13. Juni 2021

Old piece .:. new style // Blogger Challenge by Modefluesterin

EN A few month ago Stephanie Die Modefluesterin (translated means: fashion whisperer) aked me to take part in her style challenge. She asked 12 Blogger to style their oldest piece in a new way and according to the trend we like this summer.
I had to dig deep into my closet, because I, like many of us, went through my closet during lockdown and got rid of unworn and unwanted clothes. Eventueally I found this very old H&M jacket from around 8 years ago. It's a lightweight jacket without lining and perfekt to throw over any outfit during spring and summer. I wore it at my first Wedding Anniversary over a white handmade dress and here in 2015 when colourful trousers were a thing.
Like every year in summer, I like the utility trend and this jacket is still after 8 years perfect for that trend (which happens to appear almost every summer season). This year I'm into earthy colours and wore my jacket with a handmade pastel yellow tee and store bought camel trousers. Bag and sandals are from last year, but in my humble opinion still on trend: the bag is a leather and canvas mix in a square shape and even though the sandals have white thin straps they are still really comfortable.
You can scroll through all the other Bloggers here on Stephanies Homepage.
I hope you liked my little excursion in my wardrobe. See you soon for a handmade outfit.
Have a great Sunday.
Sincerely,

Stef

DE Vor ein paar Monaten fragte mich Stepahnie "Die Modeflüsterin", ob ich an ihrer Blogger Challenge teilnehmen möchte. Das Thema: 12 Blogger stylen alte Kleidungsstücke neu und kombinieren diese zu einem aktuellen Trend.
Ich musste ziemlich tief in meinem Kleiderschrank buddeln, denn wie viele andere auch, habe ich während des Lockdowns die Zeit genutzt und habe einige Kleidungsstücke aussortiert. Schließlich wurde ich dann aber doch fündig: meine geliebte H&M Jacke, die ich sicherlich seit 8 Jahren besitze. Es ist eine recht leichte, ungefütterte Jacke, die man im Frühling und Sommer über so ziemlich jedes Outfit werfen kann.
Ich hatte die Jacke an unserem ersten Hochzeitstag über einem weißen selbst genähten Kleid getragen und 2015 mit einer selbst genähten bunten Hose.
Wie fast jeden Sommer, ist dieses Jahr der Utility style wieder angesagt und ich trage ihn auch jedes Jahr gern. Heute habe ich die Jacke mit einem pastellgelben selbstgenähten T-Shirt, einer eckigen Tasche und Riemchensandalen kombiniert. Über all diese Trends spricht Stephanie auch hier in ihrem Trend-Barometer.
Ich würde mich freuen, wenn Ihr bei den anderen Blogger-Damen vorbeischauen würdet, die tolle Outfitkimbinationen vorstellen:

- Anja von „Schminktante“
- Annette von „Lady of Style“
- Chrissie von „Die Edelfabrik”
- Cla von „Glam Up Your Lifestyle”
- Susi von „Texterella“
- Conny von “Conny Doll Lifestyle”
- Martina von „Still Sparkling“
- Michaela von „Wiggerlsworld“
- Regina von „Ina Stil“
- Sabina von „Oceanblue Style at Manderley“
- Sabine von „Lifestyle by Bine“

Ich hoffe, Euch gefällt die Blogger Challenge von Stepahnie "Die Modeflüsterin". Mir hat es zumindest großen Spaß gemacht.
Demnächst gibt es dann wieder ein selbstgenähtes Outfit hier zu sehen.
Habt einen schönen Sonntag.

