7. August 2019

Urban Safari - my DIY capsule collection .:. Simplicity #7883

Dress - handmade / Kleid - selbst genäht
Palm Print Scarf / Tuch mit Palmenprint - Zara
Bag / Tasche - Massimo Dutti
Sandals / Sandalen - Steve Madden
Watch / Uhr - Cluse
Sunglasses / Sonnenbrille - Prada

EN The handmade collection continues... this time with a shirtdress in a terracotta / orangy tone (it's more terracotta in person then in the pictures). I didn't plan to make such a colourful piece in my "Urban Safari" collection (read more about my handmade capsule wardrobe plans here and my patterns here), but this was a muslin for the pattern and I liked it so much and had the matching buttons, so I finished the dress. 
fabric: cotton popeline (creases very easy, that's why I used it to make a muslin)
pattern: Simplicity #7883 view C with pockets from view A
size: I chose the size after my bust and hip measuremens
fit: quite lose fitted, but the belt cinches in the waist
alterations: I haven't changed a think and since I wanted to try the pattern, I haven't made a full bust adjustment. But when I sew this dress again (soon) I'll ad 2cm around the bust
level: mid level (buttonholes, inserting sleeves)
instructions: The instructions were easy to follow and the illustrations are very helpful. I think I like the Simplicity instructions the most out of all the pattern brands out there (not included the indi pattern makers, they make awesome instructions)
recommendation: This pattern is pure gold! It has lots of different options: wide skirt or classic shirtdress, with or without belt, stand up collar or shirt collar, pockets, one pocket, no pockets... you can customise this pattern just as you like it, but you get all these pattern pieces. I plan another one for my "Urban Safari Collection" and maybe one for autumn/fall??? 
This pattern was fun to sew and I like the result, what more can I ask for? I think I'm on my way to be a dress lover (never thought I'd say that... I'm a trousers girl through and through).
Happy Wednesday and have a great rest of the week.
Sincerely,
Stef

DE Die selbstgenähte Kollektion geht weiter... diesmal mit einem Blusenkleid in einem terracotta / orange Ton (auf den Bilder erscheint die Farbe ein wenig leuchtender als in echt). Eigentlich hatte ich für meine selbstgenähte Kollektion "Urban Safari" gar kein so farbenfrohes Stück geplant (mehr zu meiner Planung und den gewählten Stoffen/Schnitter), allerdings sollte dieses Kleid auch nur ein Probestück sein. Diese Baumwollpopeline knittert unheimlich schnell und ist relativ dünn, nicht unbedingt der perfekte Stoff für solch ein Kleid. Während des Nähens hat es mit aber so gut gefallen und ich hatte auch noch passende Knöpfe vorrätig... da habe ich es einfach fertig genäht. 
Stoff: Baumwoll-Popeline
Schnittmuster: Simplicity #7883, Modell C mit den Taschen von A
Größe: Ich habe mich nach meinen Oberweiten- und Hüftmaßen gerichtet und mich an der Tabelle im Schnittmuster orientiert
Passform: recht lockerer Sitz, durch den Gürtel kann das Kleid ein wenig auf Figur gebracht werden
Änderungen: Ich habe keinerlei Änderungen vorgenommen, da es ja anfangs ein Probemodell werden sollte. Beim nächsten Kleid werde ich aber eine Oberweitenanpassung vornehmen und ca 2cm vergrößern.
Schwierigkeitsgrad: für erfahrenere Näher/innen (Knopfleiste mit vielen Knopflöchern, Ärmel einsetzen)
Anleitung: Die Anleitung enthält Texte und Illustrationen, die die einzelnen Schritte erläutern. Ich persönlich mag die Simplicity Anleitungen von den großen Schnittmusterherstellern immer am liebsten (allerdings haben sie das Nachsehen im Vergleich zu Indie-Schnittmuster-Machern, die haben oft richtig geniale Anleitungen: z.B. Closet Case Patterns oder Wardrobe for me)
Empfehlung: Das Schnittmuster ist einfach genial. Man hat viele verschiedene Optionen: ein weiter schwingender Rock, klassisches Hemdkleid, mit oder ohne Gürtel, gerader Saum, abgerundeter Saum, Stehkragen, Blusenkragen, eine oder zwei oder gar keine Brusttasche, Seitentaschen oder nicht... man kann sich hier sein ganz persönliches Lieblingskleid zusammen stellen und bekommt schon alle nötigen Schnitteile geliefert (sonst mache ich mir die auch Mal selbst, aber dieser Schnitt spart damit einfach unheimlich Zeit). Ich werde das Kleid auf jeden Fall noch Mal nähen, wahrscheinlich sogar noch für meine Sommer-Kollektion... und vielleicht auch ein Kleid für den Herbst???
Es hat unheimlich Spaß gemacht, das Kleid zu nähen und ich bin mit dem Ergebnis zufrieden, was will man mehr?!
Ich hatte ja am Anfang meiner "Urban Safari" Kollektion gesagt, dass "safari" übersetzt Reise bedeutet. Passend dazu sind die Bilder auf unserer Berlinreise im Juni entstanden, denn das Kleid ist kurz davor fertig geworden. Und eine weitere und etwas andere Form der Reise: ich befinde mich gerade auf dem besten Weg zu einer Kleidträgerin... und das sage ich... als ausgesprochene Hosenliebhaberin!!!
Mal sehen, wohin die Reise noch so geht...
Ich wünsche Euch einen schönen Mittwoch und eine schöne restliche Woche.
Liebe Grüße
Stef
verlinkt beim Me Made Mittwoch                                                                       fotografiert von JFN

