1. Mai 2016

60s Love .:. Burda style 7115

Burda style, retro, 60s, Valentino, fashion for designers, Mango, DIY, nähen, sewing
Burda style, retro, 60s, Valentino, fashion for designers, Mango, DIY, nähen, sewing
Burda style, retro, 60s, Valentino, fashion for designers, Mango, DIY, nähen, sewing
Burda style, retro, 60s, Valentino, fashion for designers, Mango, DIY, nähen, sewing
Burda style, retro, 60s, Valentino, fashion for designers, Mango, DIY, nähen, sewing
Burda style, retro, 60s, Valentino, fashion for designers, Mango, DIY, nähen, sewing
Burda style, retro, 60s, Valentino, fashion for designers, Mango, DIY, nähen, sewing
Burda style, retro, 60s, Valentino, fashion for designers, Mango, DIY, nähen, sewing
Burda style, retro, 60s, Valentino, fashion for designers, Mango, DIY, nähen, sewing
Burda style, retro, 60s, Valentino, fashion for designers, Mango, DIY, nähen, sewing
Dress - made by me (fabric: thanks to fashion-for-designers.de, pattern: Burda style 7115-V, out of print, lovely pattern options below)
Retro-Kleid - selbst genäht (Stoff: zur Verfügung gestellt von fashion-for-designers.de, Schnitt: Burda style 7115-V, nicht mehr verfügbar, unten zeige ich weitere schöne Retro-Schnitte)
Trenchcoat - H&M (similar here*)
Bag / Tasche - Valentino Lock*
Nude Pumps -  Mango (similar here*)
Nails / Nagellack - Ciaté strawberry milkshake

EN In September 2015 I got the opportunity to choose some frabric from fashion-for-designers.de and among my choices were this amazing retro print fabric. When I first saw the print, I knew exactly what to make of it: a retro dress. Unfortunately the pattern is out of print, but I listed some other nice retro inspired patterns below and I found the pattern here and here in the UK.
I haven`t changed anything or in other words: I sewed the dress right out off the envelope. Even though I'm very tall, I like the high waist just like it is now.
The fabric is kind of a lightweight neoprene so I didn't serge the seam allowance. But neoprene also means the fabric is a polyester, so nithing for natural-fibre lovers.
In my last blogpost I was asking: Who made my fabric? And fortunately I can tell it today. The fabric is made in Europe. Last year at Funich Fabric Start I talked with the Managing Director of fashion-for-designers.de and he told me, most fabrics of their collection are made in Spain (just the neva lining is made in Germany, if I remember right).
Recently Sea of Teal received a lot of love: Rhonda Buss featured some of my sewing projects on her Blog. You should definetely check her blog about patterns, patternconstruction and a lot more sewing fun. Girl Charlee UK featured my Gingham dress along with some other amazing sewing bloggers. Last but not least Cla from Glam up your lifestyle meantioned my Blog along with other lovely bloggers in todays blogpost.
Thank you so much Rhonda, Girl Charlee UK and Cla for your support and your kind words about Sea of Teal. 
Happy Sunday and a good start to your week.
Sincerely,
Stef

Thank you fashion-for-designers.de for partnering on this post. The opinions in the text are my own.


DE Letztes Jahr im September durfte ich mir bei fashion-for-designers.de einige Stoffe aussuchen, unter anderem habe ich mich für diesen Musterstoff entschieden. Gleich als ich den Stoff sah, wusste ich genau, welchen Schnitt ich verwenden möchte. Leider ist mein verwendeter Schnitt Burda style 7115-V nicht mehr zu bekommen (ich habe ihn nur noch hier und hier in Großbritannien gefunden), ich habe Euch aber unten weitere Schnitte verlinkt, die, wie ich finde, auch sehr gut zu diesem Stoff passen.
Am Schnitt habe ich nichts verändert und das, obwohl ich ja normalerweise Langgröße benötige. Mir gefällt die hohe Taille genau so wie sie im Schnitt vorgesehen ist. Der Stoff ist ähnlich einem Neoprenstoff und franst nicht aus, deshalb habe ich ihn auch nicht mit der Overlockmaschine versäubert. Das heißt aber auch, er ist aus Polyester gefertigt und damit nichts für Naturfaser-Liebhaber. Bisher trug sich der Stoff angenehm auf der Haut, zugegebenermaßen ist es aber im Moment auch noch nicht so heiß und ich bin gespannt, wie er sich im Sommer tragen lässt.
Letztes Mal habe ich mir selbst ja die Frage gestellt, woher denn meine Stoffe kommen und wer sie hergestellt hat. Zumindest bei diesem Stoff kann ich es teilweise beantworten: der Stoff wurde in Europa hergestellt. Ich habe mich mit dem Geschäftsführer von fashion-for-designers.de auf der Munich Fabric Start im letzten Jahr (ich habe hier berichtet) unterhalten und er sagte mir, dass die Stoffe fast alle in Spanien hergestellt werden. Wie unter meinem letzten Blogpost ja auch schon diskutiert wurde, wird man aber kaum den gesamten Herstellungsweg zurückverfolgen können. Dennoch finde ich, ist es einen Anfang, denn eine Herstellung in Europa bedeutet eine Herstellung unter europäischen Richtlinien.
In der letzten Woche hatte ich das Glück, dass Sea of Teal von mehreren Bloggern erwähnt wurde. An erster Stelle möchte ich mich bei Rhonda Buss bedanken, die einige meiner Nähprojekte auf Ihrem Blog vorgestellt hat. Vorbeischauen lohnt sich, Rhonda berichtet über viele spannende Themen rund um Schnittkonstruktion, Nähen und Nähblogger. Außerdem wurde mein Vichykaro-Kleid neben vielen weiteren tollen Nähbloggern auf dem Blog von Girl Charlee UK gezeigt. Schließlich nennt die liebe Cla von Glam up your lifestyle meinen Blog in Ihrem heutigen Blogpost unter Ihren lesenswerten Blogempfehlungen.
Vielen Dank an Rhonda, Girl Charlee UK und Cla für die lieben Worte und Erwähnungen.
Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag und kommt gut in die neue Woche.
Liebe Grüße
Stef