Liebe Grüße

Stef

fotografiert von JFN

2. Juni 2021

June theme .:. Jersey // Sew Your Wardrobe Basics

EN The theme for Sew Your Wardrobe Basics in June is Jersey. Everything is possible: Jersey shorts, pants, tees, dresses...Whatever you need in your wardrobe.
Personally I have a few Jersey fabrics I want to turn into basic t-shirts and longsleeved tees. I'm thinking about comparing different t-shirt patterns to find the perfect one for me. The 4 patterns I have purchased and will try in June:
- top left: The Wardrobe Builder T by Wardrobe by me
- top right: The Concord T-shirt by Cashmerette
- down left: The Gable Top by Jennifer Lauren
- down right: Jenny by Viki Sews
I hope I can give you a comparison and reviews of all four patterns at the end of June.
Of course you can sew any basic you need in your wardrobe and take part in my Challenge
Sew Your Wardrobe Basics.
Whatever you sew in June, I hope you have fun!
We will meet again at the 30th of June to show our makes.
Have a great rest of the week.
Sincerely,

Stef

DE Das Thema meiner Challenge Sew Your Wardrobe Basics lautet im Juni Jersey und alles ist möglich: Jersey Shorts, Hosen, T-Shirts, Kleider... was auch immer Ihr in Eurem Kleiderschrank als Basisteil benötigt.
Ich persönlich habe ein paar Jerseystoffe gehortet, die ich gerne zu T-Shirts, lang und kurzärmelig, vernähen möchte. Ich wollte schon seit längerem mehrere Schnittmuster miteinander vergleichen und sehen, welches für mich passt. Die folgenden vier Schnittmuster habe ich bereits gekauft und ausgedruckt, aber noch nicht zugeschnitten:
- oben links: The Wardrobe Builder T von Wardrobe by me
- oben rechts: The Concord T-shirt von Cashmerette
- unten links: The Gable Top von Jennifer Lauren
- unten rechts : Jenny von Viki Sews
Ich hoffe, am Ende des Monats einen kleinen Vergleich und ausführliche Rezensionen geben zu können.
Natürlich könnt Ihr auch jedes andere Basisteil nähen und dann im Link-Tool verlinken.
Was auch immer Ihr im Juni näht, ich hoffe, Ihr habt Spaß daran.
Wir sehen uns zum Juni-Finale am 30. Juni.
Habt eine schöne restliche Woche und liebe Grüße,

Stef

1. Juni 2021

Sew Your Wardrobe Basics .:. May // Maison Fauve Belem pants

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter
EN Happy 1st of June and welcome to Sew Your Wardrobe Basics in May! I hope you're well! Summer is finaly coming to Germany and I'm very happy about that! Now I can show you some of the pieces I made during the last few month, but couldn't photograph because of all the rain.
Of course you are invited to take part and share your handmade basic you made in May, just add your link to the Inlinkz tool above this text and/or take a look at the makes of the other participants.
Since there were a few questions about the monthly theme and why I have stopped doing them in 2021... I got comments, that the themes are very restrictive and some of you would like to participate in the Sew Your Wardrobe Basics Challenge, but didn't like this theme or that particular theme... so I continued the challenge without the monthly theme this year. Then I got a lot of questions, because a lot of you seemed to like the monthly theme... it's a dilemma!!!
I personally missed the themes and liked, challenging myself every month to sew something according to the theme last year. Sooooo, I will bring the themes back! Of course you don't need to sew the theme and still can participate every month with any handmade basic wardrobe piece and link that in the link tool.
For me it's just more fun to sew with the monthly theme.
I'll announce the theme for June tomorrow! :) I'm very curious what you think about bringing the themes back. Let me know in the comments below.


Now let's talk about the pants pattern:
fabric: 100% Lyocell from naturstoff.de
pattern: Belem pants by Maison Fauve (paper pattern, languages: in French and English, sizes EU 34-52)
size
: The instructions on the website suggest choosing the size after your
hip measurments, which I did. I made a muslin and it was way too big. I suggest going one size down. I went a full size down to the measurements on the pattern and the pants are still loose fitted even around the bum.
fit
: quite loose fitted