17. Juli 2019

Urban Safari - my DIY capsule collection .:. McCall's M7365

Werbung wegen Markennennung und -verlinkung / unpaid advertisement (European GDPR)

Linen Jacket - handmade / Leinenjacke - selbst genäht
Animalprint Skirt - handmade (blogged here) / Rock mit Tiermuster - selbst genäht (hier gebloggt)
Bag / Tasche - Massimo Dutti
Mules - Pantoletten - Zara
Watch / Uhr - Cluse
Sunglasses / Sonnenbrille - Prada

EN On Sunday I talked about this skirt with animal print (I highly recommend the skirt pattern, read my pattern review here) and today I talk about this linen jacket. Sorry I'm a bit short-spoken, work is really stressful this week, that's why I'll start my pattern review right away:
fabric: linen viscose/rayon mix (can't remember exactly the parts)
pattern: McCalls M7365 (out of print)
size: I chose the size after my bust and hip measurement
fit: quite lose fitted, but the belt cinches in the waist
alterations: I haven't changed a think, but next time I'd make a full-bust-adjustment (the jacket fits around the bust, but over all the fit would be a tiny bit better with an adjustment)
level: experienced beginner (it's just not quite a fast project because of the pocket details, the jacket isn't lined which makes it easier / quicker)
instructions: The instructions were easy to follow and the illustrations are very helpful.
recommendation: I quite like this linen jacket and it turned out just like I wanted it, but on me it doesn't look that flattering I think (at least in these pictures. The pattern is really nice though, maybe it's just how the jacket fits my body. I'll wear this jacket for sure and will try some more outfit combination, for now I would give the jacket a 3 out of 5.
Hope you're having a great week so far.
Sincerely,
Stef

