas Modenschauen inspiriert sind: dieses Kleid mit Schlüssel-Motiven, dieses Top bedruckt mit antiken Münzen, dieses Seidentop mit Zitronen-Print and diese Polkadot-Hose, eventuell gibt es sogar noch mehr, aber das sind die selbstgenähten Teile, an die ich mich im Moment erinnere. ;)
Das Schnittmuster, das ich für das Seidentop verwendet habe, ist ein alter Bekannter, dies hier ist meine vierte Version des Schnittmusters (hier ist die erste, zweite und dritte Version). Ich habe absolut keine Änderungen an dem Schnitt vorgenommen und kann ihn uneingeschrenkt weiterempfehlen. Er ist perfekt für leichte und fließende Stoffe.
Dieses Top macht richtig Sommerlaune und nachdem wir in den letzten zwei Wochen so geniales Wetter hatten, hoffe ich, dass der Sommer angekommen ist und auch bleibt.
Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende.
Liebe Grüße
Stef
fotografiert von JFN

This blogpost contains affiliate links. / Dieser Post enthält Affiliatelinks.

21. Mai 2017

Gingham at the Sea .:. McCall's pattern M7542

Gingham, Vichykaro, McCalls, pattern, Schnittmuster, bellsleeve, Glockenärmel
Michael Kors, strawhat, boater hat, Strohhut
Gingham, Vichykaro, McCalls, pattern, Schnittmuster, bellsleeve, Glockenärmel
Gingham, Vichykaro, McCalls, pattern, Schnittmuster, bellsleeve, Glockenärmel
Gingham, Vichykaro, McCalls, pattern, Schnittmuster, bellsleeve, Glockenärmel
Gingham, Vichykaro, McCalls, pattern, Schnittmuster, bellsleeve, Glockenärmel
Gingham, Vichykaro, McCalls, pattern, Schnittmuster, bellsleeve, Glockenärmel
Gingham, Vichykaro, McCalls, pattern, Schnittmuster, bellsleeve, Glockenärmel
Gingham top with bell sleeves - DIY (pattern: McCall's M7542)
Vichykaro Top mit Glockenärmeln - selbst genäht (Schnittmuster: McCall's M7542)
Boyfriend Jeans - H&M (very old)
Bag / Tasche - Michael Kors
Boater hat / Strohhut - Vero Moda
Sunglasses / Sonnenbrille - Prada
Nails / Nagellack - Essie Gel Couture

EN After two weeks fully packed with work, I'm finally back to the blogging game. This is another outfit I wore during our vacation at the Baltic Sea. We had fantastic weather and it got warmer each day of our stay. So finally I could wear my gingham bellsleeve top I made back in February.
fabric: 100% cotton
pattern: McCalls M7542 view D
size: see size chart on the envelope (I chose mine after my bust size, the pattern suggested the full bust version for me)
fit: loose fit
modifications: none
instructions: step by step with pictures and descriptions, per usual on McCall's patterns easy to follow
recommendation: This was my first McCall's pattern (if I remember right) and I was never that confused by the sizing. I learned to sew all by myself with Burda style patterns and those exclude seam allowance. That's why I always struggle with patterns including seam allowance. 
The mesurements on the McCall's envelope suggested the pattern for cup D for me. The fit turned out ok, but I think the bust darts are completely wrong for me. I had do work on them a lot. I can just guess what the problem is: I think the pattern for the D cup is a lot bigger around the whole body, but I really just need more space around the bust. Maybe the fit would have been ok, if I had chosen cup D with two sizes smaller. I don't know. I just never had any issues with the bust darts before with Burda style, Knipmode or every other pattern company.
Back to the recommendation: I really really love the different sleeve versions, but I don't think, I'll use the pattern again. I might take the bell-sleeve pattern pieces and add them to another top, because the sleeve designs of all four views of the McCall's pattern are great.
If you'd like to see more of my current sewing projects, follow me via instagram or facebook, where I post my sewing projects more often.
Have a wonderful Sunday evening and a great start to your week.
Sincerely,
Stef