alterations
: After choosing one size smaller, I just lengthened the legs around 2cm (1").
instructions: The instructions comes as a little booklet and as a Video-Tutorial on YouTube. I have made so many pants, I didn't need the Video Tutorial, the booklet with text and illustrations worked fine for me. For beginners the Video is very helpful I think. The Video is in French, with English subtitles.
recommendation:
After I had figured out the sizing (one size smaller), I'm absolutely happy with the pants. I highly recommend the pattern. I never had a better fit of a sewing pattern "out of the envelope" meaning without any alterations. I am very impressed by the good fit around the bum.
I also highly recommend Lyocell for this pattern, the lightweight fabric with a beautiful drape is perfect for this pattern. I washed the fabric a few times and it's still in perfect condition.
I liked the pattern so much, I even cut out the shorts version of the Belem pants. I haven't started sewing them... I waited for warmer temperatures.
I just wish Maison Fauve would offer pdf patterns and not just the paper patterns, because the pattern, taxes and shipping made the pattern really expensive for me...
I'm curious: Did you make something from Maison Fauve before? What was your experience with this pattern company?

I hope to see you again tomorrow for the Sew Your Wardrobe theme in June.
Have a great rest of the week.
Sincerely,
Stef

DE Ich hoffe, es geht euch gut! Willkommen im Juni und zu Sew Your Wardrobe Basics im Mai. Endlich ist der Sommer bei uns angekommen und ich kann Euch ein paar der sommerlichen Stücke zeigen, die ich in den letzten Monaten genäht habe, aber wegen des vielen Regens nicht fotografieren konnte/wollte.
Wie immer seit Ihr herzlich eingeladen, Eure selbstgenähten Basisteile im Inlinkz toll über dem Text zu verlinken. Ich freue mich über Eure Beiträge. Oder Ihr schaut Euch einfach nur an, was die anderen so genäht haben...
Ab Juni wird es auch eine alte Neuerung geben: letztes Jahr habe ich immer wieder Nachrichten bekommen, dass die monatliche Themen nicht passen oder zu einschränkend sind... in diesem Jahr habe ich die Themen dann weggelassen. Nun wurde ich aber wiederum mehrmals darauf angesprochen, dass einigen von Euch die monatlichen Themen als Herausforderung vermissen. Ein Dilemma! Man kann es eben nicht allen Recht machen. Ganz ehrlich haben mir die Themen in diesem Jahr aber auch gefehlt. Deshalb beginne ich im Juni wieder mit den monatlichen Themen, allerdings müsst ihr diese nicht nähen und könnt trotzdem gerne alle möglichen selbstgenähten Basisteile jeden Monat in dem Link-Tool verlinken.
Morgen teile ich das monatliche Thema für den Juni hier auf dem Blog und bin gespannt, ob es was für Euch ist. Hinterlasst mir gerne einen Kommentar unten, was Euch besser gefällt: monatliche Themen als Herausforderung oder lieber keine Themen?

Nun aber Mal zum Hosen-Schnittmuster.
Stoff
: 100% Lyocell von Naturstoff.de
Schnittmuster
: Belem Hose von Maison Fauve (Anleitung auf Französisch und Englisch, Video-Anleitung auf YouTube, Kleidergrößen EU 34-52)
Größe
: Der Hosenschnitt fällt groß aus und schon auf der Webseite der Designerin steht, dass man sich an seinen Hüftmaßen orientieren soll. Das habe ich getan und ein Probemodell genäht... viel zu groß. Ich konnte tatsächlich eine komplette Kleidergröße kleiner nähen, als die Tabelle auf dem Schnittmuster mir empfielt.
Passform
: recht locker
Änderungen
: Ich habe keine Änderungen vorgenommen, außer die Beine um 2cm zu verlängert. Und wie bereits beschrieben, habe ich eine Kleidergröße kleiner genäht.
Anleitung
: Im Schnittmuster selbst ist ein Heftchen mit Textanleitung und Illustrationen enthalten. Da ich bereits unzählige Hosen genäht habe, hat mir diese Anleitung völlig gereicht. Aber es gibt auch eine Video-Anleitung auf Französisch mit englischem Untertitel. Das Video ist für Anfänger sicherlich sehr hilfreich.
Empfehlung
: Nachdem ich die kleinere Größe zugeschnitten hatte, war ich wirklich begeistert. Das ist typisch, wenn man einen neue/n Schnittmuster-Designer/in ausprobiert, zumindest muss ich mich da erst einmal in die Größen einfinden. Der Hosenschnitt an sich ist einfach fantastisch konstruiert: ich hatte bisher noch nie einen so guten Sitz bei einem Hosenschnitt direkt aus dem Umschlag.
Ich hatte mir den Schnitt direkt nach der Veröffentlichung auf der Maison Fauve Webseite bestellt. Das würde ich euch allerdings nicht empfehlen. Ich musste (aus welchen Gründen auch immer, da das Schnittmuster ja aus Frankreich, also der EU kommt) zusätzlich zum angezeigten Preis Steuern zahlen plus Versand, wodurch ich auf rund 27€ für dieses Schnittmuster kam. Das ist ein absolut stolzer Preis und auch mein mit meilenweitem Abstand teuerstes Schnittmuster. Einige Wochen später hat Juni Design einige Schnitte von Maison Fauve ins Sortiment aufgenommen. Wenn Ihr also aus Deutschland bestellt, empfehle ich Euch lieber diesen Online Shop. Zum Glück hat sich das Schnittmuster als Glücksgriff entpuppt, sonst hätte ich mich wirklich geärgert. Der Schnitt gefällt mir so gut, ich habe gerade noch eine Shorts nach dem Schnittmuster zugeschnitten. Für die Hose kann ich den Lyocell Stoff wirklich sehr empfehlen. Ich habe ihn schon mehrmals gewaschen und er sieht aus wie neu.
Habt Ihr schon Schnitte von Maison Fauve genäht? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