In freundlicher Zusammenarbeit mit fashion-for-designers.de. Die wiedergegebene Meinung ist meine eigene.
fotogarfiert von JFN

*Affiliates

Kommentare:

  1. Oh da ist es ja. Toll ist es geworden Stef. Wunderschön wie die Tasche dazu passt. Deine Nähptojekte sind aber auch immer sehr geschmackvoll. Oft sind die schönsten Sachen leider aus Polyester, aber ich habe da auch schon Unterschiede bemerkt.
    liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Tina, es freut mich sehr, dass Dir meine Nähprojekte so gut gefallen.
      Ja, das mit dem Polyester ist so eine Sache... manchmal schwitzt man sehr schnell darin, ich habe aber auch Teile, mit denen ich absolut keine Schweißprobleme habe... Vielleicht kommt es dabei auch auf die Webart an, da kenne ich mich nicht aus.
      Liebe Grüße,
      Stef

      Löschen
  2. I love all the colours in your dress! And oooh those trees! I was swooning over them in your last post too. And congratulations on being featured, I found some new to me blogs to follow :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Welcome Nilla! So happy you found my blog and you like my dress.
      I just love taking pictures in front of flowers in full blossoms and spring arrived in Germany, so I think there are more flower-pictures to come! ;)

      Löschen
  3. Das Kleid sitzt toll an dir und der auffällige Musterstoff passt ausgezeichnet zum Vintage-Schnitt; auch das Muster hast du wieder sehr überlegt eingesetzt.
    Ja, Burda scheint einige Schnitte gestrichen zu haben; "meinen" Chino-Schnitt scheint man auch nicht mehr kaufen zu können und sehr viele Schnitte gibt es nur noch als Download, was ich persönlich gar nicht mag.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Susanne.
      Mir ist auch schon oft aufgefallen, dass auf der Burda Webseite Schnitte "verschwinden". Ich habe ja inzwischen sehr viele Schnitte von Burda genäht und mit ist immer wieder passiert, dass ich einen recht alten Schnitt verlinken wollte, es ihn aber nicht mehr online verfügbar gab. Ich vermute, Burda schmeißt die "unbeliebten" Schnitt aus Speicherplatzmangel raus. Man kann ja auch die Heftschnitte nur noch bis 2010 oder sogar 2011 zurückverfolgen, die älteren Heftschnitte sind alle weg. Echt schade, denn dieser Kleiderschnitt hier ist ein klasse Schnitt für alle möglichen Stoffe. Er liegt oben schön an und auch das Rockteil ist an der Taille schmal. Mir gefällt die Silhouette sehr gut.
      Deinen Chinoschnitt besitze ich auch und ich habe ihn auch schon 2x genäht... :)
      Liebe Grüße,
      Stef

      Löschen
  4. Dieses Kleid konnte ich im Vorfeld ja schon auf Instagram bewundern. Dort sah ich es aber noch nicht an dir und jetzt bin ich platt wie gut es passt.
    Ps: Auf einem der Blogs die dich verlinkt haben wirst du als Ü-40 Bloggerin vorgestellt? Kann doch nicht sein, oder? ;)

    Liebe Grüße
    Immi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Immi,
      ich freue mich, dass Dir mein Kleid nun doch so gut gefällt. Ich dachte mir schon, dass es für den ein oder anderen ein zu krasser Druck bzw eine zu ungewohnte Farbkombi sein könnte. Aber schon beim Anhalten des Stoffes vorm Spiegel dachte ich mir, dass ein Kleid gut aussehen wird. Und ich muss sagen, ich wurde nicht enttäuscht! :-)
      Du hast vollkommen Recht, ich bin Anfang 30... da hat mich die liebe Cla einfach mit in die Liste aufgenommen. Finde ich aber gar nicht so schlimm! ;-)
      Liebe Grüße,
      Stef