DE Nach zwei Wochen voller Arbeit melde ich mich endlich in der Bloggerwelt zurück. Heute zeige ich Euch ein weiteres Outfit, das ich während unseres Urlaubs an der Ostsee getragen habe. Wir hatten wirklich tolles Wetter und jeden Tag ist es etwas wärmer geworden, daher konnte ich auch endlich mein Vichykaro-Top mit Glockenärmeln tragen, das ich bereits im Februar genäht hatte.
Stoff: 100% Baumwolle (aus der Restekiste bei Karstadt)
Schnitt: McCalls M7542 Version D
Größe: laut Tabelle im Heft, ich habe mich nach meinem Oberweiten- und Hüftmaß gerichtet, der Schnitt bietet drei verschiedene Schnittmuster für verschiedene Oberweiten an, laut Tabelle habe ich Körbchengröße D, die ich auch verwendet habe
Passform: lockerer Schnitt
Änderungen: keine
Anleitung: Schritt für Schritt mit Bildern und Beschreibungen, wie immer bei diesen Anleitungen war es sehr einfach, den Schritten zu folgen
Empfehlung: Soweit ich mich erinnere, war dies mein erster McCall's Schnitt und ich bin von der Größenwahl sehr irritiert. Ich habe mir das Nähen ja selbst beigebracht, vor allem mit Burda style Schnittmustern, daher habe ich mit Schnitten, bei denen die Saumzugabe schon enthalten ist, immer meine Schwierigkeiten.
Laut Tabelle auf dem Umschlag sollte ich bei diesem McCall's Schnittmuster den Schnitt für Kröbchengröße D nehmen. Ich bin mit dem Sitz aber nicht wirklich zufrieden, vor allem die Brustabnäher sitzen nicht wirklich gut. Ich habe den Eindruck, dass ich einfach nur Kröbchengröße D hätte nehmen sollen und dafür zwei Kleidergrößen kleiner hätte zuschneiden sollen. Denn ich habe zwar eine große Oberweite, ansonsten brauche ich aber nicht mehr Weite.
Alles in allem sitzt das Top jetzt recht locker und die Brustabnäher nicht dort, wo ich sie gerne hätte, aber na gut. Nähen werde ich den Schnitt vermutlich nicht noch einmal, aber die verschiedneen Versionen der Glockenärmel reizen mich schon. Ich würde in Zukunft also einfach einen anderen Schnitt für ein Top verwenden und die Glockenärmel daran anpassen (z.B. mochte ich den Sitz dieses Tops).
Wenn Ihr aktuelle Nähprojekte von mir sehen möchtet, folgt mir auf instagram oder facebook, dort poste ich regelmäßig meine aktuellen Projekte.
Ich wünsche Euch einen schönen Sonntagabend und kommt gut in die neue Woche.
Liebe Grüße
Stef
fotografiert von JFN

This blogpost contains affiliate links. / Dieser Post enthält Affiliatelink.

7. Mai 2017

Beach dress .:. Ottobre design 02/2017 #10

Hunter boots, Gummistiefel, Wellingtons, Ottobre design, Schnittmuster, sewing pattern, sewing
Hunter boots, Gummistiefel, Wellingtons, Ottobre design, Schnittmuster, sewing pattern, sewing
Hunter boots, Gummistiefel, Wellingtons, Ottobre design, Schnittmuster, sewing pattern, sewing
Hunter boots, Gummistiefel, Wellingtons, Ottobre design, Schnittmuster, sewing pattern, sewing
Hunter boots, Gummistiefel, Wellingtons, Ottobre design, Schnittmuster, sewing pattern, sewing
Hunter boots, Gummistiefel, Wellingtons, Ottobre design, Schnittmuster, sewing pattern, sewing
Hunter boots, Gummistiefel, Wellingtons, Ottobre design, Schnittmuster, sewing pattern, sewing
Striped Shirtdress - DIY (pattern: Ottobre design 02/2017 #10, fabric: cotton with woven stripes)
Gestreiftes Hemdblusenkleid - selbst genäht (Schnittmuster: Ottobre design 02/2017 #10, Stoff: Baumwolle mit durchgewebten Streifen)
Jeans - DIY / selbst genäht (pattern: self drafted / Schnittmuster: selbst konstruiert)
White longsleeve shirt / weißes Langarmshirt - H&M
Sunglasses / Sonnenbrille - Prada
Wellingtons / Gummistiefel - Hunter Boots

