27. Juli 2016

Wedding Wednesday .:. Part II // The Fabrics

wedding, Hochzeit, weddingdress, Hochzeitskleid, DIY, nähen, sewing, fabric, lace, Spitze, Spitzenstoff
wedding, Hochzeit, weddingdress, Hochzeitskleid, DIY, nähen, sewing, fabric, lace, Spitze, Spitzenstoff
wedding, Hochzeit, weddingdress, Hochzeitskleid, DIY, nähen, sewing, fabric, lace, Spitze, Spitzenstoff
wedding, Hochzeit, weddingdress, Hochzeitskleid, DIY, nähen, sewing, fabric, lace, Spitze, Spitzenstoff
wedding, Hochzeit, weddingdress, Hochzeitskleid, DIY, nähen, sewing, fabric, lace, Spitze, Spitzenstoff
wedding, Hochzeit, weddingdress, Hochzeitskleid, DIY, nähen, sewing, fabric, lace, Spitze, Spitzenstoff
EN Last week I talked about my first thoughts around my wedding and today is all about the fabric. From the beginning I knew I wanted something with lace and I visited all the fabricshops near and far and browsed the whole internet. Finally I found this delicate lace with silver thread (the silver is kind of hard to see on my pictures). It's a bit risky to buy such expensive lace on the internet, but the pictures of the seller were very good and the shop reviews are good, too. So I ordered this lace back in April and I'm very happy with it.
The next question was: What fabric should I use under this beautiful lace? Again I searched everywhere for a satin fabric with some body to it for a nice drape. I finally found this bridal satin from Stoff&Stil in a creamy white color, which matches the lace very good. 
Last week Yvonne mentioned in her comment that a long dress could get too warm during the whole wedding-day and I thought the same. That's why I'm making a second shorter dress made of the lace* in the last picture. 
We will have a welcome party the day before our wedding to welcome all family and friends (they all come from far away) and maybe I'll wear the short lace dress to this event. I just wanted to have another option for the wedding evening in case it get's too hot.
Next week I will talk about the pattern of my weddingdress.
Sincerely,
Stef

DE Letzte Woche habe ich Euch bereits von meinen ersten Gedanken rund um unsere Hochzeit berichtet. Nachdem die Hochzeits-Location überraschend schnell fest stand (ich werde noch berichten), habe ich mich recht schnell auf die Suche nach schönem Stoff gemacht.
Ich habe mich schließlich für den oben gezeigten filigranen und silber durchwirkten Spitzenstoff entschieden, den ich online bestellt habe (die Bilder der Spitze waren sehr gut und der Anbieter hatte auch nur gute Bewertungen bekommen). Nachdem ich von dem Spitzenstoff total begeistert war, musste ich nun einen Stoff für das Unterkleid finden.
Wie Ihr seht, bin ich beim klassischen Weiß geblieben, allerdings kein reines Weiß, sondern ein cremiges Weiß (der Netzstoff der Spitze auch eher Cremeweiß ist). Ich hatte mir schneeweißen Stoff angeguckt und fand immer, dass es sehr nach Tischdecke aussieht. Meiner Vorstellung nach sollte es ein etwas festerer Satinstoff sein, der ein bißchen Stand mitbringt. Ich habe alle meine bekannten Stoffläden abgeklappert und auch Online habe ich lange gesucht. Schließlich habe ich mir eine Stoffprobe von diesem Brautsatin von Stoff&Stil bestellt und war begeistert. Ich muss dazu sagen, dass der Satin online in der Farbe "natur" gelbstichtig aussieht, so Gelb ist er in echt nicht.
Letzte Woche hatte Yvonne ja bereist angemerkt, dass ich eventuell ein "leichteres" und kürzeres Kleid für den Hochzeitsabend einplanen sollte... und genau das hatte ich mir auch schon überlegt. Am Abend vor der Hochzeit findet eine kleine Party statt. Kein richtiger Polterabend, sondern eher eine Ankommens-Party, denn wirklich all unsere Hochzeitsgäste kommen von weiter her angereist. Zu diesem Anlass möchte ich mir noch ein Kleid aus dem oben gezeigten gepunkteten Spitzenstoff* nähen (allerdings werde ich das Kleid erst beginnen, wenn mein Hochzeitskleid fertig ist) und falls mir mein Hochzeitskleid wirklich zu warm werden sollte, würde ich abends ebenfalls zu diesem Kleid wechseln. So habe ich ein Kleid für den "Polterabend" und eine sommerlicher Alternative, falls es am Hochzeitsabend zu heiß sein sollte.
Nächste Woche berichte ich Euch dann mehr über den Schnitt meines Kleides.
Liebe Grüße
Stef