DE Am Sonntag habe ich ja bereits über den Rockschnitt, den ich sehr empfehlen kann, gesprochen (meine Schnittmuster Besprechung könnt Ihr hier lesen). Heute zeige ich Euch nun die Leinenjacke. An diesem Tag war es besonders heiß in Berlin, weshalb ich die Jacke nur kurz für die Bilder übergeworfen habe.
Heute bin ich etwas kürzer angebunden, weil ich eine wirklich anstrengende Arbeitswoche habe, daher komme ich gleich zur Schnitt-Besprechung:
Stoff: Leinen Viskose Mix (ich kann mich nicht genau an die Zusammensetzung erinner, meine aber, der Viskoseanteil sei höher gewesen)
Schnittmuster: McCalls M7365 (wird nicht mehr gedruckt)
Größe: Ich habe mich nach meinen Oberweiten- und Hüftmaßen gerichtet und mich an der Tabelle im Schnittmuster orientiert
Passform: recht lockerer Sitz, durch den Gürtel kann man die Jacke ein wenig auf Figur bringen
Änderungen: Ich habe keinerlei Änderungen vorgenommen, allerdings würde ich das nächste Mal doch eine Oberweitenanpassung machen. Der Schnitt sitzt bei mir recht knapp und ich denke, der Sitz der Jacke wäre dann im Allgemeinen besser.
Schwierigkeitsgrad: für etwas erfahrene Anfängerinnen (Der Schnitt ist nicht schwierig, allerdings ist es kein schnelles Nähprojekt, zumindest ist die Jacke nicht gefüttert, was das Nähen etwas einfacher macht.)
Anleitung: Die Anleitung enthält Texte und Illustrationen, die die einzelnen Schritte erläutern. Ich fand die Anleitung hilfreich.
Empfehlung: Die Jacke ist so geworden, wie ich sie mir vorgestellt habe, allerdings finde ich den Sitz an mir nicht ganz perfekt. Ich habe eine große Oberweite, aber im Vergleich dazu eine sehr schmale Taille, dadurch kommt viel Stoff zusammen, der dann an der Taille sehr zusammen gerafft wird. Den Schnitt mag ich eigentlich sehr... vielleicht liegt es aber auch nur an den Bildern. Ich werde die Jack natürlich trotzdem tragen und auch weitere Outfitkombinationen ausprobieren. Ich würde der Jacke im Moment 3 von 5 Punkten geben.
Ich hoffe, Ihr hattet bisher eine schöne Woche.
Liebe Grüße
Stef
fotografiert von JFN

14. Juli 2019

Urban Safari - my DIY capsule collection .:. Simplicity #8175

Werbung wegen Markennennung und -verlinkung / unpaid advertisement (European GDPR)

T-Shirt - uniqlo
Skirt - handmade / Rock - selbst genäht
Linen jacket - handmade / Leinenjacke - selbst genäht
Bag / Tasche - Massimo Dutti
Mules / Pantoletten - Zara
Watch / Uhr - Cluse
Necklace / Halskette - Anthropologie
Cuff / Armreif - &other stories

EN Today is a special day: not only is this skirt my second piece of my handmade capsule collection for spring summer, but also is this blogpost a collaboration with 11 other amazing fashion bloggers from Germany. Stephanie writer of the blog Modeflüsterin (fashion whisperer) asked us to wear something in the colour beige or brown for summer.
In all honesty: I'm playing it save here. This outfit is a bit out of my usual comfort zone: I own two black garments (to be precise a black t-shirt and black trousers) and usually I don't wear animal print (well ok, the skirt has an abstract tiger print, don't you think?)... BUT I really like this outfit. I had a handmade linen jacket with me thrown over my bag, but it was way too hot for a jacket (I'll talk about the jacket pattern next Wednesday here on the blog).
If you would like to see, what the other bloggers wear for this collaboration, please see the list below in my German text.
About the skirt pattern:
fabric: stretch cotton twill (95% cotton, 5% elastane/spandex
size: I chose the size after my hip and waist measurementsand the pattern runs true to size in my opinion
fit: fitted around the waist and hips
alterations: I haven't changed a think.
level: experienced beginner (the pattern isn't difficult to sew, except for the zipper, if that's something you haven't tried before)
instructions: The instructions were easy to follow and the illustrations are very helpful.
recommendation: This skirt pattern is absolutely amazing and I highly recommend (you even get three in one with this pattern: a pencil skirt, a flared skirt and cropped trousers). The skirt was easy to sew and so much fun! It even has pockets!!! I plan on making this pattern again in navyblue cotton twill and maybe with another print. For a winter skirt I'd opt for lining (the pattern doesn't come with lining pieces, but they are easy to copy from the original pattern pieces).
Have a great start to your week.
Sincerely,
Stef