EN When I sewed this shirtdress back in March, we had 25°C in the south of Germany and I hoped for warm weather at the Baltic Sea, too. Oh, how wrong I was... so here you see me with lots of layers, fighting the wind, but I REALLY wanted to take pictures of this lovely shirtdress. Of course I planned to wear it on it's own and I'm sure I will get a lot wear out of it during summer, but for now, we just have to roll with it.
Because of the layers of my outfit and the strong wind, it's kind of hard to see the fit of the dress, so I'll tell you a bit more.
size: see size chart in the magazine (I chose mine after my bust and hip measurements)
fit: very loose fit
modifications: I skiped the pocket flaps and the cuffs (I want to wear the sleeves rolled up anyway), apart from that I haven't change the pattern
instructions: without pictures, just short descriptions, honestly I haven't looked at the instructions once, I made the dress completely on my own
recommendation: I love how the dress turned out. I was looking for exactly that style for quite some time now: breast pockets AND side pockets, a belt, a curved hemline and polo shirt closure in the front (I'm sure there is a term for that kind of closure, but I can't remember it). I really like the result and the loose fit (even more without the thousand layers underneath).
Since this was the first pattern I sewed from Ottobre design, I wanted to test the fit without big alterations. Now that I now that the patterns run large, I'm thinking of going one size down, because I plan to make another mattern from the magazine... we'll see.
Another shirtdress I really want to try is the shirtdress Elle by Elle Puls. The pattern was just released and Elle made a long version for tall girls (Yay!).
Have a great start to your week.
Sincerely,
Stef

DE Als ich dieses Hemdblusenkleid im März nähte, hatten wir im Süden Deutschlands doch tatsächlich 25°C und natürlich hatte ich auch auf warmes Wetter an der Ostsee gehofft. Oh wie falsch ich doch lag... hier seht Ihr mich also unter hundert Lagen den Wind bekämpfen, aber ich wollte eben UNBEDINGT das Kleid fotografieren. Natürlich hatte ich eigentlich vor, es als Einzelstück zu tragen, das hole ich dann im Sommer nach. Nun ist der Schnitt unter den vielen Kleidungsstücken natürlich nicht mehr ganz so gut zu erkennen, aber damit müsst Ihr nun leben.;) Ich berichte Euch aber noch ein wenig mehr zum Schnitt...
Stoff: 100% Baumwolle mit eingewebten Streifen (fast schon Leinen-srtig)
Schnitt: Ottobe design 02/2017, Schnittmuster Nr. 10
Größe: laut Tabelle im Heft, ich habe mich nach meinem Oberweiten- und Hüftmaß gerichtet
Passform: sehr lockerer Schnitt
Änderungen: Ich habe die Taschenklappen an den Brusttaschen und die Manschetten an den Ärmeln weggelassen (ich will die Ärmel sowieso hochgekrempelt tragen), ansonsten habe ich nichts verändert
Anleitung: recht knappe Anleitung ohne Bilder, aber ehrlich gesagt habe ich kein einziges Mal auf die Anleitung geguckt, sondern einfach mein eigenes Ding gemacht
Empfehlung: Ich mag das Hemdblusenkleid sehr und bin sehr glücklich mit dem Ergebnis (vor allem mit den unterschiedlichen Verlauf der Streifen). Nach genau solch einem Schnitt hatte ich bereits eine ganze Weile gesucht: Brust- und Seitentaschen, Gürtel, kurvige Saumlinie und Poloblende. Ein weiterer Schnitt, der mir sehr gut gefällt und gerade frisch auf den Markt gekommen ist, ist die Tunika Elle von Elle Puls. Da es diesen Schnitt neben der Normal- auch in Langgröße gibt, bin ich schwer in Versuchung, diesen Schnitt auch noch zu probieren.
Dies war, soweit ich mich erinnere, auch mein erster Schnitt aus der Ottobre design und da ich überlege, noch einen anderen Schnitt aus dem Magazin auszuprobieren, werde ich das nächste Mal vielleicht eine Kleidergröße kleiner nähen... Mal sehen.
Ich wünsche Euch einen guten Start in die Woche.
Liebe Grüße
Stef
fotografiert von JFN

This blogpost contains affiliate links. / Dieser Post enthält Affiliatelink.