Kommentare:

  1. Liebe Stef, der Stoff sieht toll aus. Ich bin sehr gespannt. ;)
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  2. Beautiful choices! Looking forward to seeing the patterns you chose!

    AntwortenLöschen
  3. Wenn du wüsstest wie gespannt ich bin...Die Stoffe sehen interessant aus, lassen natürlich jegliche Schnittform offen. Ich hatte mich ohnehin schon gefragt, wo du wohl die Stoffe kaufen wirst. Die Frage hast du beantwortet :) Ich hätte mir auch vorstellen können, dass du dir den Kleiderstoff aus einem Urlaubsland mitgebracht hast.
    Freu mich auf deinen nächsten Post.
    L.G. Birgit

    AntwortenLöschen
  4. ich weiß nciht, ob du das schon weißt, ich arbeite bei einer modedesignerin für brautmoden. wir nähen fast ausschliesslich aus naturstoffen, fast ausschliesslich aus aller art seiden.
    daher kann ich dir aus meiner erfahrung berichten. wenn du taft oder dupionseide nimmst-hast du maximalen natürlichen stand bei minimalem gewicht.polyestersatin wird eh etwas weicher fallen, dafür aber deutlich mehr wiegen. er bewegt sich auch nciht so wie ein naturstoff, sprich bei thermo-feucht verarbeitung- ist er einfach sturr und gibt nicht nach.
    da die seide einen natürlichen protein beinhaltet und 70% feuchtigkeit und ausdünstungen einzieht, ist dieses material am hautsympatischsten. dazu kommt noch, dass die seidendupionen einen edelglanz grade im elektrischen licht haben, polyester glänzt immer nach polyester,acuh wenns edelpolyester ist. mein vorletzes post zeigt abiballkleid aus polyester brautsatin der gehobenen klasse. für den anlass war das gut, ansonsten würde ich den stoff niemandem empfehlen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia,
      nein, das wusste ich nicht und das Wissen hätte mir auch nicht geholfen.
      Du bist allerdings nicht die einzige Expertin und Du kannst mir glauben, ich habe den Stoff nicht leichtfertig ausgesucht, sonder sehr lange verschiedene Materialien verglichen.
      Ich finde es sehr schade, dass Du auch hier wieder alles negativ siehst und mein Kleid, noch bevor Du es gesehen hast, als schlecht verurteilst.
      Da Du ja offensichtlich so viel über Brautseide zu sagen hast, mach das doch Mal auf Deinem Blog. ;)
      Genieß das Wochenende ohne Negativität.
      Stef

      Löschen
    2. eigentlich wollte ich ja nur helfen. aber du scheinst ja alles negativ sehen zu wollen,denn ich habe es durchaus nur postiv gemeint,falls du vom wissen profitiren wollen würdest.ich befolge deinen rat und werde hier nicht mehr lesen.ich finde es sehr schade, dass du mich so negativ wahrnimmst.ganz neben bei ich kann mich generell nciht erinnern,dass ich bei dir jemals etwas überhaupt kritisiert habe. aber ja, ich sage grundsätzlich alles so wie es ist-wenn es gut ist oder wenn es nciht so gut ist.