Ich hoffe, ich sehe Euch morgen wieder zur Eröffnung des Juni Themas von Sew Your Wardrobe Basics.
Habt eine schöne restliche Woche.

Liebe Grüße,

Stef

fotografiert von JFN

1. Mai 2021

Sew Your Wardrobe Basics .:. April // Grasser & Monsterfabriken patterns


Werbung wegen Markennennung und -verlinkung (Ich habe aber für alles selbst bezahlt und stehe in keinerlei Verbindung mit den verlinkten Unternehmen) / 
unpaid advertisement (I paid for everything myself and I'm in no relationship with the mentioned companys)

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter

EN Welcome to the #SewYourWardrobeBasics Finale of April! You're infited to share your basic make in the Link-up Tool above (just add a link to your Instagram picture or your blogpost) or take a look at the makes of the participants. I'm very excited to see your makes! :)

My handmade outfit today: Russia (the top pattern) meets Sweden (the trousers pattern) and it is a great combination! And maybe a little bit of "Where is Waldo?". ;)
The trousers pattern is my new favourite pattern. It is amazing! The top isn't as basic per se, but the pattern is great for any fabric, basic or not.

About the  top pattern:
fabric
: silk-viscose/rayon-blend from The fabric store (also available in silk crepe de chine)
pattern: Grasser pattern #535 (English Version, Russian Version)

size
: As usual I went one size down because of my narrow shoulders, but needed a full bust adjustment

fit
: quite loose fitted

alterations
: I skiped all the ruffles at the sleeve: I'm not a ruffle person... I also shortened the sleeve around 7cm. And of course I made a full bust adjustment.
instructions: This is an old Grasser pattern, so the instruction is very short and test only. The instructions of the latest patterns are very good with pictures and text for each step.
recommendation:
  The silk/viscose-blend doesn't have much stretch, so I was looking for a pattern that looks like a t-shirt, but without reqiering the stretch of jersey. The pattern is great for non strtech or almost non stretch fabrics and I will definetely make this simple top again. I highly recommend the pattern, but I know there are lots of similar patterns out there. If you already have something similar you really don't need this pattern. But if you're in the market for a simple top pattern, I highly recommend this one.

About the trousers pattern:
fabric
: cotton-stretch sateen

patter
n: Sara by Monsterfabriken

size
: The trousers are meant to be oversized, so I went one size down to what the size chart recommends

fit
: quite loose fitted

alterations
: So, as I said: I went one size down, but I made a full thigh adjustment (see the instructions here) and I lengthened the legs 10cm so I can wear the trousers rolled up or down in full length

instructions:
The instructions are mostly text with some illustrations, so I think this pattern is for advaced makers (fly zip, welt pockets at the back etc.)

recommendation:
I love this pattern and will make at least one or two more trousers in different colours. For fabrics with a bit of stretch I recommend going one size down, for non stretchy fabric use your size recommended by the size chart.