2. Mai 2017

InstaSeams & more .:. April

Since we were on vacation at the Baltic Sea over the Easter holidays (and some more days), most of my pictures of April are impressions of the Baltic Sea (and some DIY outfit bits and pieces). I can't help it, I just love the sea!
Da wir über die Osterfeiertage (und darüber hinaus) Urlaub an der Ostsee gemacht haben, sind die meisten Bilder, die ich Euch im April zeige Impressionen vom Meer (zugegeben, ein paar selbstgenähte Outfits/Teile sind auch dabei). Ich kann einfach nicht anders, ich liebe das Meer!
Palmprint, Palmendruck, Streifen, stripes
I made a pleated skirt of this beautiful palmprint fabric (I showed my outfit here) and since I had so much leftover, I decided to make something different... see the next pictures (striped bag via Zara).
Aus diesem schönen Stoff mit Palmenprint habe ich mir einen Faltenrock genäht (das Ergebnis könnt Ihr hier sehen) und da ich so viel Stoff übrig hatte, habe ich mich entschieden, mal etwas ganz anderes zu nähen... das Ergebnis seht Ihr auf den folgenden Fotos (gestreifte Tasche: Zara).
Prym, Espadrilles, DIY, nähen, sewing
I made my first pair of Espadrille (Prym make these soles) and these are kind of Dolce&Gabbana inspired, like my palmprint skirt.
Ich habe mein erstes Paar Espadrilles gemacht (die Sohlen sind von Prym) und inspiriert wurde ich von Dolce&Gabbana, wie schon mein Rock mit Palmenprint.
From where I stand: My yellow jacket and my Hunter boots were the best investments for this vacation (because I have wide calfs I chose this Hunter boot version and I'm very happy with it).
Meine beiden besten Investments für diesen Urlaub: meine gelbe Jacke und meine Hunter Boots (da ich starke Waden habe, habe ich mich bei den Hunter Boots für diese Version entschieden und bin sehr zufrieden).
I really wanted to make myself the Kelly Anorak by Closet Case Patterns, but with a full time job and other sewing projects I wanted to finish,  I haven't had the time. I was very happy, when I found this yellow version, because I imagined my Kelly Anorak just like that: yellow fabric with a striped lining.
Eigentlich hatte ich vor, mir den Kelly Anorak von Closet Case Patters selbst zu nähen, aber mit meinem Vollzeitjob und anderen Nähprojekten, die ich beenden wollte, hat mir die Zeit einfach nicht gereicht. Deshalb war ich so froh, als ich diese Jacke gefunden habe, denn genau so habe ich mir meinen Kelly Anorak vorgestellt: gelber wasserabweisender Stoff und innen ein gestreiftes Futter.
J.Crew, cashmere, Kaschmir, stripes, Streifen
Another Baltic Sea essential for me was this striped cashmere scarf: it's warm and unbelievably soft! Again I envy all those great knitters out there (I have tried several times, but can't knit at all)
Ein weiters essentielles Ostsee-Teil war mein gestreifter Kaschmir-Schal: er hält super warm und ist dabei unglaublich weich! An dieser Stelle beneide ich wieder alle, die stricken können. Ich habe es ein paar Mal versucht, aber ich bekomme es nicht wirklich hin.
DIY, nähen, sewing, Burda style
This is a really easy and quick Burda style pattern I made right before our vacation (more details about the pattern here).
Dieses wirklich einfache und schnelle Burda style Shirt habe ich noch kurz vor unserem Urlaub genäht (alle Infos rund um den Schnitt findet Ihr hier).
Strandkorb, Vogue, Elle, Tory Burch, slides, Pantoletten, Harpers Bazaar, Instyle
My happy place during our stay at the Baltic Sea (shoes: Tory Burch).
Mein Entspannungsplätzchen mit Abendsonne während unseres Urlaubs (Schuhe: Tory Burch)
Baltic Sea, Ostsee, Beach, Strand
Colette patterns, Schnittmuster, Sirbetto