      Löschen
    3. Ich denke, Du hast viel Fachwissen, das hilft MIR aber nicht. Was hilft es, wenn mein Kleid fertig iost und Du jetzt rumkrittelst, ich soll lieber Naturfasern verwenden? Damit nimmst Du mir einfach die Freude darüber, mein Kleid selbst zu nähen.
      Ich habe es schon Mal geschrieben: diese Ferndiagnosen übers Internet brauche ich einfach nicht: Wenn ich hier etwas zeige, dann bin ich stolz auf ein Kleidungsstück. Ob es meinen Lesern gefällt ode rnicht, interessiert mich dabei nicht, denn ich trage es so wie ich will und nähe es so, wie ich will.
      Ich finde es schade, dass ich Dir nicht auch Mal meine Meinung sagen kann, ohne dass Du gleich beleidigt abziehst, aber gut. Dann ist es eben so.
      Liebe Grüße,
      Stef

      Löschen
    4. war vermutlih mein fehler-entweder hab ich das überlesen oder falsch verstanden- ich wußte niht, dass dein kleid fast ertig ist. ich dachte, du bist noch in der planung phase. und natürlich will ich niemandem was vermiesen.ich wiederhole mich, ich habe aus den besten absichten das geschrieben.und es tut mir jetzt sehr leid,dass es bei dir so angekommen ist-das wollte ich ganz sicher nicht.

      Löschen
    5. Hallo Julia,
      ich schreibe schon seit Mai immer wieder, dass wir im August heiraten, aber ich lese auch nicht immer so aufmerksam mit, daher verstehe ich, dass man das schnell überlesen kann. ABER: Ich habe die Stoffe in diesem Post fotografiert, daher solltest Du wissen, dass meine Entscheidung gefallen ist. Der Stoff ist gekauft. Punkt.
      Ich habe den Eindruck, dass Du öfters Kommentare schreibst, wenn das Nähstück schon fertig ist (ich habe auch schon Kommentare von Dir auf anderen Blogs verfolgt) und dann "gute" Ratschläge gibst. Das meinte ich, mit negativen Kommentaren. Solche, vielleicht gut gemeinten, Ratschläge, die nur runterziehen/demotivieren, vor allem, wenn man sich besonders über ein fertiges Nähstück freut und Du dann schreibst wie man es anders, besser etc machen kann. Wenn jemand wirklich um Ratschläge bittet, weil er/sie bei der Passform nicht weiter kommt, ist es etwas ganz anderes.
      Ich wollte Dir mit meiner Antwort nur zeigen, dass Deine Ratschläge vielleicht nicht immer als solche ankommen. Ich finde, wir (Hobby-)Schneiderinnen sollten uns bestärken und nicht dauernd bekritteln und verbessern.
      Und das mit dem Blogbeitrag war ernst gemeint. Wenn Du so viel Fachwissen hast, dann teile es doch auf Deinem Blog. Dann hat die nächste Braut, die ihr Kleid selbst nähen möchte, eine Hilfestellung.
      Ich habe sehr lange über die Wahl des Stoffes gebrütet und ausprobiert... ganz fertig ist mein Kleid noch nicht, aber fast und bis jetzt bin ich trotz des Stoffes sehr zufrieden.
      Liebe Grüße,
      Stef

      Löschen
  5. Mir gefallen die Stoffe sehr und ich bin schon auf die nächsten Posts gespannt, wenn du das Geheimnis um den Schnitt lüftest. Auf deinem Printerest Board hast du sehr unterschiedliche Modelle vorgestellt, sodass es spannend bleibt, in welche Richtung es geht. Ich wünsche dir weiterhin viel Spaß und Energie bei den Hochzeitsvorbereitungen. LG Carola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Caro,
      stimmt, mein Pinterest Board ist inzwischen ziemlich voll mit vielen verschiedenen Hochzeitskleid-Ideen und auch Blumensträußen etc. Aber heute ich einen neuen Blogpost über die Form des Kleides online gestellt. Vielleicht hast Du ja jetzt eher eine Vorstellung, in welche Richtung ich gehen möchte.
      Liebe Grüße,
      Stef

      Löschen