I'm very happy with both sewing patterns. It's always so rewaring findig great patterns, which will bring me joy for more then just one make.

Have a great weekend!
Sincerely

Stef

DE Willkommen zum April-Finale von #SewYourWardrobeBasics. Wie immer, seid Ihr herzliche eingeladen, Eure selbstgenähten Basisteile aus dem April im Link-Tool oben zu teilen oder Ihr schaut nur, was die anderen genäht haben. Ich bin gespannt, was Ihr Euch genäht habt.

Das Motto meines heutigen selbstgenähten Outfits lautet: Russland (der Schnitt des Oberteils) trifft auf Schweden (der Hosenschnitt)... und ein bisschen "Wo ist Walter?" :)
Der Hosenschnitt ist mein neuester Favorit! So ein toller Schnitt, der mir, bis auf eine Änderung, hevorragend passt. Das Oberteil ist mit den roten Streifen nicht unbedingt ein Basisteil, aber der Schnitt ist es auf jeden Fall. Ein Basis-Schnitt für Stoffe mit wenig oder gar keinem Stretch, mit Muster oder ohne...

Über das Oberteil-Schnittmuster:
Stoff
: Seiden-Viskose-Mischung von The fabric store (auch in Seiden Crepe de Chine erhältlich)
Schnittmuster
: Grasser pattern #535 (englische Version, russische Version)
Größe
: Wie oft bei Oberteilen, habe ich mich für die kleiner Größe entschieden (wegen meiner schmalen Schultern) und dann eine Oberweitenanpassung vorgenommen.
Passform
: recht locker
Änderungen
: Ich habe alle Rüschen am Ärmel weggelassen (ich mag Rüschen nicht sonderlich) und den Ärmel um ca. 7cm gekürzt. Außerdem habe ich, wie gesagt, eine Oberweitenanpassung vorgenommen.
Anleitung
: Da es sich hier um einen älteren Grasser Schnitt hanedelt, ist die Anleitung noch recht knapp. Die Neueren sind sehr viel ausführlicher mit Fotografien und Schritt-fürSchritt Anleitung.
Empfehlung
: Ich mag das Schnittmuster sehr, vor allem für Stoffe mit wenig Stretch. Allerdings ist es auch kein Schnittmuster, das man unbedingt haben MUSS, da es viele ähnliche Schnitte auf dem Markt gibt. Ich werde dieses weiter verwenden, da ich sehr zufreiden bin und falls Ihr solch einen Schnitt sucht, kann ich diesen wirklich empfehlen.

Über das Hosen-Schnittmuster:
Stoff
: Baumwollsatin
Schnittmuster
: Sara von Mönsterfabriken
Größe
: Die Hose ist sehr locker geschnitten, daher habe ich mich für die kleinere Größe entschieden und habe dann eine Anpassung vorgenommen.
Passform
: recht locker
Änderungen
: Ich habe mich für eine Größe kleiner entschieden, dafür habe ich aber eine Anpassung an den Oberschenkeln vorgenommen, da ich dort mehr Raum brauchte (im Prinzip bin ich so vorgegangen, wie hier gezeigt). Außerdem fand ich die Länge sehr kurz, deshalb habe ich die Beine um 10cm, verlängert, so kann ich die Hose lang oder hochgekrempelt tragen.
Anleitung
: Es gibt ein paar Illustrationen, sonst nur Text, d.h. für Anfänger dürfte das Nähen nach dieser Anleitung etwas schwieriger sein (Reißverschluss, Leistentasche hinten usw.)
Empfehlung
: Ich kann den Hosenschnitt sehr empfehlen. Es ist bisher der beste, den ich je getetstet habe und er sitzt auch besser, als meine selbst konstruierten (gut, ich bin auch kein Profi beim Schnittmuster-erstellen). Für elastische Stoffe wie Baumwollsatin mit Elasthan empfehle ich eher eine Größe kleiner, bei nicht dehnbaren Stoffen wie Leinen sollte man sich bei der Größenwahl wirklich an die Maßtabelle auf der Homepage halten. Da ich noch mehrere passende Baumwollsatins in meinem Stofflager habe, werde ich demnächst noch weitere Hosen nach diesem Schnitt nähen.

