11. August 2014

Postkarten aus Südtirol .:. Postcards from South Tyrol

Hut - Vaude
Halstuch - H.A.D.
Shirt - Nike
Wanderhose - Salomon
Softshell-Jacke - Mammut (geliehen)
Regenjacke - Outdoor Research (geliehen)
Rucksack - Deuter Futura 38AC (geliehen)
Wanderstöcke - Komperdell
Wanderschuhe - Salewa
Uhr mit Höhenmesser - Suunto Core

Die letzte Woche haben wir in Südtirol verbracht und hier zeige ich Euch ein paar der unzähligen Bilder, die wir dort während unseres Wanderurlaubs gemacht haben. Wir haben im Wellnesshotel Zebru in Sulden (Italien) übernachtet. Das vorletzte Bild zeigt unseren morgendlichen Blick aus dem Hotelfenster auf den Ortler.
Ich war zuvor noch nie in den Alpen oder Wandern, aber mein Freund liebt die Berge und die Natur (irgendwie logisch als Naturphotograph). Also dachte ich mir, ich probiere das Wandern Mal aus und es hat mir gut gefallen, wie man sicherlich auf den Bildern erkennen kann.
Die Wanderschuhe, die Hose und das Top habe ich mir neu gekauft, die diversen Jacken und den Rucksack hat mein Freund mir geliehen (daher sind mir die Jacken auch etwas zu groß).
Da ich, wie gesagt, Anfägerin bin, was das Bergwandern angeht, haben wir eher leichte Touren gemacht. Die anstrengendste Tour war der Weg über den Gletscher. Auf den Bildern sieht es nach einer riesige Steinwüste aus, aber darunter ist der Gletscher (auch im Hintergrund zu erkennen).
Während ich nur Proviant, Regenjacke und -hose im Rucksack trug, hatte mein Freund etwas mehr zu schleppen. Wir hatten 3 Kameras und diverse Objektive mit im Rucksack, bzw. er in seinem. Da ich immer wieder gefragt werde, welche Kameras wir benutzen, hier eine kleine Zusammenstellung:
Nikon D3, Micro AFS-Nikkor 105mm 2.8, 85mm 1.4
Olympus OMD-EM1, 12-40mm 2.8, 100-300mm 4-5.6
Fuji X100s mit WCL Weitwinkelkonverter
Mit Stativ, Filtern, Blitz, usw. waren das locker 15 Kilo.
Abends haben wir es uns im Hotell gut gehen lassen, es gab ein großes Schwimmbad mit extra Whirlpool, 5 verschiedene Saunen und Dampfbäder (am Besten hat mir die Kräutersaune gefallen) und zum Abendessen täglich ein 5-Gänge Menü.
Auf unseren Touren sind wir natürlich vielen Kühen begegnet, mit denen ich mich angefreundet habe, wir sind aber auch durch verwunschene Wälder gelaufen, die wie aus einem Märchenfilm  wirkten. Außerdem ist uns eine Herde Yaks begegnet, die friedlich graste, obwohl sie doch eigentlich eher in Tibet zu Hause sind, sich aber trotzdem sehr wohl zu fühlen schienen. Sie werden auch tibetische Grunzochsen genannt und sie machen ihrem Namen wirklich alle Ehre, sogar die ganz Kleinen.
Übrigens war das auch mein erster Besuch in Italien. Kaum zu glauben, ich habe ein Jahr in Japan gelebt, war schon in Mexiko, der Dominikanischen Republik, Ägypten, aber noch nie in Italien. Das wird aber ganz sicher nicht unser letzter Italienurlaub gewesen sein.
Ich wünsche Euch einen guten Wochenstart und vielen Dank für Euren Besuch.
Liebe Grüße,
Stef



Kommentare:

  1. Guten Morgen Stef,
    .... wunderschöne Bilder hast du eingestellt!! Werde fast neidisch beim Anblick der idylischen Natur die ihr um euch rum hattet.

    Wünsche weiterhin erholsamen Urlaub
    Gerti
    aus der Gegend um Ulm herum

    AntwortenLöschen
  2. Die Fotos sind wirklich fantastisch, Stefanie! Und man sieht, dass Du richtig viel Spaß hattest. Nach den Touren und der frischen Luft durftet Ihr es Euch auch abends wirklich gut gehen lassen!
    Da ich ja im Voralpenland aufgewachsen bin und lebe, habe ich die Berge vor meiner Haustür! Südtirol, Gardasee und Norditalien sind für mich so nah, dass wir auch mal über ein langes Wochenende hinfahren können. Es ist immer wieder herrlich!

    LG
    Annette | Lady of Style

    AntwortenLöschen