14. September 2014

Blue Hue .:. Blauschattierungen

Anchor-Shirt / Anker-Shirt - H&M (ähnlich hier)
Stripes Skirt / Streifenrock - H&M (ähnlich hier)
Sandals / Sandalen - Zara
Shades / Sonnenbrille - Oscar de la Renta
Während unseres Urlaubs auf Kos haben wir wirklich viele Bilder gemacht und ich habe noch nicht alle sortiert, ich glaube es müssen um die 4.000 sein. Hier zeige ich Euch eines meiner Strandoutfits. Ich persönlich liebe den maritimen Look mit Streifen und Ankern und ich habe Euch ja auch schon des Öfteren ähnliche Kombinationen gezeigt. Als ich dieses Shirt bei H&M sah, konnte ich einfach nicht daran vorbeigehen. Den Rock hatte ich schon Anfang des Sommers im Sale ergattert.
Wir sind morgens immer zum Frühstück und dann weiter zum Strand, daher wollte ich zum Essen "angezogen" aussehen. Susanne vom Blog Texterella hat vor eine Weile einen sehr amüsanten und leider auch treffenden Artikel zum Thema Sommermode verfasst. Ich kann das inzwischen bestätigen. Ich finde nicht, dass man beim Frühstück herausgeputzt oder besonders modisch sein muss, aber ich will auch nicht den Bikini durch eine Tunika, die eher den Namen "ein Hauch von Nichts" tragen sollte, sehen müssen... geschweige denn, die gesamte Brustbehaarung einiger Herren, weil deren T-Shirt-Ausschnitte bis zum Bauchnabel reichen.
Ich behaupte nicht, dass ich immer perfekt gestylt erscheine, aber beim Essen lege ich persönlich Wert auf ausreichend bedeckte Haut, allerdings ist das natürlich auch immer Interpretationssache.
Welche Erfahrungen habt Ihr mit Kleidung im Urlaub gemacht? Gab es bei Euch ebenfalls visuelle Attacken auf Euer Ästhetikempfinden?
Liebe Grüße,
Stef

P.S.: Vergesst nicht meine Skort-Schnitt-Verlosung, Einsendeschluss ist der 21.09.2014.


Kommentare:

  1. Liebe Stef, sooo wunderbare Sommer-Urlaubs-Bilder, gefallen mir sehr gut, ich habe sofort Lust bekommen zu verreisen.
    Ich sehe es wie du, beim Essen egal wann und wo, sollte ein gewisser Stil eingehalten werden. Leider sehen das nicht alle so.
    Dein Outfit gefällt mir, maritim und schick.
    Liebe Grüße
    Gaby
    Stylish-Salat

    AntwortenLöschen
  2. Traumhaft schöne Bilder! Mit welcher Kamera fotografierst du?

    Danke auch für die Erwähnung! :-)

    Liebe Grüße von Susi aka texterella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susanne,
      ich fand den Artikel auch einfach zu gut! :)
      Für die Blogfotos benutzen wir meistens die Nikon D3, Micro AFS-Nikkor 105mm 2.8.
      Für die Nachtaufnahmen in Berlin und für Weitwinkelaufnahmen benutzen wir Fuji X100s mit WCL Weitwinkelkonverter. Die Nikon ist recht sperrig und auch schwer, daher nehmen wir sie nicht immer mit, aber sie macht einfach die besten Bilder...
      Liebe Grüße,
      Stef

      Löschen
    2. Ich fotografiere ja alles mit meinem iPhone! ;-)) Eben weil ich keine Lust auf diese schweren Kameras habe ... aber Nikon ist schon klasse, ich kenne einige Bloggerinnen, die damit arbeiten. Hmmm.

      Übrigens schaffe ich es leider nicht, mich hier mit Klarnamen anzumelden! Blogger mag in erster Linie Blogger-Blogger - oder wenigstens Wordpress, etc. Ich bin da leider ein Exot. Deshalb muss ich leider Unknown bleiben. ;-//