Unfortunately it was too cold to wear this chiffon Sorbetto top (pattern by Colette patterns). A lot of seamstress said, the Sorbetto top runs small and some had issues with the narrow fitting at the armholes. When I read about a relaunch and a complete new fitting of the Sorbetto, I had to try it (and it's for free!!!). I'm quite pleased with the pattern, but I think I could go one size down. I hope it get's warmer in Germany soon, so I can show you how the top looks on me.
Leider war es zu kalt, um mein Chiffon Sorbetto Top (Schnittmuster von Colette patterns) auszuführen. Viele Hobbyschneiderinnen haben berichtet, dass das Sorbetto Top knapp ausfällt und an den Armausschnitten sehr eng sei. Dies hat sich Colette patterns scheinbar zu Herzen genommen... Als ich dann las, dass es eine komplett überarbeitete Neuauflage des Schnittes gibt, musste ich den Schnitt natürlich probieren (und dazu ist der Schnitt auch noch kostenlos). Ich finde, er fällt großzügig aus. Ich werde ihn auf jeden Fall noch einmal nähen, dann aber wahrscheinlich eine Größe kleiner. Leider ist es noch etwas zu kalt in Deutschland, aber ich hoffe Euch das Top bald in einem Outfitpost zeigen zu können.
Fashion Revolution, FashRev, I made my clothes
Last week was Fashion Revolution week and a lot of people around the world asked the fashion companies: "Who made my clothes". The minds behind Fashion Revolution want to sensetize customers to think about the way, the fashion industry produces clothes (exploitative and environmentally damaging conditions). With the picture above I want to show, that you can make your own clothes, BUT... 
Last year I asked: "I made my clothes, BUT who made my fabric?", because I think the fabric production is as exploitative and environmentally damaging as the whole fashion industry and till one makes her/his own fabric, you never know where the fabric comes from and who made it (well some fabric shop owners now mention, when the fabric is made in Europe). Another point: I made my clothes, BUT I can't make all of it. I work full time, have a household (like everyone else) and my time is limited. I'll never be able to make alle of my clothes, especially those for my work-life (but currently I'm trying).
Thank you Sasha of Secondo Piano for metioning my blog along with many great other sewers around the world in her Fashion Revolution post.
Letzte Woche fand die Aktion Fashion Revolution statt und viele Menschen rund um den Globus haben gefragt: "Wer stellt meine Kleidung her?" ("Who made my clothes?"). Die Köpfe hinter Fashion Revolution möchte den Verbraucher anregen, zu hinterfragen wer unter welchen Arbeitsbediengungen wo ihre Kleidung herstellt. Mit dem obigen Bild möchte ich zeigen, dass es möglich ist, seine Kleidung selbst zu machen (viele der oben gezeigten Teile sind selbst genäht). Es gibt da aber auch ein paar ABER. Klar nähe ich viele meiner Kleidungsstücke selbst, ABER wer stellt den Stoff her (das hatte ich bereits letztes Jahr gefragt)? Unter welchen Bedingungen für Mensch und Umwelt wird der Stoff gewebt, gefärbt etc.? Einige der Stoffläden haben inzwischen reagiert und erwähnen, woher der Stoff kommt (meist, wenn der Stoff in Europa hergestellt wird). 
Ein weiterer Punkt: Ich nähe zwar viele Kleidungsstücke selbst, ABER ich werde nie meine komplette Garderobe abdecken können. Ich habe einen Vollzeitjob, einen Haushalt (wie wohl jede/r von uns) und habe einfach nicht die Zeit, mir jedes einzelne Teil zu nähen (siehe z.B. oben die gelbe Regenjacke, dafür hätte ich mindestens eine Woche oder mehr gebraucht). Vor allem meine Kleidungsstücke für die Arbeit kann ich nicht so schnell durch selbstgenähte Teile ersetzen (daran arbeite ich aber gerade).
Dankeschön an Sasha vom Blog Secondo Piano für die Erwähnung meines Blogs und vieler weiterer toller Hobbyschneider/innen rund um den Globus in ihrem Beitrag über die Fashion Revolution.

most pictures via instagra @seaofteal
This blogpost contains affiliate links. / Dieser Post enthält Affiliatelink.