DE Heute ist ein besonders schöner Tag: Ich zeige nicht nur das zweite Teil meiner selbstgenähten Kollektion, sondern dies ist auch ein Beitrag zu einer ganz besonderen Zusammenarbeit mit 11 weiteren Modebloggern aus Deutschland. Initiiert hat diese Aktion Stephanie, auch bekannt als Die Modeflüsterin. Sie bat uns, ein Outfit mit beigen oder braunen Elementen zusammen zu stellen, das konnte ein Accessoire oder ein Kleidungsstück sein (interessant ist dabei ja, wie das Outfit kombiniert wird).
Ich würde mich freuen, wenn Ihr bei den anderen Modebloggern ebenfalls vorbeischaut, um ihre tollen Outfitkombinationen zu sehen:
• Stephanie - Die Modeflüsterin
• Susanne Ackstaller - Texterella
• Sabina Brauner - Oceanblue Style
• Conny Doll - Conny Doll Lifestyle
• Beate Finken-Christmann - BeFifty
• Anja Frankenhäuser - Schminktante
• Annette Höldrich - Lady of Style
• Martina Klein - Still Sparkling
• Chrissie Rehn - Die Edelfabrik
• Regina Rettenbacher - InaStil
• Claudia Steinlein - Glam Up Your Lifestyle

Ich habe mich für eine sichere Sache entschieden: Beige und Schwarz, denn diese Farbkombi gibt mein selbstgenähter Rock vor.
Ehrlicherweise muss ich ja auch sagen, ist das ein Outfit außerhalb meiner sonstigen Komfortzone: weder besitze ich viele schwarze Kleidungsstücke (um genau zu sein sind es zwei Teile: ein schwarzes T-Shirt und eine Hose), noch trage ich normalerweise Tiermuster (zumindest würde ich sagen, dass der Rockstoff ein abstraktes Tigermuster hat). Ich hatte noch eine selbstgenähte beige Leinenjacke dabei, allerdings war es dafür einfach viel zu heiß; über das Schnittmuster der Jacke werde ich hier am Mittwoch berichten.
Jetzt aber zum Rockschnitt:
Stoff: Stretch-Baumwoll Twill (95% Baumwolle, 5% Elasthan)
Schnittmuster: Simplicity #S8175  
Größe: Ich habe mich nach meinen Taillen- und Hüftmaßen gerichtet und mich an der Tabelle im Schnittmuster orientiert; ich würde sagen, die Angaben sind zutreffend (bei McCalls Schnitten muss ich immer eine Größe kleiner zuschneiden)
Passform: Der Rock ist eher körpernah geschnitten, man kann bequem darin laufen und Treppen steigen
Änderungen: Ich habe keinerlei Änderungen vorgenommen.
Schwierigkeitsgrad: für etwas erfahrene Anfängerinnen (eigentlich ist der Schnitt recht einfach, einzig der Reißverschluss könnte schwierig werden, falls der vorher noch nicht eingenäht wurde)
Anleitung: Die Anleitung enthält Texte und Illustrationen, die die einzelnen Schritte erläutern. Ich fand die Anleitung hilfreich.
Empfehlung: Der Rock ist wirklich toll und ich kann den Schnitt sehr empfehlen. Man bekommt sogar drei Kleidungsstücke mit diesem einen Schnittmuster: ein Bleistiftrock, ein weit schwingender Rock und eine Hose. Dazu haben alle drei Schnittmuster Taschen. Taschen!!! Ich liebe Taschen an Kleidungsstücken... Ich werde auf jeden Fall noch weitere Versionen dieses Rocks nähen, ein dunkelblauer Baumwollstretch ist schon zugeschnitten und eventuell kommt noch ein Druckstoff dazu (z.B. denke ich da an den Baumwollstretch mit Birnendruck). Für einen Winterrock würde ich den Rock aber füttern, das Schnittmuster sieht kein extra Futter vor, aber die Schnitteile für das Futter kann man recht einfach vom Rockschnitt kopieren.
Ich hoffe, Euch gefällt mein Rock und die Blogger-Aktion.
Kommt gut in die neue Woche.
Liebe Grüße
Stef
fotografiert von JFN