      LG, Susi von www.texterella.de

      Löschen
    3. Ohje, ich mag Handyfotos gar nicht und empfinde es auch fast schon als schändlich, wenn Touristen rumlaufen und Bilder mit ihrem Pad machen! ;)
      Man sieht ja auf meinem Blog deutlich die Unterschiede allein schon zwischen der Nikon und der Fuji... daher würde ich niemals Handybilder auf meinem Blog benutzen. Einzige Ausnahme ist Instagram, dafür nehme ich auch Handyfotos. Ich muss aber auch dazu sagen, dass man natürlich Lust aufs Fotografieren haben muss. Dann schleppt man dafür eben auch. Außerdem ist unsere gesamte Ausstattung mehrere tausend Euro Wert, die möchte natürlich auch nicht jeder investieren.
      Fotografieren ist eben unsere Leidenschaft, wobei ich bei Weitem nicht so gut bin wie mein Freund, daher dann auch eher seine Profiausstattung! :)
      Das mit dem Anonym anmelden tut mir leid, aber ich hatte einige... sagen wir, zickige Kommentare unter anonymem Eintrag. Eigentlich hatte ich das eingerichtet, weil einige Freundinnen eben auch nicht bei Blogger und Co. angemeldet sind. Aber blöde Kommentare ganz ohne Name finde ich einfach doof und das habe ich auf das zickige Gemecker auch geantwortet. Darauf bekam ich noch eine zickigere Antwort, dass ich doch dann das anonym Kommentieren streichen solle, wenn ich keine komplett anonymen Kommentare will. Nach mehreren dummen Kommentaren ohne Namen, habe ich es schließlich rausgenommen. Der Nachteil: auch meine lieben Freundinnen können so nicht mehr kommentieren.
      Irgendwie ein Dilemma... aber seit ich es rausgenommen habe, gibt es immerhin kein Angezicke mehr, da betreffende Damen wohl ihren Namen/Email-Adresse nicht nennen wollen.
      Liebe Grüße,
      Stef

      Löschen
  3. Dein Fotostil ist ja auch ganz anders als meiner. :-) Und natürlich um Klassen besser!

    In anderen Blogger-Blogs gibt es manchmal die Möglichkeit von "Name/Url", die nehme ich dann immer, das geht auch einfach. Denn ich will ja gar nicht anonym bloggen ...

    LG!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Och, ich finde Deine Bilder durchaus gut. Ich kann mich zumindest nicht erinnern, dass Du Mal qualitativ schlechte Bilder auf Deinem Blog gezeigt hast.

      Ich guck noch Mal, aber ich habe die Funktion Name/URL bei mir bis jetzt nicht gefunden...
      Liebe Grüße,
      Stef

      Löschen
  4. Liebe Stef,
    wunderschöne Urlaubsbilder und auch Dein Outfit mit der Kombination aus Streifen und Ankern gefällt mir sehr gut. Was das Styling im Urlaub betrifft, geht es mir ähnlich wie Dir, ich versuche auch wenn es sehr heiß ist einigermaßen angezogen zum Essen zu erscheinen. Einen Post mit Urlaubslooks gibt es gerade auf meinem Blog, aber ganz bewusst mit dem I Phone fotografiert, da wir keine Lust hatten, immer die Kamera mit zu schleppen.
    Viele liebe Grüße
    Monika
    Styleworld40plus.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Stefanie,

    Dein Outfit ist so fröhlich und entspannt - da kann man sich die Urlaubslaune so richtig gut vorstellen!
    Ich habe leider schon oft im Urlaub - aber auch zuhause am Badesee - so unglaubliche Stilsünden gesehen, dass ich mir sicher bin: Es gibt Nichts, was es nicht gibt. Und wenn man gerade glaubt, dass man schon alles gesehen hätte, wird man wieder Zeuge eines unglaublichen Exhibitionismus - ob nun gewollt oder ungewollt sei mal dahingestellt...

    Aber noch etwas ganz anderes: Deine Still-Leben-Fotos sind gigantisch gut! Diese Duschrohre sind wie ein abstraktes Gemälde - super eingefangen! Danke Dir dafür!

    Liebe Grüße von
    Stephanie alias die Modeflüsterin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah, das geht doch runter wie Öl. Da versteht jemand mein "künstlerisches" Konzept. Allerdings muss ich dazusagen, dass die Bilder natürlich mein Freund gemacht hat. Ich gebe normalerweise Regieanweisungen und sage, wie die Bilder am Ende aussehen sollen und er fotografiert mich dann so. Aus den Fotos wähle ich dann sozusagen aus und mache die "Redaktionsarbeit". Die Bilder von den Außenduschen fand ich aber auch so gut, die musste ich einfach mit aufnehmen.
      Es freut mich ungemein, dass Dir soetwas auffällt, denn es fällt wirklich nur sehr wenigen auf! :)

      Exhibitionismus trifft es, genial! Andererseits denke ich dann auch immer: Vielleicht bin ich einfach nur nicht selbstbewusst genug, um sowas durchzuziehen! ;)
      Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag.
      Liebe Grüße,
      Stef

      Löschen
  6. Da wird man ja richtig neidisch bei den schönen Meerbildern:o)
    Vielen Dank für deinen lieben Kommentar:o) Unifarben kann ich mir den Rock auch super vorstellen, bin gespannt:o)
    Liebe Grüße,
    Kirsten

    http://www.thedressbakery.blogspot.com

    AntwortenLöschen