Ich bin wirklich sehr zufrieden mit diesen Schnittmustern, vor allem weil es solche Basisschnitte sind, die man für die verschiedensten Stoffe nehmen kann, so dass ich weiß, dass mir das Ergebnis auf jeden Fall passen wird, ohne langes Herumprobieren.
Habt einen schönen Maifeiertag und ein schönes Wochenende.

Liebe Grüße

Stef

fotografiert von JFN

7. April 2021

Shirtdress .:. Simplicity #S8014

Werbung wegen Markennennung und -verlinkung (Ich habe aber für alles selbst bezahlt und stehe in keinerlei Verbindung mit den verlinkten Unternehmen) / 
unpaid advertisement (I paid for everything myself and I'm in no relationship with the mentioned companys)

EN My favourite time of the year: Magnolia blossom! Not my favourite: the dress. I used the pattern twice before and really liked it in fabrics with a bit more body (shirting fabric with some stiffness). This time I used a fluid viscose/rayon and don't like the result. Very interessting, how the fabric can change the whole style of a dress. I made this pattern in an orange cotton fabric (with no alterantions) and a striped cotton fabric (with a full bust adjustment). I loved the dress pattern, so I used it again. But the fluid viscose/rayon fabric makes it appear bigger on me (even the bust darts don't sit right), like it's overflowing me, especially around the waist. I wanted to make a belt out of the dress fabric, but haven't had enough. Without a belt, it looks huuuuuge on me, like some kind of nightgown. Can you even believe this is the same sewing pattern then the other two???
Well, not every sewing project turns out great. So this is a miss for me.
I think it's important to not just share the perfect makes, but also the disappointments. That's (sewing) life. Right?
I hope you are well and I'll see you again next week for another handmade outfit.
Have a great rest of the week.

Sincerely,

Stef

DE Meine liebste Zeit des Jahres: Magnolienblüte! Nicht mein liebstes Nähprojekt: dieses Kleid! Ich habe das Schnittmuster schon zwei Mal verwendet und mochte es sehr gerne: ich habe es das erste Mal aus orangefarbenem Baumwollstoff genäht und das zweite Mal aus einem blau/weiß gestreiftem Baumwollstoff. Diese beiden Kleider mochte ich sehr und sie sitzen auch recht gut. Beim Orangefarbenen hatte ich den Schnitt noch nicht angepasst, beim blau/weiß gestreiften dann mit Oberweitenanpassung. Genau diesen angepassten Schnitt habe ich nun für diesen leicht fallenden Viskosetsoff gewählt und ich finde den Sitz absolut fürchterlich: nicht Mal die Brustabnäher sitzen richtig und an der Taille überflutet es mit Stoff. Schon überraschend, was eine unterschiedliche Stoffwahl alles bewirken kann. Eigentlich wollte ich einen Gürtel aus dem Stoff nähen, aber ich hatte nicht mehr genügend übrig. Ich kann nicht Mal glauben, dass die zwei Kleider aus dem letzten Jahr aus dem gleichen Schnitt genäht sind!
Na gut, nicht jedes Nähprojekt kann eben ein Erfolg sein. Mir ist es wichtig, mit Euch nicht nur die Erfolge zu teilen, sondern auch, wenn etwas nicht funktioniert hat. So ist das nun Mal im (Näh-)Leben.
Heute reihe ich mich auch wieder in die Nähparade des MeMadeMittwoch ein und bin gespannt, was die anderen so genäht haben.
Ich hoffe, es geht Euch gut und wir sehen uns nächste Woche wieder zu einem selbstgenähten Outfit.
Liebe Grüße,

Stef

fotografiert von JFN