      Löschen
  5. Ein tolles Kleid! Der Schnitt ist perfekt. Der Druck ein Traum. Und wie immer passt alles perfekt zusammen und ist in einer wundervollen Fotostrecke festgehalten. Es macht mir viel Spaß auf deinem Blog zu stöbern.
    Liebe Grüße Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Birgit, für so viel Lob. Ich freue mich riesig. Neben dem Nähen ist mir die Fotoproduktion für den Blog auch wirklich wichtig! :-)
      Liebe Grüße,
      Stef

      Löschen
  6. Super, wie Schnitt und Stoff zusammen passen. Wobei mich das etwas überrascht - ich hätte wahrscheinlich für das irre Muster nach einem Schnitt mit wenig Teilungsnähten gesucht. Um so schöner zu sehen, dass es auch so funktioniert. Sonnige Grüße von Ina, die wegen des Jobs momentan kaum zum Nähen kommt😕

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, liebe Ina. Ich verstehe Deine Bedenken bei so einem wilden Muster. Ich habe aber die Erfahrung gemacht, dass Schnitte mit weniger Teilungsnähten eben auch weniger figurbetont sind. Da der Stoff aber Elastananteil hat, wollte ich diesen auch nutzen, um meine Figur zu betonen. Deshalb habe ich mich, trotz des großen Musters, für den Schnitt entschieden. ;-)
      Ich kann es Dir nachfühlen. Ich komme auch nur am Wochenende für ein paar Stunden zum Nähen.
      Liebe Grüße,
      Stef

      Löschen
  7. Da ist es ja, Dein tolles Kleid mit auffälligem Druck. Du hast den SToff ganz großartig in Szene gesetzt - der Schnitt passt einfach perfekt dazu. Die Farben des Stoffes sind nicht so einfach - pastellig zum einen für die Frühlingstypen aber mit Farbeinschlag für den Herbsttyp - das steht wirklich nicht jedem. Dir schon, ganz toll. Ich könnte mir vorstellen, dass kräftiger Lippenstift oder dramatischer Lidschatten den Ausdruck des Kleides und den 60er Style noch unterstreicht.
    LG Kuestensocke
    P.S: Dich in die UÜ-40 Blogger einzureihen ist schon heftig. Gut dass Du da drüber stehst. Das schafft nicht jeder mit Deiner Jugend ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Kuestensocke.
      Ich hab gar keine Ahnung, welcher Farbtyp ich bin, sondern nehme einfach die Farben, die mir gefallen... also ein bißchen naiv! ;-)
      Beim Lippenstift habe ich mich an dem Rosa im Kleid gehalten, ich habe nämlich keinen roten Lippenstift, der zum Rot im Kleid gepasst hätte. Eigentlich haben all meine Lippenstifte einen rosa Unterton, selbst die Rottöne. Für abends kann ich mir zum Kleid auch ein dramatisches Augenmakeup vorstellen...
      Ach, das mit dem Alter finde ich nicht so schlimm, meistens werde ich jünger eingeschätzt, da kann ich mit Ü40 auch leben, vor allem, da ich in so netter Bloggergesellschaft genannt wurde. :-)
      Liebe Grüße,
      Stef

      Löschen
    2. Falls Du Lust hast es auszuprobiere mit dem kräftigen Lippenstift. Nr. 59 Revial de Loop von Rossmann. Sehr preisgünstig und schnell zu beschaffen. Die Farbe müsste genau zum Rot in dem Kleid passen. LG Kuestensocke

      Löschen
    3. Danke für den Tipp. Ich meine mich zu erinnern, dass ich mit der Marke nicht ganz zufrieden war. Ich werde mich aber in unserem Rossmann Mal umsehen, vielleicht habe ich das falsch in Erinnerung. Ich muss vor allem Mal testen, ob mir ein oranges Rot steht.
      Liebe Grüße,
      Stef

      Löschen
  8. Liebe Stefanie,
    das Kleid ist mega schön. Das Muster fantastisch. Ich kann verstehen, dass du bei diesem Muster sofort an diesen Schnitt gedacht hast. Wunderbar!
    Wunderbar finde ich auch, dass du dir Gedanken darüber machst, woher dein Stoff kommt. Ich habe auch an mir, immer mehr die Herkunft meiner Kleidung zu hinterfragen.
    Lieben Gruß und vielen Dank für die Erwähnung:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Cla.
      Ich wünschte, dass man gerade beim Stoff mehr über die Herstellungswege erfahren könnte, aber das ist leider nicht so einfach.
      Ich danke Dir für die Vorstellung meines Blogs, die ist ein Dankeschön das Mindeste! :-)
      Liebe Grüße,
      Stef

      Löschen